Krypto Utopie: Deshalb hat Bitcoin & Co. das Potential, die Welt zu verbessern!

In der medialen Darstellung von digitalen Währungen wie Bitcoin (BTC), Ripple (XRP) oder Ethereum (Ether) geht es häufig nur darum, die Kursentwicklung zu analysieren. Natürlich spricht grundsätzlich auch gar nichts dagegen. Schließlich können durch das Krypto Trading satte Renditen erzielt werden. Es ist nur allzu gut nachvollziehbar, dass man das hart erarbeitete Geld möglichst sinnvoll anlegen will. Allerdings geraten dabei nicht selten andere Faktoren in den Hintergrund. Krypto Technologien und Coins sind weitaus mehr, als nur Assets, auf die zu spekulieren sich lohnt. In ihnen schlummert das Potential, die Welt nachhaltig zu einem besseren Ort zu machen. Ein Ort, an dem zu leben sich lohnt. In diesem Feature werfen wir einen Blick auf mögliche Veränderungen. Allerdings möchten wir die rosarote Brille auch absetzen und auf Gefahren hinweisen.

Hierbei soll es weniger um den Krypto und Bitcoin Preis oder um Bitcoin Prognosen gehen, sondern vielmehr darum, wie die Technologien für den Menschen genutzt werden könnten. Manches mag vom heutigen Standpunkt aus gesehen unrealistisch klingen. Anderes wiederum birgt vielleicht auch Schattenseiten. Man sollte sich deswegen stets vor Augen führen, dass wir uns womöglich erst am Anfang einer langen Krypto und Bitcoin Entwicklung befinden, und dass das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht ist – und womöglich verdecken uns vorbeiziehende Wolken sogar den Blick auf jenes Ende.

Freie Bürger in einer freien Welt

Wann immer neue Technologien das Licht der Welt erblicken, lohnt es sich, die möglichen Folgen durchzudeklinieren. Fest steht zwar, dass die Welt so komplex ist, dass alle Auswirkungen gar nicht zueinander in Bezug gestellt werden können. Und dennoch: Wer diesen Schritt gar nicht macht, der ist ein Fähnlein im Wind und verzichtet darauf, selbst Einfluss zu nehmen. Natürlich kann man inzwischen unkompliziert Online Bitcoin kaufen, und um erfolgreich mit Kryptowährungen zu traden, muss man sich selbstverständlich nicht mit gesellschaftlichen Folgen auseinandersetzen. Doch was muss man schon? Weshalb nicht von Zeit zu Zeit den Blick über den Tellerrand wagen? Letztlich wirken sich auch solche fundamentalen Wandlungen auf den Krypto und Bitcoin Preis aus – und so kommt eines zum anderen.

Werbung

Eine Dystopie gilt als eine in die Zukunft gerichtete Erzählung mit negativem Ausgang. Starten wir folglich ein gedankliches Experiment. Man stelle sich nur vor, dass jegliches Bargeld abgeschafft, der Handel mit Edelmetallen verboten und sämtliche Immobilien im staatlichen Besitz sind. Stellen wir uns ferner vor, dass es auch keine anderen Währungen und Tauschmittel gibt, mit denen man Handel betreiben könnte. Alles würde über eine zentrale Instanz abgewickelt, alle Bürger wären sprichwörtlich gläsern. Über den Krypto und Bitcoin Preis, über das Bitcoin Potential und Prognosen sowie über ein sicheres Bitcoin Wallet bräuchte man sich selbstredend keine Gedanken mehr machen, da der fiktionale Weltstaat all jene Entwicklungen im Keim erstickt hätte. Dies allein gibt noch nicht Aufschluss darüber, ob die Welt eine bessere oder schlechtere wäre. Ein zweiter Blick lohnt sich jedoch!

Abhängigkeit vom Regime

Ein gläserner Bürger, welcher in keinster Art und Weise irgendwelche Sanktionen zu befürchten hat, mag vielleicht noch glücklich sein. Zumindest dann, wenn die Rahmenbedingungen passen. Doch sind stabile politische Strukturen von Dauer? Gibt es eine Gewissheit, dass sich der Wind niemals dreht, und dass unliebsame Bürger nicht doch irgendwann überwacht und bestraft werden? Das Krypto und Bitcoin Potential hat nicht zuletzt auch eine moralische Komponente. Dezentrale Transaktions-Möglichkeiten sind ein Mittel, die Autonomie der Bürger auch noch in einer fernen Zukunft zu gewährleisten.

Machen wir es konkret: Angenommen, der Rechtsruck verstärkt sich, weitet sich aus, und mündet in einigen Jahrzehnten in eine Wieder-Erstarkung des Antisemitismus. Eine zentralisierte Welt ohne digitale Währungen, Bargeld oder physisch greifbare Ressourcen, die man legal handeln kann, würde es einer potentiellen Diktatur leicht machen, innerhalb von nur wenigen Sekunden das Kapital einer ganzen Bevölkerungsgruppe einzufrieren. Die Konsequenz daraus ist eine Abhängigkeit, ergo eine Un-Freiheit. Dezentrale Netzwerke können diesem jedoch einen Riegel vorschieben.

Wer zentrale Systeme unisono befürwortet, der gibt seine Autonomie in gewisser Weise ab. Er geht eine Wette ein. Eine Wette darauf, dass das politische System auch in der westlichen Gesellschaft stabil bleibt. Eine Wette darauf, dass einem schon nichts passiert, wenn man nichts zu verbergen hat. Allerdings greift dieser Gedanke zu kurz. Was erlaubt ist und was nicht, ist nicht statisch. Im Gegenteil. Normen und Gesetze sind Veränderungen unterworfen. Und wer garantiert, dass die zentrale Instanz per se moralischer entscheidet, als der Einzelne?

Befugnisse von Zentralbanken und Regierungen zu groß?

Zudem ist es nicht unerheblich und zumindest bedenklich, dass die Möglichkeit zur Entwertung des Geldes in den Händen weniger liegt. Zumal, da der Goldstandard Geschichte ist. Durch eine starke Inflation, andererseits auch durch fundamentale Veränderungen bei den Zinssätzen, sind die Auswirkungen auf die Bevölkerung mitunter beträchtlich. Es stellt sich in mancherlei Hinsicht zumindest die Frage der demokratischen Legitimität. All jenem hätten Kryptowährungen und dezentrale Netzwerke etwas entgegenzusetzen. Es mag vielleicht etwas zu sehr nach Pathos klingen, doch fest steht meiner Meinung nach, dass Fortschritte hinsichtlich der Akzeptanz von Kryptowährungen das Potential dazu haben, der Einfluss jedes Einzelnen zu stärken.

Gefahren durch anonyme und dezentrale Transaktionen?

Natürlich birgt der Krypto Handel auch Schattenseiten. Manche Lücken können von findigen kriminellen Akteuren ausgenutzt werden. Neben Bitcoin Scams gibt es eine Reihe von weiteren Faktoren, die es zu Bedenken gilt. Beispielsweise kann die weitestgehende Anonymität dafür genutzt werden, länderübergreifend Schwarzgelder hin- und herzuschiffen. Mafiöse Strukturen werden mutmaßlich von der Krypto Technologie profitieren. Es braucht nicht sonderlich viel Phantasie, um sich vorzustellen, dass sowohl Terrororganisationen, als auch profitorientierte Kriminelle mit Kryptowährungen handeln. Man denke zum Beispiel auch an Medienberichte über Waffenkäufe im sogenannten Darknet, welche via Bitcoin bezahlt wurden. Doch rechtfertigt dies ein Verbot? Muss es deswegen eine zentrale Instanz geben, die über alle Käufe und Verkäufe im Bilde ist?

Fest steht jedenfalls, dass es das organisierte Verbrechen und Terrororganisation schon seit unzähligen Jahren gibt. Digitale Währungen sind ein Zahlungsmittel unter vielen. Wer die These vertritt, dass man Kryptowährungen verbieten sollte, da sie kriminellen Akteuren in die Hände spielt, der müsste im Grunde auch dazu stehen, dass Bargeld, Edelmetalle etc. verboten gehören, denn auch diese sind geeignet, um im Geheimen zu agieren.

Eine Zahlungsmethode, die zudem von nur einer Instanz zentral überwacht wird, würde vielleicht Schwarzarbeit und dergleichen im Keim ersticken. Doch wer schützt die Bürger vor der zentralen Institution? Letztlich läuft es, wie auch schon vorhergehend analysiert, auf folgende Frage hinaus: Möchten wir uns unserer eigenen Handlungsfähigkeit beschneiden und darauf verzichten, jemals wieder etwas kaufen oder verkaufen zu können, ohne dass jemand anderes davon erfährt? Wollen wir einen gläsernen Bürger? Oder verzichten wir darauf und nehmen die Tatsache in Kauf, dass zwar nach wie vor ein verschwindend geringer Prozentsatz bestehende Systeme ausnutzt, bleiben im Gegenzug aber unsere eigene Herren und sind nicht so sehr vom Wohlwollen einiger Weniger abhängig?

Deshalb haben Kryptos das Potential, positives zu bewirken

Diese Krypto Analyse soll jedoch keineswegs destruktiv sein. Im Gegenteil. Im Folgendem sollen deshalb positive Bilder gezeichnet werden. Das Ethereum, Ripple oder Bitcoin Potential soll jedoch nicht einzeln betrachtet werden. Folgende Argumentation ist allgemeiner gehalten – welche Krypto letztlich welche Funktion erfüllt, wird nicht thematisiert.

Kryptos und Arbeit

Die Technologie könnte unter anderem dafür eingesetzt werden, die Arbeitswelt komplett umzugestalten. Zwar sind einige immer noch der festen Überzeugung, dass man ohne Lohnarbeit nicht glücklich werden könne. Allerdings sind hier starke Zweifel durchaus angebracht. Doch was hat das überhaupt mit dem Blockchain und Krypto Potential zu tun? Nun. Zahlreiche Anwendungsfelder könnten regelrecht revolutioniert werden. Es gilt als nicht unwahrscheinlich, dass deshalb mannigfaltige Arbeitsplätze entfallen. Dies ist jedoch vor allem auch eine Chance. Unter anderem in folgenden Bereichen sind Umwälzungen denkbar:

  • Logistik- und Warentransport: Zahlreiche IOTA Prognosen legen nahe, dass es beispielsweise im Bereich der LKW-Transporte bald schon große Umbrüche gibt. Natürlich müssen hierfür auch noch andere Schritte unternommen werden. Man denke nur an G5 und eine Infrastuktur für autonom agierende Fahrzeuge. Das sogenannte Platooning ermöglicht voraussichtlich hohe Kraftstoff-Einsparungen. Dieser Aspekt ist besonders interessant. Weshalb? Oftmals wird in den Medien darüber diskutiert, dass die Krypto Technologie negativ für die Umwelt sei. Auf der anderen Seite winken jedoch auch fantastische Chancen, unter anderem effizientere Logistik-Lösungen. Es gilt als nicht unwahrscheinlich, dass jene Technologien sogar einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Umwelt leisten könnten
  • Industrie: In Fabriken wird zwar mehr und mehr automatisiert. Allerdings sind die meisten Prozesse ohne menschliches Zutun noch nicht denkbar oder nicht wirtschaftlich. Die Vernetzung von Maschinen mittels Krypto Technologie könnte dies fundamental verändern. Wer sich dafür interessiert, dem empfehlen wir, sich über das sogenannte Internet of Things zu informieren. Einerseits könnten industrielle Abwicklungen effizienter gesteuert werden. Andererseits entfällt dadurch womöglich die Notwendigkeit einiger Berufsgruppen.

Wegfall von Arbeit positiv oder negativ?

Eines ist klar. Veränderungen im Arbeitsleben sind auch von anderen Faktoren abhängig. Unter anderem von dem generellen technischen Fortschritt, nicht einzig und alleine von Krypto Entwicklungen. Und dennoch geben auch diese wichtige Impulse. Die Frage aller Fragen ist jedoch, ob es ein Problem darstellt, dass Arbeitsplätze womöglich wegfallen: LKW-Fahrer, Arbeiter am Fließband und derlei mehr. Heutzutage ist es in der Politik und Gesellschaft Konsens, dass Arbeit ein zentraler Pfeiler für ein glückliches Leben ist. Arbeit schaffe Identität und sorge dafür, dass man “eine Aufgabe im Leben” habe. Allerdings hört man diese Aussagen vor allem von jenen, die einen Job ausüben, der womöglich tatsächlich “erfüllend” sein kann. Dazu zählen vor allem Journalisten, Politiker und erfolgreiche Unternehmer. Es gibt schlichtweg unzählige Tätigkeiten, die für Arbeitnehmer eine große Belastung darstellen. Folglich ist es vermutlich nicht das Schlechteste, diese Arbeiten Roboter Krypto-optimiert bewerkstelligen zu lassen.

Dies müsste jedoch ein großes Umdenken nach sich ziehen. In einer solchen Welt müssten Menschen den Großteil ihrer Anerkennung nicht aus der beruflichen Laufbahn schöpfen. Andernfalls drohen in der Tat Unruhen. So bliebe uns mehr Zeit für uns selbst, für unser Umfeld, soziale Projekte und Sport, um nur weniges zu nennen. Weniger Arbeit muss nicht zwangsweise zu Müßiggang führen – sondern im besten Fall zu Muße. Ganz nach dem Motto der alten Griechen: Glücklich ist jener, der nicht arbeiten muss, sondern sich ganz auf die Persönlichkeitsentwicklung und das soziale Leben konzentrieren kann.

Stellar, Ripple & Co.: Durch Kryptos Verbesserung in der dritten Welt?

Einige Krypto Technologien, Plattformen und Coin-Entwickler haben es sich auf die Fahnen geschrieben, die Ungerechtigkeit in der Welt zu verringern. So ist es heutzutage leider immer noch der Fall, dass Milliarden von Menschen keinen Zugang zur Finanzwelt haben, weil sie beispielsweise nicht über ein Konto verfügen. Nicht so im Falle von Kryptowährungen. Hier kann prinzipiell jeder partizipieren, zumindest gesetzt dem Fall, dass die notwendige Infrastruktur bereitsteht. Dies könnte zu einem erheblichen Aufschwung führen. Im Idealfall beschleunigt es eine positive wirtschaftliche Entwicklung.

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple oder Stellar haben in eben jenen Ländern jedoch auch noch andere Vorteile. Und zwar dahingehend, als dass die Bürger vor korrupten Regierungen und/oder unfähigen Regierungen geschützt sind. Ferner stellen sie sicher, dass man mit dem Kapital am weltweiten Handel teilnehmen kann. Stichwort Venezuela: Der Bolivar ist das Papier nicht mehr wert, auf dem es gedruckt wird – weswegen dort immer mehr Menschen Kryptowährungen kaufen, sofern sie noch dazu in der Lage sind.

Unabhängig von Krypto und Bitcoin Chart Entwicklung: Vorteile überwiegen

Womöglich war der Titel etwas irreführend, da keine umfängliche Utopie dargestellt wurde. Allerdings wurden potentiell positive Aspekte aufgezeigt. Weshalb kann die Krypto Technologie hilfreich sein? Wodurch können wir Menschen Vorteile daraus ziehen? Macht es Sinn, alles einer zentralen Instanz zu verantworten? Dieser Beitrag ist vielmehr ein Anstoß, sich selber Gedanken über die Welt von morgen zu machen. Fernab vom Bitcoin Wert, Preis oder von Krypto Prognosen gibt es nämlich noch weitaus mehr.

Die Krypto Technologie und Kryptowährungen können Nachteile im derzeitigen System ausmerzen. Dadurch kann unter anderem sichergestellt werden, dass wir auch noch in Zukunft unsere Autonomie erhalten können. Technische Fortschritte könnten außerdem dazu genutzt werden, dass körperlich schwere oder monotone Erwerbsarbeiten einer Automatisierung unterliegen. Sofern die Gesellschaft die richtigen Schlüsse daraus zieht, kann dies zu einer besseren Work-Life Balance beitragen. So bleibt mitunter mehr Zeit für das Wesentliche.

Davon abgesehen gibt es natürlich noch erheblich mehr Vorteile: Schnellere Transaktionen. Hohe Sicherheiten. Grenzübergreifender Handel in Sekundenschnelle. Währungen, die nicht beliebig reproduzierbar sind und viele mehr. Das Potential ist ohne jeden Zweifel groß. Es steht jedenfalls fest, dass der Fortschritt große Schritte macht. Zudem steigt auch in der Bevölkerung die Akzeptanz. Die Zeit wird zeigen, wohin die Reise geht – der Ausblick scheint jedoch überaus positiv. Ob es sich bei dem Krypto Handel um das beste Investment 2019 handelt, ist an dieser Stelle unwichtig. Wichtig ist es jedoch, dass dezentrale Strukturen womöglich zahlreiche Probleme an der Wurzel packen.

 

Photo by qimono (Pixabay)

 

In Kryptos investieren? Jetzt von den optimalen Konditionen des Testsiegers Plus500 profitieren.

  • Broker
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
1
 
80.6% der CFD-Kleinanleger-Konten verlieren Geld
  • Über 2.000 Assets
  • €100 Min Deposit
  • Akzeptiert Paypal

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Raphael L.

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für tiefgehende Analysen und Anlagetipps. Aussichtsreichste Aktien, Krypto Potentiale und vielfältige Branchen, Raphael liefert ganz besonders spannende Themen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.