Krypto Handel Tipps: die gröbsten Fehler vermeiden!

Vielleicht sind wir nur noch eine Nachricht rund um Bitcoin, Ethereum & Co. von dem nächsten Monster-Hype entfernt. Derzeit scheint es, als würden sich die digitalen Währungen beinahe unterhalb des Radars der breiten Allgemeinheit nach oben entwickeln. In Summe waren die letzten Tage und Wochen überaus erfreulich. Am 10. August notierte der Bitcoin Kurs zwischenzeitlich wieder knapp unterhalb der 12.000 US-Dollar Marke. Und dies wenige Tage, nachdem der Kurs noch vierstellig war, wohlgemerkt. Es gilt als sehr gut möglich, dass es die nächsten Wochen und Monate nicht weniger schlecht aussieht. Bereits gestern hat Kryptoszene.de darüber berichtet, dass die Handelsstreitigkeiten zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und China dazu führen, dass die Anleger aller Herren Länder vermehrt in Kryptowährungen investieren. Wer mit dem selben Gedanken liebäugelt, der sollte jedoch einiges beachten. Schließlich soll sich das Altcoin oder Bitcoin Investment auszahlen – und nicht an den Nerven zehren!

In dieser Krypto Analyse haben wir einige besonders aussichtsreiche Tipps zusammengestellt. Gewiss, nicht jeder Mensch ist gleich. Dies bedeutet, dass womöglich nicht jeder Ratschlag für jeden Trader geeignet ist. Dennoch scheint es sinnvoll zu sein, sich zumindest damit auseinanderzusetzen. Wie vermeidet man Bitcoin Scam? Worauf ist bei einer Exchange zu achten? Was ist eine Wallet, und welche scheinen besonders empfehlenswert zu sein? Diese und weitere Fragen werden wir versuchen, in diesem Beitrag zu beantworten. Wer bereits über ausreichend Erfahrungen verfügt und vielleicht sogar ein Krypto-Experte ist, der kann die meisten Punkte geflissentlich überspringen. Diese Krypto Handel Tipps richten sich vor allem an Anfänger und all jene, bei denen im Kopf noch reichlich Fragezeichen umherschwirren.

Krypto Handel Tipps: die Basics

In der medialen Darstellung – allen voran in den sogenannten Mainstream-Medien – ist der Bitcoin (BTC) nahezu omnipräsent. Allerdings ist dies nur eine von vielen Kryptwährungen. Ohne jeden Zweifel ist das Bitcoin Potential ausgesprochen groß. Dennoch ist es ein Fakt, dass es noch zahlreiche andere digitalen Währungen gibt, mit denen sich womöglich ebenfalls eine satte Rendite erzielen lässt. Zudem gibt es die unterschiedlichsten Projekte, und nicht jedes ist für jede Anwendung gleichermaßen gut geeignet. Das Bitcoin Potential gilt vor allem deshalb als so groß, weil die Konzeption dazu führt, dass Wert gut gespeichert werden kann. Für Mikro-Zahlungen und/oder die Vernetzungen von Maschinen scheint Bitcoin jedoch eher ungeeignet zu sein. Hier trumpfen andere auf. Man denke beispielsweise an IOTA. Im Bereich SmartContacts gilt Ethereum als heißer Kandidat. Lange Rede, kurzer Sinn: zunächst empfehlen wir Anfängern, sich mit der Materie ein wenig vertraut zu machen. Dies bedeutet keineswegs, dass man die technischen Details komplett durchdrungen haben muss, im Gegenteil. Komplett ahnungslos sollte man jedoch idealerweise nicht sein.

Werbung

Eng mit diesem Aspekt verknüpft ist der zweite Krypto Handel Tipp: es gilt nun, sich für die digitalen Währungen zu entscheiden, die einem persönlich besonders aussichtsreich erscheinen. Hierbei ist es natürlich notwendig, die ein oder andere Bitcoin Prognose, oder auch Ethereum, IOTA und Ripple Vorhersage zur Gemüte zu führen. Wo sonst soll das Wissen auch herkommen? Allerdings ist es essentiell, dass man das Gelesene auch kritisch hinterfragt. Letztlich scheint es vor allem dann sinnvoll sein zu investieren, wenn man selbst hinter dem Krypto-Projekt steht. Kommen wir nun zu einem weiteren Aspekt des Basiswissens: der Art und Weise, wie man die Kryptowährungen kauft.

Krypto Exchange Vergleich: die Recherche kann sich auszahlen

Wenn man es ganz genau nimmt, dann gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um in Kryptowährungen zu investieren. Beispielsweise könnte man Aktien kaufen – natürlich von einem Unternehmen, welches direkt mit digitalen Währungen in Verbindung steht. Zu nennen wäre hierbei beispielsweise die Bitcoin Group. Hier winken jedoch ganz eigene Gefahren, die wir an dieser Stelle nicht aufzeichnen werden – zumal, da es sich bei dieser Art mutmaßlich um die größte Nische innerhalb des Krypto-Sektors handelt. Häufiger werden die Kryptowährungen entweder tatsächlich gekauft, oder mittels CFD Trading auf die Kursentwicklung spekuliert. Hier ist es durchaus sinnvoll, etwas mehr ins Detail zu gehen, um die Unterschiede aufzuzeigen.

Unterschied von CFD Broker und Krypto Exchange

Vornweg sei erwähnt, dass ein Vergleich in beiden Fällen sinnvoll ist. Die Konditionen differenzieren erheblich voneinander. Je nach Anbieter kann die persönliche Rendite durchaus variieren. Ein CFD Broker Vergleich respektive Krypto Exchange Vergleich ist folglich ohne wenn und aber ans Herz zu legen. Bei einem CFD Broker (CFD steht für contracts for difference) kauft man keine Kryptowährungen. Hier setzt man lediglich einen Betrag und spekuliert darauf, dass sich der Kurs von Bitcoin beispielsweise nach oben, oder nach unten bewegt. Folglich ist es auch möglich, sowohl von sinkenden, als auch von ansteigenden Kursen zu profitieren. Zudem besteht die Chance, mittels der Hebelwirkung überproportional von einer Performance zu profitieren. Bereits mit geringem Einsatz können so hohe Summen am Markt bewegt werden. Allerdings wirken sich die Hebel auch auf das Risiko aus – konkret heißt dies, dass ein höherer Hebel auch in ein größeres Verlust-Risiko mündet.

Bei einer Krypto Exchange wiederum gibt es die Möglichkeit, die Kryptowährung tatsächlich zu kaufen. Es liegt auf der Hand, dass man in einem solchen Fall ausschließlich dann Gewinne erzielen kann, wenn der Verkaufskurs höher als der Einkaufskurs ist. Dennoch gibt es in der Kryptoszene sehr viele, die diese Variante vorziehen. Für Anleger, die die Kryptowährungen sehr lange halten (und auf Kursexplosionen hoffen) hat sich der Begriff Hodler etabliert. Es gibt eine Vielzahl von Krypto Exchanges. Nicht jede digitale Währung ist über jede Exchange zu kaufen. Außerdem unterscheiden sich die Einzahlungsarten, Formalitäten und so weiter, und so fort. Wir möchten an dieser Stelle nochmals betonen, dass ein Krypto Exchange Vergleich gerade für einen Anfänger sehr wichtig ist.

Altcoin und Bitcoin Wallet: wo Coins aufbewahren?

Wenn man sich dafür entschieden hat, mittels CFDs auf Kursentwicklungen zu spekulieren, dann entfällt dieser Punkt komplett. Der Grund liegt auf der Hand: wer keine Coins besitzt, der muss sich auch keine Gedanken darüber machen, wo diese am besten aufzubewahren sind. Wer jedoch auf einer Exchange digitale Währungen erwirbt, der sollte sich überlegen, wie er oder sie mit der Verwahrung umgeht. Einerseits besteht beispielsweise die Möglichkeit, die Altcoins oder BTCS auf der Krypto Börse zu lagern. Dies ist zweifelsohne die Variante, bei der am wenigstens Aufwand vonnöten ist. Gerade bei kleineren Beträgen kann sich dies durchaus lohnen. Wer regelmäßig umschichtet oder vielleicht gar tradet, der ist hierbei ebenfalls im Vorteil, da die Coins binnen Sekunden transferierbar sind. Dennoch: einige hegen den Wunsch, die Coins in einer persönlichen digitalen Geldbörse zu verwahren. Dies wird als sogenannte Wallet bezeichnet.

Hot Wallets & Cold Wallets

Allerdings gibt es auch hier wieder verschiedene Möglichkeiten. Ganz grob kann zwischen sogenannten Hot & Cold Wallets unterschieden werden. Bei einer Hot Wallet gilt die Chance als etwas größer, dass man unlauteren Akteuren zum Opfer fällt. Bei einer Cold Wallet hingegen besteht keine Verbindung zum Internet, was es als besonders sicher erscheinen lässt. Dennoch gilt es, bestimmte Gefahren zu umschiffen. Beispielsweise gibt es die Variante, dass man sich den private Key auf einem Blatt Papier notiert. Dieses sollte allerdings einbruchssicher und vor allem brandgeschützt aufbewahrt werden. Zu guter Letzt wollen wir noch eine Hardware Wallet nennen, die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreut. Jede Art und Weise hat sicherlich seine Daseinsberechtigung. Doch gerade für jene die frisch in der Kryptoszene sind, sind einige Dinge mitunter zunächst sehr komplex. Für jene, die sich zunächst wenig Gedanken über die Verwahrung machen, aber dennoch auf der sicheren Seite sein möchten, haben wir diverse Wallet Tests zusammengefasst:

Wir möchten an dieser Stelle nochmals betonen, dass es hier kein richtig und falsch gibt. Eine Hot Wallet macht in manchen Fällen Sinn, in anderen hingegen eine Cold Wallet. Dies hängt nicht zuletzt auch von den persönlichen Präferenzen ab. Wobei wir schon direkt beim nächsten Unterkapitel wären: Der Trading Strategie!

Welche Krypto Trading Strategie nutzen?

Es gibt die unterschiedlichsten Strategien. Wichtig ist es zunächst vor allem, sich überhaupt erst Gedanken über seine Ziele & Ambitionen zu machen. Die Beantwortung der folgenden Fragen gibt hierüber Auskunft:

  • Langfristiger Vermögensaufbau, oder innerhalb kurzer Zeit enorme Renditen einfahren – dabei aber ein höheres Risiko eingehen?
  • Aktiv Handeln, oder die Coins einmal kaufen und dann für lange Zeit nicht mehr anrühren?
  • Investment in eine reine Währung (beispielsweise Bitcoin) oder in eine Technologie, welche künftig vielleicht in SmartCities oder derlei mehr implementiert wird (beispielsweise IOTA)?
  • Generelles Risiko-Profil – Glücksritter oder konservativer Anleger?

 

Die Chance auf eine Rendite steigt definitiv, wenn man sich vorab seine Ziele festlegt und dann in einem zweiten Schritt auch nach diesen handelt. Bei der Wahl einer Krypto Trading Strategie ist es auch notwendig, seine eigenen Fähigkeiten realistisch einzuschätzen. Wer keinerlei Vorwissen im Bereich Börse, Wirtschaft und Kryptowährungen hat – und auch kein Interesse zeigt, dies zu ändern -, der sollte vermutlich eher Altcoins oder Bitcoin kaufen, und wenig ins Geschehen eingreifen. Eine passive Strategie scheint in diesem Fall sinnvoller zu sein. Wir geben an dieser Stelle jedoch zu Bedenken, dass wir keine Finanz- oder Anlageberater sind. Die Krypto Trading Tipps sind vielmehr als Denkanstöße und Inspiration zu sehen.

Risiko-Abwägung

Wie bereits genannt, ist es notwendig, seine persönliche Risikobereitschaft einzuschätzen. Doch was ist überhaupt ein riskantes Krypto Investment, und was nicht? Nun. Hier gibt es unterschiedliche Einschätzungen. Die meisten sind sich jedoch darin einig, dass das Risiko steigt, wenn man in Coins investiert, die auf der Skala der Marktkapitalisierung eher schlecht abschneiden. Konkret: je geringer die Marktkapitalisierung, desto größer das Risiko. Bitcoin ist derzeit unangefochten an erster Stelle. Bedeutet dies, dass ein Bitcoin Investment kein Risiko birgt? Nein! Dies entspricht definitiv nicht den Tatsachen. Auch hier ist die Kursentwicklung sehr volatil. Allerdings ist das Risiko schlicht und einfach deutlich geringer, als wenn man in einen weitestgehend unbekannten Coin investiert.

Diversifizierung

Letztlich kann zum heutigen Standpunkt niemand sagen, welches die nächste Kryptowährung sein wird, die einen fulminanten Preissprung hinlegen wird. Nicht zuletzt aus diesem Grund sollte man sich als Krypto Anfänger auch überlegen, ob man nicht etwas breiter streuen möchte. Auch hier gibt es kein richtig und falsch. Einige sind jedoch der Überzeugung, dass man mindestens in 5 verschiedene Kryptowährungen investieren sollte. Folgt man den meisten Branchenkennern, dann sei es bei einer Diversifizierung aber wichtig, nicht in jeden Coin gleich viel zu investieren. Die Bitcoin-Gewichtung ist in aller Regel mit deutlichem Abstand am Größten. Natürlich gibt es jedoch keine Gewissheit darüber, dass dies auch tatsächlich die beste Entscheidung ist. Mitunter ist auch hier wieder ein Blick auf die Marktkapitalisierung sinnvoll. Nochmals der Hinweis: Keine Anlageempfehlung! Dennoch möchten wir folgendes Konzept vorstellen, welches durchaus gut durchdacht zu sein scheint:

  • Die Bitcoin Marktdominanz beträgt aktuell rund 68,4 Prozent. Manche sprechen deshalb derzeit die Empfehlung aus, rund 68,4 Prozent des Krypto-Kapitals in BTC zu investieren. Die Marktkapitalisierung von Ethereum beläuft sich in diesen Tagen auf etwa 7,6 Prozent. Wenn man dieser Strategie folgt, dann würde man nun auch 7,6 Prozent des Krypto-Kapitals in Ethereum investieren. Und so weiter, und so fort …

Bei aller Sinnhaftigkeit der Diversifizierung bedeutet dies nicht, dass man in ein Projekt Geld stecken sollte, welches einem persönlich gar nicht zusagt. Schließlich gibt es eine große Auswahl. Ein Stück Idealismus hat noch niemandem geschadet!

Altcoin und Bitcoin News nicht verpassen!

Sofern man sich über die genannten Aspekte Gedanken gemacht hat, stehen die Chancen prinzipiell schon einmal gut, dass man auch erfolgreich handelt. Jetzt gilt es, die aktuellen Entwicklungen nicht zu verpassen. Wer passiv investiert und hauptsächlich hodelt, der muss hierfür natürlich etwas weniger Zeit investieren. Dennoch ist es ratsam, die Altcoin und Bitcoin Nachrichten auf dem Schirm zu haben. Nicht zuletzt deshalb, weil es manchmal auch sinnvoll sein kann, umzuschichten. Für Krypto Trader gilt dies jedoch umso mehr! Hier bewährt sich ganz klar das Sprichwort, dass Wissen Macht ist! Um immer auf dem Laufenden zu bleiben sollte man Informationen aus seriösen Quellen beziehen. Ferner kann es auch Sinn machen, sich einen Finanz App Vergleich zur Gemüte zu führen. Zu guter letzt noch ein letzter Tipp: den Spaß an der Sache nicht verlieren! Auch wenn man vielleicht in der Zwischenzeit im Minus ist, ist dies noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Der Krypto Markt bewegt sich derart schnell – und häufig ist ein erneuter Aufschwung nur wenige Minuten, Stunden oder Tage entfernt!

 

Photo by Free-Photos (Pixabay)

 

In Kryptos investieren? Jetzt von den optimalen Konditionen des Testsiegers Plus500 profitieren.

  • Broker
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
1
 
80.6% der CFD-Kleinanleger-Konten verlieren Geld
  • Über 2.000 Assets
  • €100 Min Deposit
  • Akzeptiert Paypal
Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Raphael L.

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für tiefgehende Analysen und Anlagetipps. Aussichtsreichste Aktien, Krypto Potentiale und vielfältige Branchen, Raphael liefert ganz besonders spannende Themen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.