Japan: SBI Ripple Asia testet XRP-Zahlungsapp MoneyTap

Wie SBI Ripple Asia, eine Tochtergesellschaft des japanischen Finanzdienstleistungsgiganten SBI Holdings, am 30. Mai in einer Pressemitteilung verkündet, testet das Tocherunternehmen den von SBI Holdings und Ripple (XRP) entwickelten verbraucherorientierten Abrechnungsservice, der mit der XRP-unterstützten Zahlungsapp MoneyTap verbunden sein wird.

Laut der Pressemitteilung soll die erste Demo-Studie, bei der sogenannte QR-Codes mithilfe von Smartphones zum Einsatz kommen sollen, von SBI in einem Restaurant im Roppongi Izumi Garden Tower durchgeführt werden. Anhand der Ergebnisse werde SBI die Nutzererfahrungen analysieren, um den Zahlungsdienst vor seiner offiziellen Einführung “in großem Maßstab” weiterzuentwickeln.

Nach dem Ende der Testphase soll der neue Store Settlement-Service bis Ende des Jahres den Weg für die Einführung umfassender In-Store-Zahlungsservices ebnen.

Werbung

Letztes Jahr im Oktober gab Ripple auf Twitter die Implementierung seiner Blockchain-Lösung xCurrent in MoneyTap bekannt, wodurch unmittelbare inländische Bank-zu-Bank-Überweisungsdienste ermöglicht werden sollen.

 

Bildquelle: Photo von trendingtopics


Möchtest du Ripple kaufen? Klick hier für weitere Infos.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.