Kryptoszene.de

CoinJar Erfahrungen 2020 – Die Krypto-Börse im Test

Autor: David Standt

Die Krypto-Börse CoinJar im großen Test: Was zeichnet den australischen Marktplatz aus? Wie erreichst du den CoinJar Support? Welche Kryptowährungen hat CoinJar im Angebot und zu welchen Gebühren kannst du sie kaufen? Unsere CoinJar Erfahrungen auf einen Blick. 

Inhalt

    Die Kryptoszene Empfehlung: Handeln beim Testsieger

    Unser empfohlener Krypto Broker 2020

    Bewertung

    • EU-reguliert
    • Paypal akzeptiert
    • Trading ohne Wallet
    • Etabliert und Beliebt
    • Mobile App
    76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

    Die australische Alternative: CoinJar

    Unsere Serie zu den besten Krypto-Exchanges im Netz hat einen Neuzugang aus Australien: Wir beleuchten die Krypto-Börse CoinJar und überprüfen kritisch und systematisch die Stärken und Schwächen der Plattform. Kann uns CoinJar im Test von sich überzeugen? Wie unterscheidet sich das Angebot von dem anderer Börsen? Was kosten die CoinJar Fees? Und wie beugt CoinJar Betrug vor? Taugen die Alternativen womöglich mehr? Unsere Einschätzung hilft dir, dich für die für dich richtige Krypto-Exchange zu entscheiden.

    Was ist CoinJar?

    CoinJar ist eine Plattform, auf der du Kryptowährungen wie Bitcoin kaufen und verkaufen kannst. Dabei dient dein CoinJar Account als Universalwallet für die auf dem Marktplatz verfügbaren Währungen, die du darauf bequem halten und verwalten kannst. Zusätzlich will CoinJar seit Juni 2018 auch Plattform für das Trading von Kryptowährungen sein, bietet aber in dieser Rolle als Broker keine Finanzinstrumente wie CfDs.

    CoinJar stammt aus Australien und unterstützt Fiat-Zahlungen mit dem australischen Dollar (AUD), dem Euro, dem US-Dollar und dem Yen. Um das Angebot vollumfänglich nutzen und dich von CoinJar verifizieren lassen zu können, musst du in Australien gemeldeter Bürger sein. Kunden aus Deutschland und anderen Ländern steht das Angebot nur in eingeschränkter Form zur Verfügung.

    Die CoinJar Wallet App dient ähnlich wie die App unseres Testsiegers eToro der direkten Verwaltung von Kryptowährungen mithilfe mobiler Endgeräte wie einem Smartphone oder einem Tablet. Schon hier wird deutlich: eToro wird die Nase vorne behalten, denn das Angebot können Kunden in Deutschland vollumfänglich frei nutzen. CoinJar unterhält ein Belohnungs-Programm, in dem sich die Anwender Bonuspunkte verdienen können. Diese können sie anschließend dafür benutzen, die CoinJar Gebühren zu sparen, einen Einkauf im CoinJar Store vorzunehmen oder eine CoinJar Swipe Card damit zu bestellen.

    CoinJar Vor- und Nachteile

    CoinJars Multi-Kryptowährungen-Wallet ist das Feature, mit dem die Börse sich von den meisten ihrer Konkurrenten abheben kann. Zudem ist CoinJar Broker und Börse in einem und kann es dir somit ersparen, dich bei einer Vielzahl von Plattformen registrieren zu müssen. Allerdings stehen CoinJars Brokerage-Services für Kunden, die keinen australischen Pass besitzen, nur eingeschränkt zur Verfügung.

    Obendrein sind die von CoinJar akzeptierten Zahlungsmethoden nicht wirklich für europäische Nutzer geeignet. So werden Kreditkarten nur dann akzeptiert, wenn deren Hälter in Großbritannien leben, und selbst dann nur bei hohen Gebühren. Kostenlos sind hingegen Einzahlungen mit Bitcoin oder einer der anderen Kryptowährungen, die CoinJar unterstützt.

    CoinJar: All-in-One-Lösung nur für australische Kunden

    Um Betrug und Cyberattacken vorzubeugen, bietet CoinJar neben der obligatorischen Zwei-Faktoren-Authentifizierung einen Cold-Wallet-Speicher, auf dem 90 Prozent der auf der Plattform hinterlegten Krypto-Assets offline gesichert liegen. Außerdem ist der Broker bei der Finanzaufsichtsbehörde Australian Transaction Reports and Analysis Centre registriert und hält deren Vorgaben ein.

     

    • Mit CoinJar Bitcoin, Ether, Litecoin und Ripple kaufen und handeln
    • Mit der CoinJar App Krpytowährungen einfach und bequem verwalten
    • Hohe Sicherheit dank 2FA und Aufbewahrung der Krypto-Assets auf Offline-Wallets
    • Durch die australische Finanzaufsichtsbehörde reguliert
    • CoinJar Broker-Services nur für australische Kunden verfügbar
    • Angebot für Einsteiger womöglich zu anspruchsvoll
    • Überschaubares Angebot (nur vier Kryptowährungen werden gelistet)
    • Telefonischer Support nur für verifizierte Kunden – alle anderen nutzen das FAQ und Kontaktformular
    • Keine Broker-typischen Finanzinstrumente auf CoinJar (CfDs bspw.)

    Sowohl der Internetauftritt als auch das Wallet von CoinJar sind mit ihren vielen Funktionen relativ anspruchsvoll gestaltet und für Einsteiger nicht unbedingt zu empfehlen. Die Plattform steht nicht in deutscher Sprachausgabe zur Verfügung.

    CoinJar Review – das Angebot

    Mit CoinJar Bitcoin, Ether und andere Kryptos kaufen und handeln: CoinJar führt nur ein sehr überschaubares Angebot an Kryptowährungen. Gezahlt werden kann mit dem australischen Dollar, Euro, US-Dollar oder Yen. Im Folgenden listen wir das Angebot auf und verlinken auf unsere Ratgebertexte zum jeweiligen Coin.

    CoinJar Währungspaare

    CoinJar Gebühren & Fees

    rechnung photo

    Welche Gebühren und Fees erhebt CoinJar auf Trades, Transaktionen und den Einkauf und Handel von Kryptowährungen? Das sehen wir uns in diesem Abschnitt näher an.

    Welche Gebühren du auf CoinJar bezahlst, hängt natürlich davon ab, wofür du die Plattform benutzt – und welches Zahlungsmittel du dabei verwendest. Wenn du zum Beispiel Bitcoin gegen eine andere Kryptowährungen eintauschen willst und deine BTC dafür an dein CoinJar Wallet versendest, gibt es hier keinerlei Fees – abgesehen natürlich von der Miner-Fee, für die CoinJar aber nicht verantwortlich ist.

    Wer stattdessen Fiat-Geld mit deiner Kreditkarte auf die Börse überweist, für den wird es schlechterdings schnell recht teuer: 2,9 Prozent Gebühren erhebt CoinJar dann je Transaktion. Ohnehin steht diese Option aber nur denen offen, die in Großbritannien leben. Alle anderen EU-Bürger müssen sich mit der Option zufrieden geben, Kryptowährungen auf CoinJar gegeneinander handeln zu können. Zwar unterstützt der Marktplatz neben Kreditkartenzahlungen auch noch BPAY und Blueshyft, jedoch stehen diese Dienstleister europäischen Kunden ohnehin nicht zur Verfügung, so dass du hier leider sehr eingeschränkt bist.

    CoinJar Gebühren: Beim Broking guter Durchschnitt

    Nehmen wir aber an, du seist zum Beispiel in Australien wohnhaft und könntest CoinJar uneingeschränkt benutzen: Dann fielen für das Trading von Kryptos die klassischen Taker- und Maker-Fees an. Strenggenommen sogar nur ersterer, denn Maker-Fees erhebt CoinJar nicht. Welche Taker-Fee du hingegen zahlst, hängt von deinem Trading-Volumen ab. Die Fee liegt zwischen 0,1 und 0,5 Prozent. Das ist nicht günstiger als auf anderen Broking-Plattformen, aber ein recht guter Schnitt.

    GebührenartKosten
    Taker Fee0,1 – 0,5 Prozent
    Maker FeeKeine
    Deposit KryptowährungenKeine
    Deposit BPAYKeine
    Blueshyft cash deposit1,5 Prozent
    Europäische Kreditkarte (nur für GB)2,9 Prozent
    Transfer Feesiehe CoinJar-Tabelle

    Unübersichtlich geraten die Transaktionsgebühren, wenn du dein Cash oder deine Kryptos von CoinJar aus an eine andere Stelle überweist. Hierbei unterscheidet CoinJar sechs verschiedene Fälle, die Kosten setzen sich dann zum Beispiel aus der Transaction Fee und einer zusätzlichen Gebühr zusammen, die zwischen zwischen 0 und 1 Prozentpunkt rangieren kann.

    Sowohl für das Kaufen von Kryptowährungen mit Fiat-Währungen als auch für das Handeln von Kryptos gegeneinander (zum Beispiel Bitcoin gegen Ether) ist bei CoinJar eine Verifizierung erforderlich. Diese Dienste stehen europäischen Kunden (Ausnahme: GB) nicht zur Verfügung.

    CoinJar Zahlungsmethoden

    kreditkarte photoUm Kryptobörsen wie CoinJar für den Handel und Einkauf von Bitcoin und Co. benutzen zu können, ist es gewöhnlich erforderlich, Geld bzw. ein Zahlungsmittel auf das registrierte Profil zu überweisen. Das trifft so auch auf CoinJar zu.

    CoinJar unterstützt nur eine kleine Auswahl an Zahlungsmethoden, und nur eine dafür kommt für aus der EU tatsächlich in Betracht: Die Kryptowährungen. So kannst du gebührenfrei (abgesehen von der Miner-Fee) Bitcoin nach CoinJar überweisen, um sie dort gegen Litecoin, Ether oder Ripple zu tauschen. Kreditkartenzahlungen stehen in Europa ausschließlich Kunden aus Großbritannien zur Verfügung. Alle anderen Zahlungsmethoden sprechen leider nur australische Kunden an.

    Zahlungsmethode/
    Kreditkarten (nur GB)
    Paypal
    Sofortüberweisung
    Skrill
    Neteller
    Paysafecard
    Banküberweisung
    Andere

    CoinJar Lizenz und Sicherheit

    Bildquelle:Photo von Got Credit

    Der Online Broker und Marktplatz CoinJar kann sich zugute halten, bei der australischen Finanzaufsichtsbehörde AUSTRAC registriert zu sein und deren Richtlinien für Finanzdienstleister zu erfüllen. Ein reguliertes Angebot, damit kann nicht jede Krypto-Exchange für sich punkten.

    Aber ist CoinJar Betrugs-sicher? Zumindest unternimmt der Marktplatz einiges für die Sicherheit seiner Kunden. So werden 90 Prozent aller Krypto-Assets, die über die Plattform verwaltet werden, auf offline-Wallets gespeichert, um sie für Cyberattacken unerreichbar zu machen. Mit der Zwei-Faktoren-Authentifizierung kannst du außerdem die Sicherheit deines Accounts vor Fremdzugriffen signifikant erhöhen.

    Wie schützt du dich gegen CoinJar Betrug?

    Wer zum Beispiel auf CoinJar Kryptowährungen wie Bitcoin einkauft, dem wird schnell bewusst, welchen Komfort ein Bankkonto bietet: Denn mit Kryptowährungen bist du auf einmal selber zuständig für die sichere Verwaltung und Aufbewahrung deines virtuellen Vermögens. So solltest du Private Keys und andere sensible Informationen unbedingt sicher verwahren und niemals an andere preisgeben. Verlierst du deinen Private Key, siehst du deine Bitcoin nämlich nie wieder.

    Umso verführerischer ist es, dass viele Marktplätze – auch CoinJar – die bequeme Verwahrung deiner Krypto-Assets auf einem mit deinem Profil verbundenen Wallet erlauben, und dir einen Teil dieser Lasten abnehmen. Aber so bequem das auch ist: Sich nur auf die Börsen zu verlassen ist auch gefährlich. Denn im Falle einer unerwarteten Insolvenz oder einer Cyberattacke, die die Sicherheitsstandards deines Wahlzuhauses überwindet, kann es dir passieren, dass du dein Vermögen verlierst. Trotz des damit verbundenen Aufwands ist es darum besser, die auf der CoinJar Exchange erworbenen Kryptowährungen auf einem externen Wallet zu halten.

    Wie du dich vor Betrugsschäden effektiv schützen kannst, welches die Maschen der Scammer sind und welche Fälle in den vergangenen Jahren Furore machten, haben wir in dem hier verlinkten Beitrag für dich zusammengefasst und näher beleuchtet.

    CoinJar Kundenservice, Kontakt & Support

    Stell’ dir vor, es gibt beim Trading ein Problem, du kannst auf einmal auf deine Bitcoin nicht länger zugreifen. Was tust du? Du suchst natürlich zuerst nach Hilfe bei deinem Dienstleister. Wie gut der auf solche Fälle vorbereitet ist und was er für seine Kunden im Notfall an Unterstützung zu leisten imstande ist, spielt in unseren Bewertungen eine wichtige Rolle. Denn du willst in guten Händen sein, den Support schnell erreichen und kompetente Hilfe erhalten, wenn es wirklich einmal Probleme gibt. Wie gut ist also der CoinJar Support?

    Kurzum: Es geht so. Lediglich die Branchen-Standards werden erfüllt. Wir finden ein ausführliches FAQ, das auf die häufigsten Fragen Antworten gibt. Darüber hinaus können wir via Kontaktformular den Support kontaktieren und hoffen, dass man uns dort schnell und kompetent antworten wird. Eine Live-Chat Option oder gar Telefonnummer gibt es nicht. Es sei denn, du bist verifizierter Kunde und nutzt die Broking-Services von CoinJar: Dann steht dir ein Kundentelefon zur Verfügung. Für uns in Deutschland heißt das leider: nein, es gibt kein Kundentelefon, an das wir uns wenden könnten. Denn die Broker-Services von CoinJar stehen uns Europäern leider nicht zur Verfügung.

    Das CoinJar FAQ ist nicht in deutscher Sprache verfügbar. Englischkenntnisse werden hier nach aktuellem Stand zwingend vorausgesetzt. Ob es Pläne für weitere Sprachunterstützungen gibt oder einen Ausbau des Kundensupports, erfahren wir über die Homepage nicht.

    Kontaktweg/
    Telefon 
    E-Mail
     
    Live Chat 
    Kontaktformular 
    FAQs 

    Coins kaufen mit CoinJar

    Über CoinJar können Kunden aus Deutschland derzeit noch keine Kryptowährungen kaufen. Dafür ist es möglich, Kryptowährungen, die du bereits besitzt, mit CoinJar gegen andere Kryptos zu tauschen. Wie du dir ein CoinJar Login anlegen und die Plattform benutzen kannst, zeigen wir dir hier – von der Anmeldung bis zum Investment.

    Schritt 1

    Schritt 1: Die Anmeldung

    Um mit CoinJar Bitcoin, Ripple, Ether oder Litecoin handeln zu können, musst du dich zuallererst registrieren. Das ist kein großer Akt: Die Anmeldemaske findest du direkt auf der Homepage. Dein voller Name, eine E-Mailadresse sowie die Wahl eines Passworts werden verlangt.

    Hast du alles angegeben, erhältst du per Mail einen Aktivierungslink. Klicke den Link, um dein Profil benutzen zu können. Anschließend kannst du dein neu erstelltes CoinJar Login jetzt benutzen. Melde dich an, und CoinJar fordert dich auf, einen Benutzernamen und ein Profilbild zu wählen. Vorsicht – dein Benutzername lässt sich nachträglich nicht mehr ändern.


    Schritt 2

    Schritt 2: Verifizierung

    Bevor du dich nicht verifizierst, kannst du CoinJar nur für einige wenige Services nutzen. Leider akzeptiert CoinJar keine Verifizierungsanträge aus Deutschland. Somit kannst du die Plattform nicht für das Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen nutzen. Lediglich der Handel steht dir mit deiner CoinJar Anmeldung zur freien Verfügung.


    Schritt 3

    Schritt 3: Bitcoin überweisen

    Im nächsten Schritt musst du einige Bitcoin überweisen, um sie gegen andere Kryptowährungen handeln zu können. Wähle dafür dein Konto “Everyday Bitcoin” aus und klicke auf “View Adress”. An die hier angegebene Wallet-Adresse musst du deine Bitcoin versenden. Wenn du dein CoinJar-Wallet stattdessen mit Ethereum, Ripple oder Litecoin aufladen willst, kehre zurück ins Hauptmenü und wähle “Add New Account”. Wähle hier die jeweilige Währung aus und verfahre weiter wie eben beschrieben. Sind deine Kryptos überwiesen, kannst du anfangen, sie gegen andere Kryptos zu tauschen.

    Die CoinJar App

    Als CoinJar wird im Englischen das Sparschwein bezeichnet: Ein Gefäß, in dem wir überschüssiges Kleingeld vermehren, bis es dafür ausreicht, sich damit einen Wunsch zu erfüllen. So ähnlich funktioniert auch die CoinJar App: Sie ist ein Wallet, auf dem wir Kryptowährungen speichern können, und das wir bequem vom Handy oder vom Tablet aus verwalten und nutzen können. Diese App, sie ist wahrscheinlich das Highlight im Angebot der australischen Börse.

    Um die App vollumfänglich benutzen zu können, ist es allerdings erforderlich, sich von CoinJar verifizieren zu lassen. Eine einfache Anmeldung genügt hier nicht. Weil das europäischen Kunden leider nicht angeboten wird, ist die App für dich weniger relevant. Eine hingegen sehr gute Alternative zur App von CoinJar stellt die eToro Wallet-App dar. Auch mit ihr kannst du deine Kryptos bequem auf dem Smartphone verwalten. Darüber hinaus kannst du Bitcoin in der eToro-App sogar direkt kaufen. eToro führt anders als CoinJar CfDs und andere Finanzinstrumente im Angebot.

    CoinJar hat eine tolle App, die wir Europäer leider nicht nutzen können. Darum wirkt sie sich auf die Bewertung des Marktplatzes zu diesem Zeitpunkt nicht weiter aus.

    Fazit – die CoinJar Bewertung

    Für unser CoinJar Review haben wir uns auf der Exchange registriert und uns eingehend mit den Möglichkeiten auseinandergesetzt, die die Plattform für den Handel, das Trading und den direkten Kauf von Kryptowährungen derzeit zu bieten hat. Wir haben uns den Support angesehen, das Gebührenmodell betrachtet und geklärt, was CoinJar unternimmt, um seine Benutzer gegen Betrug und Cyberattacken zu schützen. Zeit für ein Fazit:

    Die Exchange CoinJar kann vor allem durch ihre Wallet-App punkten. Mit der lassen sich die auf CoinJar erworbenen Kryptowährungen bequem verwalten, investieren und wieder versenden. Darüber hinaus ist CoinJar ein echter Alles-Könner, hier können wir Bitcoin nicht nur kaufen und handeln, sondern auch traden. Allerdings schwebt über alledem ein riesiges Aber: Kunden aus Europa (ausgenommen Großbritannien) können mit CoinJar Kryptos gegeneinander tauschen.

    Und nur für diese Funktion taugt die Börse eigentlich wenig, denn es werden lediglich vier Kryptowährungen im Angebot geführt. Darum lohnt sich eine CoinJar Anmeldung für Kunden aus Deutschland und den meisten anderen Ländern kaum. Andere Börsen wie Binance sind da deutlich besser geeignet. Auch im Support sieht CoinJar nicht so gut aus: Die Standards werden bedient, aber nichts darüber hinaus.

    Unsere CoinJar Bewertung: Gut, aber…

    Immerhin kann CoinJar dann doch noch in Punkto Sicherheit überzeugen. Denn nicht ist die Plattform bei der australischen Aufsichtsbehörde registriert, sie speichert auch noch 90 Prozent aller Krypto-Assets auf Offline-Wallets, um sich gegen Cyberattacken zu schützen. Das ist sehr löblich. Unter den gegebenen Umständen und mit Rücksicht auf die derbe Einschränkung für europäische Kunden kommt CoinJar in unserer Bewertung dennoch nur auf 2 von 5 möglichen Punkten.

    Unser empfohlener Krypto Broker 2020

    Bewertung

    • EU-reguliert
    • Paypal akzeptiert
    • Trading ohne Wallet
    • Etabliert und Beliebt
    • Mobile App
    76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

    Hat dir das Review gefallen? Der Artikel ist Teil unserer großen Serie über die besten Exchanges und Kryptobroker im Netz. Stellst du dir die Frage, ob sich Kryptowährungen 2020 noch lohnen? Oder willst du mehr über eine gewählte Kryptowährung lernen? Benötigst du ein Wallet für deinen Coin? Willst du vielleicht über Aktien in den Bitcoin investieren? Kryptoszene.de hilft weiter!

    CoinJar Test: FAQs

    Was ist CoinJar?

    Bei dem Anbieter handelt es sich um eine Krypto Börse, bei der Kryptowährungen gekauft und verkauft werden können.

    Lohnt es sich, ein Konto bei CoinJar zu eröffnen?

    In unserem Test konnte CoinJar kaum überzeugen. Vor allem europäische Kunden müssen mit Einschränkungen leben.

    Wie viel Geld sollte ich investieren?

    Die Höhe des eigenen Investments sollte man sowohl von der eigenen Liquidität, als auch von der gewählten Kryptowährung, sowie der eigenen Risikofreudigkeit abhängig machen. Generell sollte man nie Geld investieren, dass man eigentlich anderweitig benötigt, da Gewinne niemals garantiert werden können.

    Wie lange dauert eine Auszahlung bei CoinJar?

    Hier kann die Plattform überzeugen. Auszahlungen werden sehr schnell bearbeitet und sind je nach gewählter Auszahlungsmethode innerhalb weniger Minuten bis 2 Werktagen auf dem eigenen Konto.

    Was sind die Voraussetzungen, damit ich bei CoinJar erfolgreich traden kann?

    Man sollte immer wissen, in was man investiert. Kryptowährungen sind hochvolatil, so dass man sich mit dem gewählten Coin zunächst einmal detailliert auseinandersetzen sollte. Verfügt man über das nötige Know How, sowie ab und zu über das nötige Quäntchen Glück, so steht baldigen Gewinnen nichts mehr im Wege.

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    David fasziniert die Schattenseite von Kryptowährungen: Für den News-Bereich von Kryptoszene.de schreibt er vor allem über Börsenhacks, Bitcoin-Scams und die Regulierung des neuen Finanzmarkts. Viele Reviews, Guides sowie Ratgebertexte zu Kryptowährungen stammten aus seiner Feder. Der kritische Enthusiast kaufte erstmals im Frühjahr 2017 Kryptowährungen und investierte in ICOs. Den großen Hype und den darauf folgenden Bärenmarkt erlebte er hautnah mit. Er lebt und schreibt in Berlin.

    Ersten kommentar schreiben

    Antworten

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.