Facebooks Libra auf dem absteigenden Ast! Auch die Booking Holdings verabschiedet sich

Es ist kein Geheimnis, dass Libra einige Probleme dabei hat, sich auf politischer Ebene durchzusetzen. Das hat zur Folge, dass sich immer mehr Partner und Investoren aus dem Projekt zurückziehen. Während sich zunächst PayPal verabschiedete, folgen bald darauf eBay, Mastercard, Visa und Stripe. Nun scheint es fast so, als würde auch die Booking Holdings das sinkende Libra Schiff verlassen.

Libra verliert die großen Investoren

Dabei wäre die Booking Holdings ein passender Partner für Facebooks Libra gewesen. Schließlich gehören etliche Portale, unter anderem momondo, booking.com und agoda.com zum Konzern. Aber wie Bloomberg am 14. Oktober berichtete, hat sich auch die Booking Holding von Libra verabschiedet. Damit sinkt die Zahl der Investoren von 28 auf 21. es ist fraglich, ob die Libra Pläne sich jetzt noch wie geplant durchsetzen lassen. Die Aufsichtsbehörden und Gesetzgeber kritisieren das Libra Projekt schon länger stark. Vor allem debattieren die Gesetzgeber die fehlende Überwachung der Coins.

Hat Libra noch eine Chance?

In dem Bloomberg Artikel heißt es, dass die verbleibenden Mitglieder der Libra Association ein Treffen am Montag in Genf planen, um die Gründungsurkunde und die erste Mitgliedschaft auch offiziell abzuschließen. Möglich ist, dass Libra auf diesem Wege versucht das Abspringen weiterer Investoren zu verhindern.

Werbung

Aber längst nicht jeder steht hinter dem strengen Vorgehen der Aufsichtsbehörden. Brian Armstrong, der CEO von Coinbase, postete auf Twitter: „Etwas hier fühlt sich sehr unamerikanisch an. Zwei Senatoren schreiben an Visa, Mastercard und Stripe und bitten sie, sich von Libra zurückzuziehen. Egal, was du von Libra hältst. Wenn es kein nützliches Werkzeug oder keine Innovation ist, werden die Leute es nicht benutzen. Warum die Einschüchterungstaktik? Dies würde als wettbewerbswidriges / monopolistisches Verhalten bezeichnet, wenn ein privates Unternehmen dies tun würde.“

 

 

Photo by geralt (Pixabay)
Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Alex
Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.