Ethereum Preis fällt innerhalb einer Stunde um 14%

Innerhalb der letzten Stunden hat vor allem Ethereum deutlich an Wert verloren. Es gibt einige Indizien dafür, dass der starke Rückgang mit der EOS ICO zusammenhängt.

Auch wenn heute so gut wie alle der großen Kryptowährungen im Minus sind, so hat es doch Ethereum am härtesten erwischt. Der Preis für 1 Ether fiel innerhalb einer Stunde auf Bitfinex von 570 US Dollar auf 494 US Dollar. Woraufhin der Preis auch auf anderen Börsen stark zurückging, wenn auch nicht ganz so stark. Mittlerweile hat sich der Kurs wieder leicht erholt und steht bei 533 US Dollar je Ether.

Der Kurssturz ging also ganz klar von Bitfinex aus, wo innerhalb kurzer Zeit über 42.000 Ether verkauft wurden. Die Frage, die sich derzeit viele stellen lautet, warum sollte gerade jetzt jemand eine so große Menge Ether verkaufen. Einige Indizien deuten darauf hin, dass der Verkauf vom EOS Team ausging.

EOS hat in einer ICO, die fast 1 Jahr gedauert hat, insgesamt 2.091.401 Ether eingesammelt. In Anbetracht der Tatsache, dass derzeit nur etwas weniger als 100 Millionen Ether im Umlauf sind, also über 2% des gesamten Ether Bestands. Schon in der Vergangenheit gab es Spekulationen darüber ob der Verkauf der Ether aus der EOS ICO den Ethereum Preis drücken.

Diese Vermutung setzt sich jetzt fort. Zwar ist der Großteil der eingesammelten Ether noch im Bestand von EOS allerdings werden auch immer mal wieder kleinere Menge verkauft. Jetzt gibt es auch wieder Anzeichen dafür, dass EOS Ether verkauft hat und damit den Kurssturz ausgelöst hat.

Erst vor ein paar Tagen wurden 40.700 Ether, von einer Adresse die EOS zugeordnet wird, zu Bitfinex geschickt. Also etwa so viele Ether wie jetzt innerhalb von kurzer Zeit verkauft wurden auf Bitfinex. Das passiert ausgerechnet ein paar Tage vor dem Start des EOS Mainnet Anfang Juni. Einige Anleger gehen jetzt davon aus, dass das Geld aus den Ether Verkäufen dafür genutzt wird um EOS beim Start zu kaufen. Was das EOS Team beabsichtigen könnte ist zum einen den Ether Preis zu drücken und zum anderen den EOS Preis zu erhöhen, indem sie mit dem Geld selber EOS Tokens kaufen. Die Kryptowährung EOS könnte dadurch schnell von der 5 größten Kryptowährung der Welt zu einer der größten Kryptowährungen werden nach Marktkapitalisierung. Ob das allerdings wirklich der Plan dahinter ist, lässt sich erst nach dem Start des EOS Mainnet erkennen.

Fakt ist allerdings, dass EOS genug Kapital hat um solche Marktmanipulationen durchzuführen. Immerhin profitieren die 2 EOS Gründer, Dan Larimer und Brendan Blumer, auch stark von einem hohen EOS Kurs.


Wer noch kein EOS besitzt kann die Kryptowährung zum Bespiel bei Binance (gegen BTC) oder bei eToro (gegen Euro) kaufen. Mit einem Hebel von 1/20 könnt ihr EOS bei Plus500 handeln.

Kryptoszene Admin

1 Trackback / Pingback

  1. Roter Tag bei den Kryptowährungen nur Cardano legt deutlich zu - Kryptoszene.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.