Erste deutsche Bank nutzt Bitcoin für internationale Zahlungen

Bitbond Webseite

Das deutsche Unternehmen und Online Bank Bitbond ermöglicht jetzt internationale Zahlungen per Bitcoin. Internationale Zahlungen können so innerhalb von Minuten durchgeführt werden.

Bitbond ist ein deutsches Unternehmen, dass es Kleinunternehmen ermöglicht Kredite bis 25.000 Euro aufzunehmen. Der Service richtet sich vor allem an Online Händler und eBay Händler, die kurzfristig Kapital brauchen. Bei dem Service können sie sich innerhalb von Stunden Geld leihen. Die Zinsen liegen dafür aber bei mindestens 1% monatlich.

Das Unternehmen wird von der BaFin reguliert und hat eine KWG (Kreditwesengesetz) Lizenz. Zu Beginn konnten sich Kunden von Bitbond die Kredite nur in Bitcoins auszahlen lassen, mittlerweile sind auch Auszahlungen in Fiat Währungen möglich.

Da viele der Bitbond Kunden weltweit verteilt sitzen ist es eher unpraktisch, wenn Zahlungen mehrere Tage unterwegs sind. Gerade die Kleinunternehmen, die kurzfristig Geld benötigen, wollen nicht noch ein paar Tage warten bis das Geld da ist.

Um die internationalen Transaktionen zu beschleunigen nutzt Bitbond jetzt auch Bitcoins für internationale Transaktionen. Fiat Geld wird dabei in Bitcoins konvertiert und dann ins Empfängerland geschickt, dort angekommen werden die Bitcoins wieder in die einheimische Landeswährung konvertiert. Transaktionen sind somit innerhalb von Minuten möglich und dauern so nicht mehr Tage wie mit dem SWIFT System. Die Kursschwankungen bei Bitcoin sind dabei auch kein große Problem, da die Bitcoins in der Regel nur ein paar Minuten gehalten werden, eben nur so lange wie die Transaktion benötigt.

Bitcoin als Zwischenwährung für internationale Transaktionen zu nutzen funktioniert derzeit recht gut, da Transaktionen wieder innerhalb von 10 Minuten bestätigt werden können und auch die Kosten dafür wieder überschaubar sind. In der Vergangenheit haben wir aber auch schon gesehen, dass die Kosten für Transaktionen sehr hoch sein können, wenn das Bitcoin Netzwerk sehr voll ist. Im Dezember 2017 haben Bitcoin Transaktionen teilweise über 40 US Dollar gekostet. Mittlerweile hat sich die Lage aber entspannt und das Lightning Netzwerk könnte langfristig dafür sorgen, dass es auch so bleibt. Derzeit sind bei Bitcoin weniger als 15 Transaktionen pro Sekunde möglich.

Quelle: Reuters


Wer noch kein Bitcoin besitzt kann die Kryptowährung bei Coinbase(10$ Startguthaben Gratis) kaufen. Für erfahrene Anleger gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit Kryptowährungen mit einem Hebel von 1:20 zu handeln. Wie das funktioniert erfahrt ihr hier.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*