Deutschland: Blockchain Center wird Gründungsmitglied eines internationalen Token-Verbands

Das Frankfurt School Blockchain Center wird die Token-Standardisierungsorganisation ITSA von Beginn an als assoziiertes Mitglied unterstützen, wie die Organisation am 18. März auf ihrer Webseite bekanntgab.

Nach eigener Aussage fördert die Token Standardization Association (ITSA), die sich noch in der Gründungsphase befindet, die “Entwicklung und Umsetzung eines Standardansatzes zur Identifizierung, Klassifizierung und Analyse von Blockchain- und DLT-basierten kryptographischen Token“.

Der Blockchain-Verband ist in Deutschland ein eingetragener Verein ohne Gewinnabsicht und hat das Ziel, ein System mit einer International Token Identification Number (ITIN) zu entwickeln, welches auf dem Vorbild der International Securities Identification Number (ISIN) aufbaut.

Weiters soll das System durch das Klassifizierungsschema International Token Classification (ITC) ergänzt werden, das Kryptowährungen und Token jeder Art erkennen kann. Auch die internationale Token Database (Tokenbase), die als standardisierter Datenprovider fungiert, soll in das neue Produkt implementiert werden.

Das Blockchain-Center, welches zur Privathochschule Frankfurt School gehört, zeigt sich sehr engagiert durch Forschung und Lehre, durch die Teilnahme an Test-Projekten sowie die Ausrichtung von Events, die zur Verbreitung der Blockchain-Technologie beitragen.

 


Photo by rawpixel (Pixabay)

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.