Deloitte stellt Präsentations-Tool zur Darstellung von Blockchain-Funktionen vor

Wie der Wirtschaftsprüfungs- und Consulting-Konzern Deloitte am 19. August in einer Pressemitteilung bekanntgab, hat das Unternehmen ein neues Präsentations-Tool entwickelt, um “greifbare Blockchain-Demonstrationen und -Experimente” zu ermöglichen.

Bei dem Tool namens “Blockchain in a Box” handelt es sich um eine mobile Tech-Plattform, die Blockchain-basierte Anwendungen hosten kann, die sich via SD-Karte in das Gerät speisen lassen. Zudem können externe Services, wie beispielsweise Daten-Clouds, in das Gerät integriert werden.

Linda Pawczuk, die Leiterin der Deloitte Consulting US Blockchain Group, erklärt in ihrem Statement, dass das Ziel der Plattform sei, konkrete Anwendungsfälle der Technologie darzustellen:

Werbung

“Deloitte entwickelte diese Lösung auf der Grundlage des Kundeninteresses am Verständnis der Blockchain-Funktionen in Live-Interaktionen. Was oft an Blockchain missverstanden wird, ist, dass es sich um eine Gesamtlösung handelt – in Wirklichkeit ist es eine Technologiekomponente, die größere Geschäftsanwendungen und -ansätze ermöglicht. Unsere mobile Demonstration ist praktisch, taktisch und vor allem für den Kunden greifbar.”

Die Plattform von Deloitte wurde bereits im Vorfeld des Lancierung auf mehreren Konferenzen vorgestellt.

 

Bildquelle: Photo von goatling

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.