DASH – Wann dürfen Anleger wieder hoffen? Die Chartanalyse

Und ewig fällt der Dash Coin! Wann dürfen Anleger endlich aufatmen? Die Chartanalyse von Kryptoszene.de will herausfinden, ob und wann die Trendwende kommt.

Stand des Dash Kurses

Momentan kostet Dash 71,56 Euro. Anleger, die vor einem Jahr Dash kauften, müssen somit einen Kursverfall von 60,18 % verkraften. Betrachtet man nur den Zeitraum des letzten Monats, so erhält man hier ein Minus von fast 25 €, was einen Kursverlust von 25,82 % bedeutet.

Dash

dash
DASH
Dash
USD
$62.58
EUR
€56.30
GBP
£48.59

Wie die meisten Coins hatte Dash im Dezember 2018 einen Einbruch. Während Bitcoin und Co sich jedoch schon Anfang Februar 2019 zu einer Erholung ihres Kurses aufmachten, zog Dash erst zwei Monate später mit. Während der Bitcoin dazu in der Lage war, zumindest zeitweise die 10.000 $ Marke wieder zu knacken, stieg Dash im Vergleich nur eher schwach an. Der Kurs erreichte sein Maximum Ende Juni 2019, seitdem fällt er wieder. Die Bitcoin Kopplung von Dash schien also eher schwach ausgeprägt zu sein. Heute warten Anleger von Dash verzweifelt, dass ich endlich wieder eine richtige Erholung einstellt. Ob das demnächst der Fall sein könnte, soll unsere Kursanalyse zeigen.

Werbung
dashDash
$62.58

Aktueller Dash-Chart

Dash Diagramm
Chart vonCryptoCompare

Analyse des Dash Kurses

Auf das gesamte letzte Jahr gesehen, verlor Dash 60% seines Wertes. Nun gilt es festzustellen, ob der Fall anhalten wird, ob dieser sich beschleunigt oder bremst oder ob sogar eine Trendumkehr in Sicht ist. Hierzu müssen aber zuerst die Hardfacts festgestellt werden:

  • Das Kursmaximum im Verlauf des letzten Jahres wurde am 4.September 2018 erreicht und betrug 187,39€
  • Das Kursminimum im Verlauf des letzten Jahres wurde am 15.Dezember 2018 mit dem 53,03€ erreicht
  • Im Letzten Monat betrug das Kursmaximum 100,51€ und wurde am 5. August gemessen
  • Das Minimum des letzten Monats wurde heute, am 2.September mit 71,56€ erreicht.

Man sieht, dass das jährliche Kursmaximum schon längere Zeit zurückliegt. Dies trifft in geringerem Maße aber auch auf das jährliche Kursminimum zu. Seit Anfang 2019 ist Dash wieder mehr Wert und bewegt sich momentan zwischen etwa 70 und 100 €. Der Kurs fällt jedoch. Wie stark, soll nun das Momentum zeigen.

  • Wohin zeigt das Momentum?

Das Momentum für den Zeitraum des letzten Monats kann als negativ und leicht fallend bezeichnet werden. Das bedeutet, dass der Kurs von Dash an Wert verliert und sich die Geschwindigkeit des Fallens leicht beschleunigt. Für den Analysten sind das keine Vorzeichen, die darauf schließen lassen, dass der Kurs von Dash bald wieder Boden gut machen könnte. Natürlich sind gerade Kryptowährungen aufgrund ihrer hohen Volatilität oft schwer fassbar. Es ist also nicht auszuschließen, dass bald eine Trendänderung stattfinden könnte. Das Momentum unterstützt eine solche Annahme jedoch nicht.

  • Flaggen und Wimpel

Geübte Kursanalysten sollten dazu in der Lage sein, bestimmte Symbole und Kursmerkmale erkennen zu können, die Rückschlüsse auf den weiteren Verlauf des jeweiligen Kurses erlauben können. Natürlich sind solche Symbole gerade bei Kryptowährungen nicht immer zuverlässig, da die hohe Volatilität oft überraschende Wenden im Kursverlauf bedingt. Flaggen und Wimpel sind Symbole, die anzeigen können, dass sich der Kursverlauf, welcher vor dem Symbol auftrat, nach diesem fortsetzen könnte.

Quelle: Variation nach coinbase

Mit etwas Fantasie lässt sich eine erst kürzliche Flagge, welche allerdings negativ gepolt ist, erkennen können. Unter Umständen kann man ein dieses Zeichen dahingehend deuten, dass in nächster Zeit weitere Kursverluste auftreten könnten.

  • Gaps

Gaps können Hinweise darauf geben, ob gerade Kauf- oder Verkaufanstürme auf den Coin stattfinden. Unterschieden werden unter anderen „Common Gaps“ und „Breaking Gaps“. Einzelne Common Gaps sind nicht für Prognoseversuche nutzbar, da sie keinerlei Prognosequalität besitzen. Breaking Gaps hingegen können aufgrund des veränderten Kaufverhaltens unter Umständen Rückschlüsse auf den künftigen Verlauf geben.

Quelle: Variation nach coinigy

Sieht man sich nun einen Balken Chart von Dash an, so erkennt man schnell eine erst kürzlich aufgetretene Common Gap. Es bleibt abzuwarten, ob weitere Gaps auftreten werden, so dass auch Breaking Gaps entstehen könnten.

  • Trendlinien

Trendlinien lassen sich in Kursverläufe einzeichnen und können das Momentum visualisieren. Bei dem Kursverlauf von Dash im letzten Monat zeigt die Linie, wie durch das Momentum zu erwarten war, nach unten. Die Schiefe scheint zuzunehmen, je kürzer man den Zeitraum wählt. So wird erneut bestätigt, dass die Intensität des Fallens zunimmt.

  • Ist eine Trendumkehr in Sicht?

Gerade Kryptowährungen überraschen Anleger oft mit unerwarteten Trendwechseln. Diese lassen sich in begrenztem Maße aber oft vorhersagen. Hierfür müssen die gemessenen Werte und Symbole zusammengefasst werden. Das Momentum und die Trendlinie bescheinigen, dass der Dash Kurs fällt und die Geschwindigkeit hierbei zunimmt. Daher liegt die Interpretation nahe, dass in naher Zukunft nicht von einer Trendumkehr auszugehen ist. Das Fehlen von vermehrt auftretenden Gaps zeigt ebenso, dass sich momentan bezüglich des Kaufverhaltens keine Änderungen andeuten.

Aktuelle Börsennews

Eine Chartanalyse sollte immer auch aktuelle Börsennews miteinbeziehen, da sich Innovationen und Neuvorstellungen positiv auf den Kurs auswirken können, während Skandale oder Fehlinvestitionen Käufer abschrecken könnten.

Sieht man sich die aktuellen Dash-News an, so lässt sich feststellen, dass Dash momentan verschiedene Projekte in Venezuela betreibt, welche die Akzeptanz der Kryptowährung weiter steigern sollen. Wohin der Weg führen soll, bleibt aber weiter verborgen, so dass man auch hier nicht davon ausgehen sollte, dass bald wieder mehr Anleger in Dash investieren werden. Auch bei Twitter wird momentan von Dash zumeist Belangloses verbreitet:

 

DASH Kaufen oder Verkaufen?

Wer Dash kaufen möchte, der sollte sich darüber im Klaren sein, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass sich bald eine Trendumkehr abzeichnen könnte. Es scheint sich also um einen eher ungünstigen Zeitpunkt zu handeln. Ist man bereits im Besitz von Dash, so wird man wohl noch etwas mehr Geduld benötigen, bevor sich eine Trendumkehr einstellen könnte.

Auf der anderen Seite sind Kryptowährungen natürlich für Zukunftsprognosen noch weniger fassbar als klassische Aktien. Es ist also bei weitem nicht auszuschließen, dass der Kurs, entgegen aller Analysen doch zu steigen beginnt. Gerade wer noch nicht im Besitz von Dash ist, sollte also in Erwägung ziehen, sich nun das passende Dashwallet auszuwählen, damit schnell gekauft werden kann, sobald die Mehrheit der Anzeichen endlich wieder für eine positive Entwicklung sprechen werden.

 

Es gilt zu beachten, dass die Chartanalysen von Kryptoszene.de lediglich Meinungen der verfassenden Autoren sind und keine Kaufempfehlungen darstellen. Der Handel mit Aktien und Kryptowährungen unterliegt immer Risiken.

 

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.