Krypto Presales
Trading Signale
Exchanges
Beste Altcoins
NFTs Kaufen
Kryptoszene.de
TELEGRAM
Jetzt Handeln

Ethereum Mining 2022 ➡️ Beste Ethereum Mining Software, Ethereum Mining Rechner & Pool

author avatar

Sebastian Schuster

Immer mehr ehemalige Bitcoin Miner sehen sich nach alternativen Kryptowährungen um, die zum Mining zur Verfügung steht.

Der Grund hierfür ist, dass Bitcoin Mining mittlerweile nicht mehr profitabel genug erscheint, da die Mining Schwierigkeit mittlerweile sehr hoch ist.

Unter Mining Schwierigkeit versteht man die mathematische Schwierigkeit, erfolgreich einen Hash zu finden, die vom Bitcoin Netzwerk eingebaut wurde, um zu verhindern dass alle Bitcoins schnell geschürft werden.

Das heißt, dass das Bitcoin Mining nach jedem geschürften Bitcoin etwas schwieriger wird.

Unsere Empfehlung: Copium Mining

Copium Mining Logo 1 Wer schlau ist und an die Umwelt denkt, dennoch aber beim Krypto Mining profitieren möchte, kommt hier gleich zu unserem Testsieger, dem Anbieter Copium Protocol.

Ethereum gehörte daher bisher zu den beliebtesten Alternativen, wenn man nach einer Möglichkeit sucht, nach Kryptowährungen zu schürfen. Es stellt sich nun die Frage, ob es sich lohnt, nach Ethereum zu schürfen und außerdem was der Wechsel des Ethereum Netzwerkes von einem Proof-of-Work Konsens zu einem Proof-of-stack Konsens hin für die Anleger bedeutet. Dieses Ethereum Miner Review soll außerdem klären, welche Möglichkeiten heute noch bestehen, nach Ethereum zu schürfen und welche Alternativen auf dem Mining Markt zur Verfügung stehen.

Was ist Ethereum Mining bzw. ETH-Mining?

  • Ethereum V1 (Version 1) benutzt Konsensmechanismus Proof-of-Work
  • Für neue Ethereum V1 Blöcke wird enorme Rechenleistung benötigt
  • Ethereum V2 basiert auf dem Proof-of-Stake Konsensmechanismus 
  • Ethereum Mining im klassischen Sinne lohnt sich nicht mehr

Ethereum Mining Was ist eigentlich Ethereum Mining bzw. ETH Mining? Beim Ethereum Mining stellt man seine Rechenleistung zur Verfügung, damit ein Block in der Ethereum Blockchain abgeschlossen werden kann. Im Gegenzug erhält der Ethereum Miner eine Entlohnung in Ethereum. Bei Ethereum wird alle 5 Sekunden ein neuer Block gemined.

Natürlich konkurrieren verschiedene Ethereum Miner um die Belohnung in Höhe von derzeit 5 Ether pro abgeschlossenem Block. Dieses Prinzip hat bisher für den Ethereum Miner durchaus Gewinne möglich gemacht.

Ethereum basiert, wie auch der Bitcoin, auf einer Blockchain. Die Blockchain ist hierbei eine Art großes Kontobuch, in dem alle Transaktionen erfasst und verifiziert werden. Da das Ethereum Netzwerk nicht über Angestellte verfügt, die diese Transaktionen niederschreiben, wurde mit dem Ethereum Mining und dem Proof-of-Work Konsens eine Option geschaffen, ein Kontobuch zu führen. Hier kommt dann das Ethereum Mining ins Spiel.

Ethereum Mining Coin Heute sieht es jedoch etwas anders aus. Ethereum wechselt mit dem Update Casper von dem Proof-Of-Work Konsens hin zu einem Proof-Of-Stack Konsens. Dies macht das Mining künftig für Ethereum obsolet, sodass keine Einkünfte mehr von einem Ethereum Mining Rechner angezeigt werden. Es wird also nicht mehr möglich sein, nach Ether zu schürfen, wenn man sich hierfür auf ein Ethereum Mining Rig beschränkt. Alternativ hat man jedoch die Möglichkeit, auf Ethereum Classic zurückzugreifen.

Diese Kryptowährung, die aus einer Hard Fork von Ethereum entstand, wird weiter einen Proof-Of-Work Konsens verfolgen und dementsprechend weiterhin für ein Ethereum Classic Mining zur Verfügung stehen. Es lohnt sich also kaum, sich weiter mit Ethereum-Mining zu beschäftigen, da man keine Belohnungen mehr für zur Verfügung gestellte Rechenleistung bekommt.Es gibt jedoch viele alternativen Kryptowährungen, die auf einer Blockchain basieren und dem Proof-Of-Work Konsens folgen. Wer minen möchte, ist mit diesen Alternativen besser beraten.

Wie funktioniert Ethereum Mining bzw. Ethereum Schürfen?

Bitcoin mining rechner

Ähnlich wie Bitcoin basiert Ethereum der sogenannten Blockchain. Dadurch, dass durchgehend und weltweit Handel mit den Coins über das Ethereum-Netzwerk betrieben wird, muss es möglich sein, diese Transaktionen auch festzustellen und abzuwickeln. Ethereum ist wie Bitcoin keine FIAT-Währung, die von Banken herausgegeben wird, sondern eine digitale Währung.

Vielmehr ist die gesamte Gemeinde, die mit den Ethereum handelt, ihre eigene Bank. Die Anwender handeln mit der Kryptowährung, es muss aber gleichzeitig auch dafür Sorge getragen werden, dass getätigte Transaktionen dokumentiert sind, um sicherzustellen, dass ein Coin auch tatsächlich den Besitzer gewechselt hat.

Ethereum Mining Bild Zur Validierung dieser Transaktionen werden diese in Blöcken zusammengefasst, die anschließend der bestehenden Blockchain hinzugefügt werden. Dies geschieht durch die Proof-of-Work Methode. Im Ethereum Netzwerk wird alle fünf Sekunden ein neuer Block zu einer bestehenden Ethereum Blockchain hinzugefügt. Zusätzlich müssen Smart Contracts prozessiert werden.

Ethereum Miner fassen Transaktionen dann in einem Block zusammen und erstellen aus dessen Metadaten einen Hash. Dies ist eine Art Prüfsumme, die immer einer bestimmten Form entspricht. Für die Validiierung der Transaktionen und auch der Smart Contracts und das Erstellen von Blöcken erhalten Miner Ether-Token als Belohnung – auch all jene, deren Block in der Blockchain nicht ausgewählt wurde.

Was ist Ethereum Cloud Mining? Kann man Ethereum cloud minen?

Cloud Mining crypto Wie es der Name schon sagt, ist der Proof-of-Work Konsensmechanismus darauf ausgelegt, den hart arbeitenden Minern für ihre Rechenleistung in Form von ETH zu danken. Wer also beim Ethereum V1 Mining erfolgreich sein will, der benötigt meistens überdurchschnittliche Prozessoren, Grafikkarten und Co.

Für viele Miner stehen damit verbunden hohe Investitionskosten im Raum. Nicht zuletzt werden auch die fortwährend steigenden Strompreise für eine Minderung der Rendite sorgen. Abhilfe kann hier das Ethereum Cloud Mining schaffen. Bestimmte Anbieter haben sich darauf spezialisiert, online Lösungswege für potenzielle Miner zu strukturieren.

Der Vorteil durch das sogenannte Cloud Mining ist, dass man die kostspielige Rechenleistung nicht selbst kaufen und bei sich zu Hause hinstellen muss. Vielmehr hat das jeweilige Unternehmen einen zentralen oder auch dezentralen Sitz mit enorm viel Rechenleistung und Servern geschaffen und stellt diese zu Mietzwecken zur Verfügung. Für einen wöchentlichen oder monatlich fälligen Betrag hat man im Gegenzug Anspruch auf die gebuchte Rechenleistung und den anfallenden Belohnungen von ETH. Gleichwohl hat sich die Ethereum Blockchain gewandelt und setzt nun nicht mehr auf das Proof-of-Work sondern Proof-of-Stake Verfahren, was bedeutet, dass die Zeiten des Schürfens bei Ethereum vorbei sind.

Will man persönlich dennoch den Weg des Minings gehen, empfehlen wir einen Blick auf den Newcomer in 2022 zu werfen. Copium Mining wächst seit einigen Monaten zu einem der Top Anbieter für Cloud Mining heran. Der Treibstoff der Plattform ist der eigene Copium Coin, der sich derzeit im Presale befindet. Durch den anstehenden Launch von 10.000 NFTs und des daraus resultierenden Copium NFT Pass, finanziert sich das Projekt die Entwicklung des Copium Minings.

Welches Risiko hat Ethereum Mining für die Umwelt? Wie hoch ist der Energieverbrauch von Ethereum minen?

BITCOIN CRAFT

Der bisherige Proof-of-Work Konsensmechanismus hat enorm viel Rechenleistung und damit auch Energie verschluckt. Man muss sich bei dem PoW-Verfahren bewusst sein, dass etliche Rechner zur gleichen Zeit versuchen einen Hash zu bekommen, also die Validierung eines Blockes zu bekommen.

Alle anderen Rechner, die gleichermaßen viel Energie in diesen einen Block gesteckt haben, haben am Ende nutzlos gearbeitet und Ressourcen verschwendet. Für die Umwelt ist also der PoW-Konsens ein sehr großer Feind, den es zu besiegen gilt.

Mitunter hat Ethereum nun am 15. September 2022 den Konsensmechanismus bei einem Merge umgestellt. Seit Mitte September werden für die Validierung neuer Blöcke und die Transaktionen der Proof-of-Stake-Mechanismus angewandt. Damit einher geht eine enorme Reduzierung der aufzubringenden Energieressourcen.

Wir möchten an dieser Stelle nochmals mit einem Vergleich sensibilisieren: Das Land Schweden hat im vergangenen Jahr rund 130 Terawattstunden benötigt. Die Ethereum-Validierungen haben Schätzungen zur Folge in einem Jahr zwischen 22 und 80 Terawattstunden verschlungen. Der Großteil dieses Stromverbrauchs war umsonst, denn nur die wenigsten Rechner haben den “Zuschlag” des Hashes wirklich erlangen können.

Wie kann ich Ethereum schürfen 2022? Schritt für Schritt Anleitung bei Copium Mining:

Der Anbieter und Newcomer Copium Mining macht sich bereits jetzt schon einen eindrucksvollen Namen. Auf Twitter erreichte die Plattform nach kurzer Zeit schon über 15.000 Follower. Derzeit befindet sich der eigene Copium Coin in der Presale-Phase und ist daher relativ günstig zu handeln. Er dient letztendlich als Treibstoff für die noch zu implementierende Copium Mining Software.

Copium Protocol Startseite

Da Ethereum auf das PoS-Verfahren umgestellt hat, wird wohl das Copium Mining das Ethereum Cloud Mining nicht mehr anbieten können. Dennoch möchten wir für alle Interessierten eine Schritt für Schritt Anleitung geben:

Schritt 1: Anmeldung bei Copium Miner

Die Anmeldung für den Copium Mining Prozess steht noch aus. Durch den Presale des Copium Coins und des darauffolgenden Launches der 10.000 NFTs sollen finanzielle Polster für die Entwicklung der Plattform gesammelt werden. Nichts desto trotz kann man derzeit schon das Kontaktformular auf der offiziellen Webseite ausfüllen und als Großinvestor einsteigen. Ebenso für weitere Fragen kann das Kontaktformular benutzt werden. Eine direkte Anmeldung auf der Copium Seite ist also derzeit noch nicht möglich.

Copium Protocol Registrierung

Schritt 2: Copium Miner einrichten

Wie die genaue Einrichtung des Kontos des Copium Minings aussehen wird, können wir natürlich noch nicht wissen. Will man aber zunächst als Investor einsteigen, ist dies ab einem Betrag von 75.000 Dollar / Euro möglich. Aktuell wird die private Kontoeinrichtung nur durch vorherige Kontaktaufnahme über das Kontaktformular möglich sein.

Schritt 3: Ethereum mit Copium Miner minen

Wie bereits erwähnt hat Ethereum Mitte September die Umstellung (Merge) auf den PoS-Konsens vorgenommen. Damit lässt sich die zweitgrößte Kryptowährung nicht mehr minen und wird auch nicht mehr beim Newcomer Copium Cloud Mining erscheinen. Gleichwohl gibt es für Mining Interessierte viele weitere Kryptowährungen, unter anderem natürlich Bitcoin für Bitcoin Mining, der sicherlich bei Copium im Mining Portfolio landet.

Top 5 Ethereum Mining Softwares im Vergleich: Welche Software eignet sich am besten für Ethereum Mining?

Die bisherigen Top 5 Anbieter von Ethereum Mining haben wir Euch nachfolgend aufgelistet, doch hier wollen wir nicht allzu lange um den wortwörtlichen kalten Brei herumreden. Denn wie der ein oder andere aufmerksame Leser bereits festgestellt hat, ist ETH Mining Geschichte. Durch den Merge auf ETH V2 wird der Proof-of-Stake Konsens nun für die Validierung neuer Blöcke angewandt.

Copium Mining

Copium Mining

Copium Mining gilt als Newcomer 2022 und sorgt bereits jetzt für steigende Zahlen an Twitter-Followern. Dazu kommt, dass sich der Copium Coin derzeit sehr günstig dank der Presale Phase handeln lässt. Wer Fan von NFTs ist, kann sich mit dem NFT Copium Investor Pass bereichern und stolzer Besitzer der limitierten NFT Auflage werden.

IQ Mining

IQ Mining LogoIQ Mining ist derzeit sehr beliebt unter den Bitcoin und Ethereum Minern. Die Mindesteinzahlung beträgt hier 50 Euro. Die Wartungskosten belaufen sich auf 0.0001€ / GHs. Die Einzahlungs kann mittels Kreditkarte, Paypal oder Sofort *Überweisung vorgenommen werden.

Laut Blockchainwelt.com liegen die Erfahrungswerte bei 80% positiven Erfahrungen, was die Testnote Zwei mit sich bringt. IQ Mining ist eine Cloud Mining Plattform und überzeugt vor allem mit der guten Benutzerfreundlichkeit.

Genesis Mining

Genesis Mining LogoGenesis Mining hat den Vorteil, dass die Mindesteinzahlung bereits mit 30 Euro vorgenommen werden kann. Nicht nur Bitcoin und Ethereum lassen sich hier minen – auch Litecoin und DASH lassen sich schürfen. Die Wartungskosten liegen bei 0,00014€ / GHs.

Die Einzahlungsmethoden sind gegenüber IQ Mining etwas abgespeckt mit Kreditkarte oder klassischer Banküberweisung. Auch Genesis Mining sticht mit einer guten Benutzerfreundlichkeit hervor, wurde aber nur mit der Bewertung „befriedigend“ ausgezeichnet.

Meatec

Meatec Logo Meatec dürfte wohl in Deutschland sehr bekannt sein, denn die Betreiber kommen aus Deutschland. Dennoch wird der Hauptsitz in Georgien verzeichnet. Das könnte unter anderem an den niedrigeren Stromkosten liegen im Vergleich zum hiesigen Land.

Seit dem internen Wechsel der IT-Plattform und den damit verbundenen aufgetauchten Problemen, die aber wieder beseitigt wurden, werden die Rezensionen durchweg positiv geführt.

Kunden zahlen keine Servicegebühr oder Wartungskosten, sondern nur für die wirkliche Nutzung der GPU oder ASIC Hardware.

GMiners

GMiners LogoGMiners ist in diesem Jahr ein echter Hingucker in Sachen Cloud Mining. Mit über 3000 Nutzern, die täglich Kryptowährung abbauen, ist die Plattform ein echtes Schwergewicht mit Sitz in London. Der Kundenservice wird hoch gelobt und die Renditen können sich sehen lassen. Aktuell 143% Rentabilität bringt das Mining mit GMiner.

GMiner dürfte auch wegen der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen hohen Zuwachs bekommen. Die Rechenzentren sind unter anderem in Island, Georgien und Kasachstan stationiert.

Ethereum Mining Hardware: So rüste ich meinen PC für Ethereum Mining aus:

Ethereum CPU MiningEthereum GPU MiningEthereum Mining Grafikkarte

Ethereum CPU Mining

Eine CPU ist eine zentrale Recheneinheit, die in erster Linie mehrere Aufgaben in dem Konstrukt Computer übernehmen kann und sozusagen die Verwaltung spielt. Sie ist daher als Allrounder aufgebaut. Eine CPU hat in der Regel weniger arithmetische Logik / Leistung eingebaut, sodass der PoW-Konsens einer CPU viel abverlangt. Daher können bei einer CPU Nachteile wie hohe Stromkosten und hohe Abnutzung zum Tragen kommen. Zudem scheint bei vielen Coins das CPU Mining nicht mehr profitabel zu sein.

Ethereum GPU Mining

Die Graphics Processing Unit (GPU), also die Grafikkarte, ist ein weiteres Hochleistungs-Element in der Struktur der Computer. Ein Vorteil einer GPU ist die komplexe Parallelverarbeitung und wurde daher zum Mining umfunktioniert. Der Nachteil besteht darin, dass GPUs nicht jeden PoW-Coin minen können. Zudem bedarf es auch hier hoher Energieressourcen zum adäquaten Betrieb einer leistungsfähigen Grafikkarte.

Ethereum Mining Grafikkarte

Wie wir bereits festgestellt haben, sind Graphics Processing Units (GPU) nichts weiter als Grafikkarten. Da Ethereum jedoch Mitte September auf den POS-Konsens umgestellt hat, werden sowohl CPUs als auch GPUs nicht mehr in der Lage sein, ETH zu minen. Bei Ethereum V2 kommt vielmehr die Staking-Funktion als Validator zum Einsatz.

Ethereum Mining Calculator: So kalkuliert man seine Rendite

Ethereum Mining Calculator

Ethereum Mining wird schon bald nicht mehr möglich sein, daher ist deutlich davon abzuraten, jetzt in ein ETH Mining Rig zu investieren. Es ist davon auszugehen, dass auch die Ether-Mining Pools bald schließen werden oder dass sie auf Ethereum Classic umsteigen werden.

Viele Schürfer waren ohnehin von den Erträgen bisher nicht gerade begeistert, da das GPU Mining, welches meist mit Grafikkarten betrieben wurde, oft nicht genug Gewinne abgeworfen hat.

Auch Ethereum Cloud Mining Services waren meist unrentabel, da die Teilnahme teure Abos erfordert. Man hatte unterschiedlichste Möglichkeiten, Ethereum zu minen.

Im Netz finden sich diverse Ethereum Mining Anleitungen, welche die besten Ethereum Mining Hardwares getestet haben. Auch wollen diese Ether Mining Calculators dazu verwendet haben, die besten Strategien zu entwickeln.

Proof of Work Icon Ist man bereits im Besitz eines Ethereum Miners, so ist es aber nicht schwer, die Kryptowährung zu wechseln. Wichtig hierbei zu beachten ist, dass die Ethereum Mining Hardware für einen Coin eingesetzt wird, welcher auf einer Blockchain basiert und außerdem die Proof-Of-Work Methode anwendet.

Um herauszufinden, ob sich das Schürfen der neugewählten Coin auch lohnt, kann man im Netz nach einem Ethereum Mining Calculator suchen. Die meisten Ethereum Miner Rechner beschränken sich nämlich nicht auf Ethereum.

Sie lassen auch mit diversen anderen Kryptowährungen, wie zum Beispiel Dash oder Bitcoin Gold, kalkulieren. Um seinen Ethereum-Mining Rig auf eine andere Kryptowährung umzustellen, benötigt man meist lediglich die passende Software. ETH-Mining Anleitungen zum Umsteigen werden in diversen Foren zur Verfügung gestellt und meist von ETH Mining Calculators abgerundet. Zwar ist Ethereum Mining durch das Casper Update mittlerweile nicht mehr möglich, trotzdem existieren viele andere Möglichkeiten, in Kryptowährungen zu investieren oder z.B. mit The Bitcoin Miner weiterhin profitabel Kryptos zu minen.

Das Ergebnis: Mit wie viel Verdienst kann man beim Ethereum Mining rechnen?

Ethereum Rendite

Wenn man sich Miner mal genauer ansieht, kann man aus der versprochenen Leistung bereits kalkulieren, wie viel Ethereum man verdienen könnte. Wenn man die Werte in den Ethereum Mining Calculator eingibt, stellt man fest, dass man etwa 107,36 € in Ethereum aufgrund der Leistung täglich minen kann. Als Beispiel haben wir den Innosilicon A11 Pro 8GB 2000 Mh/s Ethereum Miner mit Anschaffungskosten von 21.000 EUR hergenommen.

Man würde alleine 197 Tage benötigen, um die Anschaffungskosten wieder hereinzuholen. Und das ist bereits eine großzügige Rechnung, bei der wir die Stromkosten auf ein Minimum gesetzt haben. Aufgrund der hohen Watts dürfte es um einiges länger dauern! Und dies nur, falls der Ethereum Preis durchgehend so hoch bleibt. Zusätzlich kommen die Erhöhung der Miningschwierigkeit und weitere Kostenfaktoren noch oben drauf. Zudem wird es bald nicht mehr möglich sein, Ethereum zu minen.

Lohnt sich Ethereum Mining heute noch? Vor- und Nachteile

Solo Mining wird meistens nur von großen Unternehmen oder Mining-Farmen betrieben, die gleichzeitig auch die dementsprechende Hardware besitzen. Natürlich können auch Einzelpersonen Solo-Mining betreiben, die Erfolgsrate ist aber bei weitem geringer, da eine ertragsbringende Hardware für Privatpersonen meist nicht wirtschaftlich ist.

  • Gewinn wird nicht geteilt
  • Kaum Unterbrechungen
  • Keine Veränderungen in der Belohnungsstruktur
  • Erforderliche Hardware zu teuer
  • Hohe Stromkosten
  • Geringe Gewinnerwirtschaftung
  • Zeitaufwand
  • Bald nicht mehr möglich

Ethereum selbst schürfen oder auf einen Ethereum Mining Pool oder Cloud Mining zurückgreifen?

mining pool

Viele fragen sich, was die Alternative zum Solo Mining ist. Denn die Anschaffungskosten steigen zunehmend weiter an und die Komplexität der Hashes erhöht sich ständig. So ist man alleine auf weiter Flur ganz verloren aufgestellt.

Die erste Alternative wäre, in einen Ethereum Mining Pool zu investieren. Hier tun sich mehrere Investoren zusammenfinden, die alle das gleiche Ziel haben: ETH Mining betreiben. Ein Provider/Anbieter stellt hier also seine Rechenleistung zur Verfügung und finanziert sich durch den Mining Pool. Bei erfolgreicher Schürfung eines Coins wird die Belohnung nach prozentual, je nach getätigtem Investment, aufgeteilt.

Im Internet gibt es verschiedene Ethereum Mining Rechner/Calculator, mit denen sich entsprechend den Laufzeiten und Hash-Rates die Gewinne berechnen lassen. Wer also überlegt, mit einer Ethereum Mining App oder einem Ethereum Mining Pool Geld verdienen zu wollen, der sollte vorher entsprechend seine Hausaufgaben gemacht haben. Die nützlichen Ethereum Mining Rechner helfen zur ersten groben Einschätzung.

Ähnlich funktioniert das Cloud Mining. Hier stellen Provider einen Online-Zugang potenziellen Ethereum Miner aber auch anderen Asset-Miner zur Verfügung, die daran interessiert sind, mit Hardware und Rechenleistung Ethereum zu schürfen. Hier gibt es je nach Anbieter verschiedene Laufzeiten. Eine spezielle Programmierkenntnis ist in der Regel keine Voraussetzung für den erfolgreichen Mining Prozess.

Solo Schürfen lohnt sich nicht

Schon bereits in der Vergangenheit hat man gesehen, dass sich das Ethereum minen nicht mehr gelohnt hat. Das letzte “gute” Jahr, um Ethereum zu schürfen, war 2015. Wir schreiben heute das Jahr 2022 und der PoW-Konsens hat für die ETH Blockchain ausgedient. Mit anderen Worten, Ethereum Mining lohnt sich nicht mehr und gibt es nicht mehr.

Die beliebtesten Ethereum Mining Pools

Ethereum Mining Pools

Ethereum Mining Pools sind Gruppen von Miner, die sich zusammengeschlossen haben, um ihre Chancen beim Abbau eines Ethereum-Blocks zu erhöhen. Pools unterscheiden sich darin, wie sie an ihre Miner zahlen, welche Gebühren sie erheben und welche allgemeine Unterstützung sie leisten.

Wenn man mit einem Pool schürft, steigen die Chancen auf einen stetigen Einkommensstrom dramatisch, im Gegensatz zum Solo-Mining.

Solo-Mining kann zwar größere Belohnungen mit sich bringen, wenn man einen Block abbaut, aber die Chancen, tatsächlich nur einen Block abzubauen, sind gering bis gar nicht. Die größten Ethereum Mining Pools setzen sich wie folgt zusammen:

Durch die Größe der Pools muss man aber damit rechnen, dass der Mining Verdienst für den einzelnen sehr gering ausfällt. Ob es heutzutage noch Sinn macht, sich einem Mining Pool anzuschließen, ist fraglich.

Höhere Renditen, einhergehend mit aber auch höherem Risiko, werden sicherlich beim Handel erzielt. Zudem wird es mit dem neuen Update von Ethereum nicht mehr möglich sein, Ethereum zu minen. Zwar haben sich einige Pools zusammengeschlossen, um sich gegen das Update zu wehren, ob sie jedoch erfolgreich sein werden, ist noch fraglich.

Ethereum Mining Difficulty – Schwierigkeiten beim Mining

Die Schwierigkeiten während des Ethereum Minings oder auch grundsätzlich im Mining-Prozess, ist es, den richtigen Hash zu finden. Wie man bereits feststellen konnte, bekommt nicht jeder (Ethereum) Miner den Zuschlag, einen neuen Block zu minen, sobald er lediglich den Mining-Prozess startet. Vielmehr muss das kryptographische Rätsel nach dem aktuellen Hash gefunden und gelöst werden.

Die Ethereum Mining Difficulty beschreibt also den Aufwand / Schwierigkeitsgrad in Zeitaufwand und damit auch Rechenleistung. Die Difficulty und damit die Komplexität zur Kreierung eines neuen Blocks steigt unter anderem auch dadurch, dass proportional mit der Zunahme der bereits geschürften Coins die benötigten Ressourcen steigen. Weiterhin richtet sich die Difficulty auch nach der Anzahl der Miner im entsprechenden Netzwerk. So kann es notwendig werden, ein bestimmtes Gleichgewicht in Bezug auf die Anzahl herzustellen, um möglichst effektiv minen zu können.

Ethereum Mining Steuern – Wie muss man Gewinne beim Ethereum Schürfen versteuern?

Beim Ethereum Mining handelt es sich laut Finanzministerium um eine gewerbliche Tätigkeit, bei der ein sonstiges Wirtschaftsgut geschaffen wird. Dementsprechend gibt es auch beim Ethereum Mining Steuern. Im Ertragssteuerrecht sind Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum also als gewöhnliche immaterielle Wirtschaftsgüter zu behandeln. Etwaige Einnahmen beim Ethereum Mining werden dementsprechend als Einkünfte aus dem Gewerbebetrieb gemäß § 14 EstG definiert, wenn folgende Faktoren zutreffen:

  • Absicht zur Gewinnerzielung
  • Nachhaltige Betätigung
  • Teilnahme an der Wirtschaft
  • Selbstständigkeit

Sollte das Mining für den Steuerpflichtigen als gewerbliche Einkünfte i.S.d. § 15 EstG eingeordnet werden, hat dies steuerliche Konsequenzen. Man geht wie folgt vor:

  1. Man muss sich beim zuständigen Gewerbeamt anmelden
  2. Zahlung der Gewerbesteuer bei natürlichen Personen oder Personengesellschaften, wenn der Freibetrag von 24.500 € überschritten wird
  3. Derivative oder originäre Buchführungspflicht.

Zudem darf in diesem Fall auch keine private Vermögensverwaltung, selbstständige Tätigkeit oder Land- und Forstwirtschaft vorliegen.

Der beste Ethereum Miner 2022: Warum wir das Ethereum Mining mit Copium Mining empfehlen

  • Der eigene Copium Coin befindet sich in der Presale-Phase und kann jetzt zu günstigen Konditionen gehandelt werden.
  • Copium NFT (Copium Investor Pass) soll das Projekt finanzieren.
  • Deflationäre Kryptowährung – jede Transaktion sorgt für einen Burn, der anteilig am Transaktionsvolumen gemessen wird.
  • Copium Mining hat bereits schon jetzt 15.000 Follower auf Twitter erreicht.
  • Weitere Funktion ist Copium Staking für PoS-Assets

Was macht Copium Mining aus? Das Copium Protokoll revolutioniert das Krypto Mining indem es in Neuseeland ausschließlich erneuerbare Energie zur Nutzung des Mining Prozesses einsetzt.

Copium Coin Derzeit befindet sich der eigene Treibstoff, also der Copium Coin in der Presale Phase. Hinzu kommt, dass eine Kollektion von 10.000 NFTs ab Oktober geminted werden kann.

Alle, die jetzt schon in den Genuss der NFTs kommen haben Benefits wie zum Beispiel eine garantierte monatliche Auszahlung während des Mining-Prozesses, Bitcoin-Giveaways und etwaige Airdrops.

Die ersten 2000 stolzen Besitzer, die damit den NFT Copium Investor Pass bekommen, bekommen als Privileg einen Preis von 3 ETH pro NFT angeboten.

Das Cloud Mining über Copium Mining hat den Vorteil, dass keine eigene Hard- oder Software teuer eingekauft und installiert werden muss. Zudem bietet das Copium Protokoll auch das Copium Mining an. So können auch hier PoS-Assets durch das Bereitstellen der jeweiligen Coins validiert werden. Dieser Prozess wird mit einer jährlichen Rendite von über 30% belohnt.

Ether Mining Fazit – Unsere Bewertung und Empfehlung

ETHEREUM BLOCKCHAIN

Es konnte festgestellt werden, dass sich ETH Mining nicht nur nicht lohnt, sondern bald gar nicht mehr möglich ist. Es macht also wenig Sinn, sich einem Ether-Mining Pool anzuschließen, oder auf einen Ethereum Cloud Mining Service zurückzugreifen.

Ist man schon im Besitz eines Ethereum Miners, so kann dieser jedoch leicht für andere Kryptowährungen verwendet werden, solange diese auf einer Blockchain basieren und dem Proof-Of-Work Algorithmus folgen. Alternativ hat man die Möglichkeit, bei einem Onlinebroker direkt Kryptowährungen zu kaufen. Das schürfen nach den Coins war lange Zeit eine beliebte Möglichkeit, nebenher etwas Geld dazu zu verdienen.

Heute ist dies jedoch nicht mehr ganz so einfach, wie unser Ethereum Mining Review gezeigt hat. Schlussendlich ist nur dazu zu raten, sich nach alternativen Investitionsmöglichkeiten wie z.B. das Cloudmining oder den Ethereum Handel bei eToro um zu sehen.

Mining Ethereum lohnt sich nicht mehr, denn die Umstellung zu POS ist bereits vollzogen. Doch wer einen herausragenden Anbieter in Sachen (Ethereum) Cloud Mining sucht und sogar umweltbewusster unterwegs ist, dem empfehlen wir einen Blick auf Copium Mining zu werfen. Das neue Copium Protokoll hat sowohl einen eigenen Coin, der als Treibstoff für die Plattform sorgt, eine eigene NFT-Kollektion, Staking-Möglichkeiten und bald auch Cloud Mining Services.

Mining-Ethereum: FAQs

Was ist Ethereum Mining?

Ethereum Mining beschreibt den Prozess, den aktuellen Hash zu finden, der notwendig ist, um einen entsprechenden neuen Block an die Ethereum Blockchain erstellen zu können.

Was braucht man für Ethereum Mining?

Für das Ethereum Mining brauchte man bisher vor allem Rechenleistung in Form von hochwertigen CPUs und Grafikkarten oder man bediente sich den Ethereum Mining Pools.

Wie lange dauert 1 Ethereum Mining?

Dies kann und wird variieren je nach Difficulty, Anzahl der Miner und sonstigen Faktoren wie beispielsweise der eigenen Rechenleistung.

Welche CPU für Ethereum Mining?

Hoch im Kurs stehen hier die CPUs Ryzen 9 3900X oder Ryzen 9 5950X, die für das Ethereum Mining, aber auch für andere PoW-Assets verwendet werden können.

Welche Grafikkarte für Ethereum Mining?

In der Vergangenheit kamen die folgenden Grafikkarten zum Einsatz: AMD Radeon RX 5700 und RX 5700 XT, Nvidia GTX 1660 Super, Nvidia P106-100, Nvidia RTX 2060 Super.

Ist ETH Mining legal in Deutschland?

Grundsätzlich ist das ETH Mining völlig legal in Deutschland. Allerdings kann man sich Fremdsystemen bedienen, wodurch Straftatbestände erfüllt werden können.

Lohnt sich Ethereum Mining noch?

Nein, das Ethereum Mining lohnt sich für die meisten Miner nicht mehr, denn ETH V2 wurde Mitte September eingeführt und basiert demnach auf PoS-Konsens.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Unsere Empfehlung: Copium Mining
Unsere Empfehlung: Copium Mining

Unsere Empfehlung: Copium Mining

Cloud-Mining-Unternehmen; Mining mit erneuerbaren Energien; Ethereum-Blockchain; Copium Coin

Jetzt handeln!

Ihr Kapital ist in Gefahr ...

Unsere Empfehlung: Copium Mining
Jetzt handeln!

Ihr Kapital ist in Gefahr ...