Coinbase strebt nach Börsenlizenz

Wie das Unternehmen gestern bekanntgegeben hat befindet sich Coinbase im Prozess eine Börsenlizenz zu erwerben.

Die amerikanische Exchange Coinbase ist für viele der erste Anlaufpunkt wenn es um den Handel mit Kryptowährungen geht. Vor allem die Möglichkeit Euro einfach Ein- und Auszahlen zu lassen zieht viele Kunden an. Mittlerweile hat das Unternehmen schon über 20 Millionen Kunden und auch in Deutschland nutzen viele Coinbase.

Coinbase hat jetzt mitgeteilt, dass sie sich im Prozess befinden eine amerikanische Börsenlizenz zu erwerben. Sollte die amerikanische Börsenaufsicht SEC (Security and Exchange Commission) dem zustimmen, dann kann Coinbase schon bald Blockchain basierte Wertpapiere handeln.

Eine der Visionen von Coinbase ist es Token mit Wertpapieren zu verknüpfen. Die Token hätten dann den gleichen Wert wie das Wertpapier. Das ist vor allem daher interessant, weil viele Wertpapiere nur zu normalen Börsenzeiten gehandelt werden. Als Token könnten diese dann aber 24 Stunden / 7 Tage die Woche gehandelt werden.

Neben der Börsenlizenz hat Coinbase vor kurzem erst angekündigt ihre professionelle Handelsplattform Gdax durch Coinbase Pro zu ersetzen. Auf Coinbase Pro können sich Kunden mit ihrem normalen Coinbase Login einloggen. Im Vergleich zu Coinbase sind die Gebühren bei Coinbase Pro auch deutlich günstiger (zwischen 0-0,3%). Dafür ist die Plattform aber für Einsteiger auch etwas komplizierter.


Wer noch kein Konto bei Coinbase hat kann sich hier eins anlegen und 10 US Dollar Startguthaben Gratis bekommen.

Please follow and like us:
loading...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*