Coinbase Pro nimmt Algorand ins Angebot auf

Wie aus einem Blogbeitrag hervorgeht, der am 9. August veröffentlicht wurde, wird Coinbase Pro – eine große Kryptobörse für professionelle Anleger – die Kryptowährung Algorand (ALGO) in ihr Handelsangebot aufnehmen.

Laut der Mitteilung soll das Algorand-Token in vier Stufen in das firmeneigene Angebot integriert werden, die bereits über Twitter bekanntgegeben wurden. Dabei soll das Token zu Beginn in allen üblichen Ländern sowie US-Bundesstaaten zum Handel verfügbar sein – einzige Ausnahme ist, wie üblich, der US-Staat New York.

Bei Algorand handelt es sich laut Coinbase um eine Kryptowährung, deren selbsterklärtes Ziel es ist, das Problem der Skalierbarkeit anzugehen und somit eine der größten Hürden der Kryptowährungs-Branche zu beseitigen. Hierbei setzt ALGO das sogenannte Proof-of-Stake (PoS) Konsensverfahren ein.

Werbung

Wie TheBlockCrypto am 19. Juni berichtete, konnte die Algorand Stiftung – die Organisation hinter dem Krypto-Token – rund 60 Mio. US-Dollar mit dem Verkauf des ALGO-Token einnehmen. Anschließend konnte die Stiftung von mehreren Geldgebern weitere 66 Mio. US-Dollar Investitionskapital einsammeln. Das Ziel der Algorand Foundation ist es, mit ihrem Token eine Marktkapitalisierung von 24 Mrd. US-Dollar zu erreichen.

 

Bildquelle: Photo von trendingtopics

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Dragan
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.