Coinbase Pro erklärt (Bitcoin&Co. gebührenfrei kaufen)

Auf der professionellen Handelsplattform Coinbase Pro können Anleger Kryptowährungen gebührenfrei kaufen. Wir erklären euch wie es geht und wie die Plattform funktioniert. 

Wer Coinbase Kunde ist der wird wissen, dass der Kauf von Kryptowährungen bei Coinbase mindestens 1,49% Gebühren kostet. Wer mit Kreditkarte bezahlt, der zahlt sogar 3,99% Gebühren. Zwar bekommt ihr bei Coinbase gute Kurse angeboten allerdings sind die Gebühren trotzdem nervig. Es gibt allerdings auch eine Möglichkeit die Gebühren zu umgehen. Denn Coinbase hat auch eine Plattform für professionelle Anleger, die Coinbase Pro genannt wird.

Jeder der einen Coinbase Account hat, kann sich auch mit seinen normalen Coinbase Account Daten auf Coinbase Pro einloggen. Nach dem einloggen seht ihr auch gleich, dass die Plattform etwas komplizierter aufgebaut ist als Coinbase. Allerdings gibt es auf Coinbase Pro den Vorteil, dass Verkäufe und Käufe von Kryptowährungen nur zwischen 0,0-0,3% Gebühren kosten. Ihr könnt also einfach Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin) gebührenfrei bei Coinbase Pro kaufen.

Der Unterschied in der Gebührenstruktur bei Coinbase ist der sogenannte Maker und Taker Fee. Der Maker Fee ist kostenlos bei Coinbase Pro und der Taker Fee kostet maximal 0,3% Gebühren. Der Taker Fee liegt vor wenn ihr eine Market Order macht. Diese Order wird sofort ausgeführt zum aktuell bestmöglichen Preis.

Im Gegensatz dazu liegt der Maker Fee vor wenn ihr eine Limitorder einstellt, die nicht sofort ausgeführt wird. Bei der Limitorder müsst ihr selber eingeben zu welchem Preis ihr die Kryptowährung kaufen oder verkaufen wollt. Erst wenn dieser Preis erreichbar ist im Markt wird die Order ausgeführt.

Wie das genau funktioniert erkläre ich euch auch noch einmal in dem Video unten.

Update 07.08.2018: Auf Youtube gab es dazu noch ein paar Fragen. Daher poste ich hier gleich die Fragen und Antworten dazu:
1. Was bedeutet “Execution” “Post only” und “Allow Taker”
Antwort: Mit “Post Only” wird garantiert, dass die Order als Maker Order ausgeführt wird. Wenn der Preis also sofort deinem Limit Preis entsprechen würde, dann würde die Order nicht ausgeführt werden. Dadurch gehst du auf Nummer sicher wenn du mit 0% Gebühren kaufen willst. Bei “Allow Taker” wird deine Limit order ausgeführt wenn der Limit Preis sofort erreicht wirrd. Dadurch zahlst du dann aber auch den taker Fee (max 0,3%).

2. Warum soll man eine Coins von Coinbase Pro zu Coinbase überhaupt hin- und herschieben, wenn man bei Coinbase Pro per SEPA ein- und auszahlen kann?
Antwort: Ich finde es sinnvoll meine Guthaben bei Coinbase zu haben, weil ich dann jederzeit vom Handy aus drauf zugreifen kann z.B. um Bitcoin zu verschicken oder meine BTC Empfangsadresse weiterzugeben. Auch das GUthaben kannst du dir jederzeit anschauen auf dem Smartphone. Aber ist schon richtig eigentlich kannst du auch alles von Coinbase Pro aus machen es gibt nur keine Smartphone App.

3. Sehe ich das richtig, dass ich via Coinbase supergünstig EUR in BTC und BTC in EUR welcheln kann? Für 0% Gebühren?
Antwort: Ja, wenn du den Maker Fee bekommst. Also eine Limit Order einstellst, die nicht sofort ausgeführt wird.

4. Mit fällt bei Coinbase Pro auf, dass dort nur sehr wenige BTC pro Tag gehandelt werden. Nur so ca. 1000 pro Tag. Ist das nicht ein Probem? Bei Bitcoin.de ist das anscheinend noch weniger. Gibt es einen Börse wie Coinbase Pro mit SEPA Ein-/Auszahlung mit mehr Handelsvolumen?
Antwort: Nein, Coinbase Pro hat aktuell ein tägliches Handelsvolumen von knapp 100 Millionen US Dollar. Da ist Bitcoin.de weit weg von (technisch gesehen ist Bitcoin.de auch keine Exchange sondern ein Marktplatz). Es werden zwar tatsächlich nur knapp über 1.000 BTC in Euro am Tag auf Coinbase gehandelt aber in US Dollar ist es schon fast die 8-fache Menge. Letztendlich wird es genug institutionelle Händler und Bots geben die die Währungsunterschiede zwischen Euro und Dollar ausgleichen auf Coinbase Pro. Von der Liquidität her ist Coinbase Pro also wesentlich besser. Bitcoin.de hat aktuell ein Volumen was bei unter 1 Million Euro am Tag liegt.


Wer noch kein Bitcoin besitzt kann die Kryptowährung bei Coinbase (10$ Startguthaben Gratis) kaufen. Alternativ könnt ihr auch Bitcoins und andere Kryptowährungen bei eToro erwerben. Für erfahrene Anleger gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit Kryptowährungen bei Plus500 mit einem Hebel von maximal 1:300 zu handeln.

Please follow and like us:

1 Trackback / Pingback

  1. Ethereum Classic Handel auf Coinbase Pro gestartet - Kryptoszene.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*