China: Entwicklung der staatlichen Kryptowährung ist bereits abgeschlossen

Wie die Shanghai Securities News am 10. August berichtete, verkündete Mu Changchun – der stellvertretenden Direktor der chinesischen Zentralbank (PBOC) – dass nach fünf Jahren Entwicklungszeit ein erster Prototyp einer Digitalwährung auf Basis der Blockchain-Technologie fertiggestellt wurde.

Allerdings basiert die Kryptowährung laut Changchun jedoch nicht nur auf der Blockchain-Technologie. Seiner Aussage nach sei dies angesichts der Dimension Chinas gar nicht möglich, da insbesondere für den Einzelhandel eine hohe Zuverlässigkeit des Währungssystems notwendig sei, was zum momentanen Zeitpunkt noch nicht in vollem Umfang durch die Blockchain erreicht werden kann.

Weiters wird in der Mitteilung erklärt, dass die kommende Kryptowährung in einem zweistufigen System betrieben werden soll, um einer “komplexen Volkswirtschaft mit einer großen Bevölkerung” gerecht zu werden.

Werbung

Dabei operiert die PBCO auf dem obersten Level, während Privatbanken auf der untergeordneten breitflächigen Ebene zu Werke gehen. Dadurch soll der Zugang zur digitalen Währung größtmöglich gegeben werden, um die Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung voranzutreiben und somit Innovationen anzukurbeln.

Abschließend sagte Changchun, dass die Kryptowährung in erster Linie für “kleinere Händler mit viel Umschlag” gedacht ist.

 

Bildquelle: Photo von archer10 (Dennis)

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Dragan
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.