Kryptoszene.de

Frank Thelen Bitcoin Betrug – Interview in Höhle der Löwen & Late Night Berlin & BTC Gerüchte aufgeklärt!

Raphael Adrian

Frank Thelen Bitcoin Gerüchte

Immer wieder wird behauptet, dass Frank Thelen Bitcoin kaufen würde und ein großer Fan der Kryptowährungen sei. Bei genauerer Betrachtung stellt sich allerdings heraus, dass es sich um reinen Betrug handelt.

Wir haben uns mit den Gerüchten auseinandergesetzt und wollen klären, inwiefern Frank Thelen wirklich an Bitcoin interessiert ist und woher die Nachrichten stammen.

Darüber hinaus bieten wir eine sichere Möglichkeit, um ohne Risiko in die Kryptowährung investieren zu können.

Worauf sollte man achten, wenn man Bitcoin kaufen möchte?

  1. Info icon

    Nur seriösen Börsen vertrauen. Die Wahl der Krypto Börse ist von alles entscheidender Bedeutung. Hier ist darauf zu achten, dass eine EU-Lizenz vorhanden ist, sodass eine europäische Sicherheit gewährleistet wird. Seriöse Dienste darf man etwa von dem Anlage-Spezialisten eToro erwarten.

  2. Es gibt keine Software, die sichere Gewinne aus BTC generieren kann. Nachrichten, die Frank Thelen und Bitcoin beinhalten, verweisen im Normalfall auf eine Software, die durch künstliche Intelligenz eigene Anlagen vermehren soll. Ein solches Programm existiert jedoch nicht.
  3. Bitcoin bleibt ein risikoreiches Investment. Kryptowährungen sind zwar beliebter denn je, trotzdem müssen sie als hochriskantes Investmentprodukt angesehen werden. Verluste sind also zu jedem Zeitpunkt möglich.
  4. Wo kann man am besten Bitcoin kaufen? Die wohl beste Handelsplattform für Kryptowährungen im allgemeinen, aber insbesondere auch für BTC ist über den angesprochenen Broker eToro gegeben. Hier kann man die Token ohne zusätzlich benötigtes Wallet handeln.

Frank Thelen Bitcoin Betrug auf dem Prüfstand: woher kommen die Gerüchte?

Frank Thelen Kryptowährungen

Haben Sie in Ihrem E-Mail-Postfach auch einen vermeintlichen Nachrichten-Artikel von Frank Thelen und Bitcoin-Investments entdeckt? Immer wieder finden sich derlei Mails beispielsweise im Spam-Ordner.

Häufig wird dieser vermeintlichen News-Artikel mit einer besseren Aufmachung dargestellt, die an die Bild-Zeitung oder den Spiegel erinnert.

Hier soll also suggeriert werden, dass der bekannte Investor Frank Thelen Bitcoin im eigenen Portfolio habe.

Immer wieder wird auch eine Verbindung zur TV-Sendung die Höhle der Löwen oder zu einem Interview bei Late Night Berlin gezogen. So soll Thelen als Millionen-Investor für eine bestimmte Software auf den Plan treten, die in die Kryptowährung investieren soll.

Eine kurze Recherche reicht allerdings aus, um diese Gerüchte als modernes Märchen einstufen zu können. Auch Frank Thelen äußerte sich selbst zu den Bitcoin Gerüchten und bestritt sämtliche Zusammenhänge.

Hat Frank Thelen wirklich bei die Höhle der Löwen in Bitcoin investiert oder war zu Gast bei Late Night Berlin?

Wir haben es ja schon angesprochen. Die vermeintlichen Bild-News zu dem Starinvestor Frank Thelen und möglichen Anlagen in Bitcoin hat es nie gegeben.

Zwar ist der Millionär ein beliebtes Jurymitglied bei der TV-Sendung und hat schon einige Anlagen in allerlei Produkte und Dienstleister getätigt, jedoch war eine Bitcoin-Software bislang nicht dabei.

Höhle der Löwen Bitcoin Revolution

Sollte ein Artikel Gegenteiliges behaupten, so ist dies in den Bereich der Lügen einzuordnen. Fallen Sie nicht auf derlei Betrugsversuche rein. Kriminelle nutzen gerne die Ahnungslosigkeit der User aus, um Gelder abzugreifen.

Immer wieder erreichen entsprechende Kommentare auch die Kryptoszene Redaktion, die auf Nachfragen ihrer Leser nun mit diesem Artikel reagiert.

Entsprechend möchten wir noch einmal betonen, dass Frank Thelen auch nicht bei Late Night Berlin über den Bitcoin berichtet hat.

Mit welcher Bitcoin Software wurde Frank Thelen genannt?

Grundlegend bleibt die Masche immer dieselbe. Der bekannte Investor soll in der TV Show die Höhle der Löwen zu einer Anlage in eine scheinbar bahnbrechende Technologie bewegt worden sein.

Mittels Software wollen die Startup-Gründer Frank Thelen das Bitcoin Investment schmackhaft machen.

Werfen wir einmal einen Blick auf die Programme, die illegalerweise Frank Thelen als Werbefigur missbrauchen und dies auch noch mit Fake News begleiten.

Frank Thelen und Bitcoin Future

Der erste sogenannte Bitcoin Robot, an den in dieser Hinsicht zu denken ist, nennt sich Bitcoin Future. Das Programm gibt vor, in die Zukunft der Kryptowährung zu investieren. Dabei sollen auch BTC Future-Produkte zum Einsatz kommen.

Die Technologie soll auf einem intelligenten Algorithmus beruhen. Weitere Einzelheiten erfährt man nicht, nur beständige Versprechen für hohe Renditen.

Bitcoin Future

Diesen Aussagen darf selbstredend kein Glauben geschenkt werden. Wer Gelder an die Plattform überweist, wird diese nicht mehr wiedersehen.

Frank Thelen und Bitcoin Revolution

Eine ganze Revolution im Finanzmarkt soll BTC auslösen und auf dem Weg enorme Gewinne ermöglichen. Mit diesen Aussagen stößt Bitcoin Revolution ins gleiche Horn wie andere Bots.

Das Prinzip bleibt also das gleiche. Auch auf dieser Webseite wird man von leeren Versprechen überhäuft. Hinweise zum Risiko sind Mangelware, hingegen wird suggeriert, dass man bei einem Investment hohe Renditen davontragen wird.

Bitcoin Revolution

Die Realität sieht allerdings anders aus. Auch bei Bitcoin Revolution werden immer mehr Beschwerden eingereicht. Lassen Sie die Hände von diesem Fake Anbieter.

Frank Thelen und Bitcoin Superstar

Frank Thelen Bitcoin Gerüchte ziehen sich über die verschiedensten Anbieter. Kriminelle nutzen die Persönlichkeit aus, um illegale Werbung zu schalten, die im Schafspelz daherkommt.

Auch die Marke „Superstar“ bezogen auf die erfolgreiche Casting-Show DSDS wird entsprechend als Bitcoin Superstar missbraucht.

Bitcoin Superstar Anmeldung

Häufig werden in diesem Zusammenhang auch die Namen der Akteure wild durcheinandergewürfelt, sodass Frank Thelen dann plötzlich in anderen TV-Shows auftritt.

Auch an Frank Thelen Bitcoin Gerüchten bei Bitcoin Superstar ist aber nichts dran. Das Angebot darf entsprechend als Betrug eingestuft werden und Nutzern ist anzuraten, vor derartigen und ähnlichen Angeboten achtzugeben.

Wie entstehen Fake News mit Frank Thelen und der Bitcoin App?

Robot AIEs sind ganz offensichtlich kriminelle Energien, die dem Promi-Investor falsche Worte in den Mund legen. Woher genau die einzelnen Seiten und Artikel kommen, ist kaum auszumachen.

Immer wieder ändern sich die Domains und die E-Mails, die die falschen Nachrichten beinhalten, werden von immer neuen Adressen versendet.

Das Ganze hat offenbar System. So darf sogar vermutet werden, dass das organisierte Verbrechen hinter den falschen Webseiten steckt.

In jedem Fall sollten potenzielle BTC Anleger ihre Informationsquellen genauestens prüfen. Nicht jeder E-Mail oder Seite im Internet darf entsprechend blindlings vertraut werden.

Wie kann man am besten in Bitcoin investieren? Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für die seriöse Anlage

Auch wenn Frank Thelen nicht in Bitcoin investiert hat, gibt es doch vielerlei Gründe, dies selbst zu tun. Jedoch möchten wir dies nicht mit einer x-beliebigen Plattform machen, sondern mit eToro.

Im Folgenden stellen wir die notwendigen Schritte zur BTC Anlage vor.

Schritt 1: Wahl der Kryptobörse

Zunächst ist eine seriöse Plattform von alles entscheidender Bedeutung. Explizit ist auf das Vorhandensein einer europäischen Lizenz zu achten.

etoro unterstützte kryptowährungen

Gerade im Bereich der Kryptowährungen gibt es zahlreiche schwarze Schafe, die aufgrund mangelnder Regulierung als weitaus unsicherer einzuschätzen sind als unsere empfohlenen Provider.

Wir empfehlen das Angebot von eToro, da hier für die Sicherheit des Händlers garantiert wird. Der Anbieter stammt aus Zypern und unterliegt somit der Kontrolle der EU-Behörde CySEC.

Schritt 2: Anmeldung

Erst geht es an die Registrierung. Um diese auszuführen, werden einige Daten benötigt. Abgefragt werden insbesondere der Name und die E-Mail-Adresse des angehenden Bitcoin-Händlers.

Darüber hinaus ist natürlich ein Passwort zu wählen und die Geschäftsbedingungen der Plattform zu bestätigen.

eToro Anmeldung

Schritt 3: Verifizierung

Die Bestätigung der Daten ist ein Sicherheitsmechanismus der Europäischen Union. Somit soll die ganze Branche vor Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung geschützt sein.

Was sich nun so aufwendig und dramatisch anhört, ist in Wirklichkeit keine große Herausforderung.

Bei eToro wird auf das Angebot der Deutschen Post vertraut. Mittels Postident-Verfahren, welches mittlerweile auch online möglich ist, bestätigt man seine angegebenen Informationen.

Halten Sie hierfür einen Lichtbildausweis sowie eine Bestätigung der Adresse, wie etwa eine Verbraucherrechnung bereit.

Schritt 4: Einzahlung

Es ist ein Vorteil des Angebots von eToro, dass man unterschiedliche Zahlungswege zur Verfügung gestellt bekommen. Insbesondere PayPal ist hierbei hervorzurufen.

Schließlich erlaubt kaum ein Anbieter sonst das Bitcoin Investment über den beliebten Zahlungsdienstleister.

etoro Einzahlung

Alternativ kann man aber auch auf eine normale Überweisung zurückgreifen oder auf Dienstleister wie die Sofortüberweisung, Skrill oder Neteller.

Die Mindesteinzahlung ist bei 50 € festgelegt.

Schritt 5: Bitcoin kaufen

Auf der Plattform selbst geben wir einfach „BTC“ oder „Bitcoin“ in das Suchfeld ein. Theoretisch kann man sich auch andere Kryptowährungen ins Portfolio holen. Im Handelsfenster gibt es dann verschiedene Einstellungsmöglichkeiten.

Bitcoin kaufen mit eToro

Uns interessiert jedoch vor allem der Kaufpreis, über den wir festlegen, welche Summe in die Anlage fließen soll.

Ein Hebel sollte nicht ausgewählt werden. Hierbei würde ein komplexes Derivat aktiviert werden, was das Risiko (wenn auch die mögliche Rendite) erhöht. Belassen Sie diese Einstellung also schlichtweg bei x1.

Die beste Kryptobörse zum Investieren in Bitcoin.

Warum genau empfehlen wir nun eToro als die beste Lösung für das Bitcoin Investment? Hat Frank Thelen etwa hier seine Finger mit im Spiel? Die klare Antwort lautet „Nein“, jedoch weiß das Angebot aufgrund von vielfältigen Qualitäten zu überzeugen.

Dass man auf unterschiedlichste Einzahlungsmethoden zurückgreifen kann, ist dabei nur eine Randnotiz. Deutlich wichtiger ist die offizielle Lizenzierung durch europäische Behörden. Erst so erhält das online Trading seine sichere Grundvoraussetzung.

eToro sicher

Dass darüber hinaus auch noch eine allgemein hohe Nutzerfreundlichkeit herrscht, ist zudem ein großer Vorteil. Längst kann man hier nicht nur in Kryptowährungen wie eben auch den Bitcoin investieren, sondern selbst reguläre Aktien für sich entdecken.

Wer möchte, kann ohne jegliches Risiko auch das kostenlose Demokonto verwenden. Insbesondere Trading-Anfänger sollten von dieser Funktion reichlich Gebrauch machen.

So kann man auch den Handel mit Bitcoin erst einmal kennenlernen, bevor man hier echtes Geld investiert.

Alles in allem gibt es also eigene Gründe, die für eToro sprechen. Auf eine scheinbar automatische Software, die vermeintlich für Bitcoin von Frank Thelen empfohlen wurde, muss man dann gar nicht erst zurückgreifen.

Bitcoin Betrug mit Frank Thelen Fazit

Gerüchte über Frank Thelen und Bitcoin machen wieder einmal die Runde.

Nutzer stoßen auf vermeintliche Nachrichtenseiten, die einem weismachen wollen, dass Frank Thelen in eine BTC-Software investiert hätte, die dazu imstande wäre, fast schon automatisch Gewinne zu generieren.

Die Software soll den Namen Bitcoin Future, Bitcoin Revolution oder ähnlich tragen und ihrem Nutzer zu Reichtum verhelfen.

Hier ist ganz klar ein kriminelles Netzwerk in der Verantwortung. Anleger sollten dringlichst darauf achten, keinem Betrug zum Opfer zu fallen. Die sichere Anlage wird über die Handelsplattform von eToro möglich.

Frank Thelen Bitcoin Betrug FAQs

Hat Frank Thelen Bitcoin erfunden

Nein. Derlei Gerüchte wurden von Kriminellen gestreut, um betrügerische Plattformen zu bewerben. Auch in der Höhle der Löwen waren diese vermeintliche Startups nicht zu finden.

Hat Frank Thelen bei die Höhle der Löwen eine Trading Software gekauft.

Auch das wird durch gefälschte Nachrichten suggeriert. Die Wahrheit ist jedoch, dass der Star-Investor von derlei Geschäften niemals Gebrauch gemacht hat.

Sind die Frank Thelen Bitcoin Nachrichten News?

Tatsächlich darf man diese Gerüchte als Fake News bezeichnen. Schließlich basieren sie ausschließlich auf Lügen und erfundenen Geschichten, die bestimmte zwielichtige Webseiten bewerben.

Wie kann man am besten in Bitcoin investieren?

Wir empfehlen das Angebot von eToro, da es sich hierbei um einen lizenzierten Anbieter aus der Europäischen Union handelt. Von dieser Plattform darf man sich seriöse Dienste erwarten und geht jedwegem möglichen Betrug somit aus dem Weg.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Raphael Adrian

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.