Kryptoszene.de
Werbung

Binance will in den kommenden Monaten eigene Blockchain auf den Markt bringen

Start der Binance-Blockchain

Die weltweit größte Krypto-Börse wird in den kommenden Monaten ihre eigene Blockchain mit dem Namen “Binance Chain” einführen, wie das Unternehmen am 4. Dezember in einem Tweet bekannt gab.

Die neue Binance-basierte Blockchain zielt darauf ab, eine Basis für die Erstellung neuer Kryptowährungen und ICO- Tokens (Initial Coin Offering) zu schaffen, wie das Unternehmen in dem Tweet erklärte:

„Binance setzt sich für die Akzeptanz der Blockchain ein und unternimmt viele Maßnahmen, um die Branche weiter voranzubringen. Zum Beispiel wird in den kommenden Monaten die Binance Chain bereit sein, auf der Millionen von Projekten ganz leicht Tokens erstellen können. “

Laut einem Bericht von Forbes gab Binance seine Pläne kürzlich bei einer privaten Veranstaltung in Singapur bekannt, die von Forbes Asia veranstaltet wurde. Auf der Veranstaltung „Decrypting Blockchain for Business“ erklärte Changpeng Zhao, CEO von Binance, dass die neuen Pläne tatsächlich auf die ursprüngliche Vision [der Blockchain-Technologie als Werkzeug, um Zahlungssysteme zu revolutionieren, Anm. d. Red.] hindeuten, die voraussichtlich zu einer weltweiten Verbreitung führen wird.

Um eine grundlegende Erhöhung der Zahlungsannahme zu erreichen, betonte CZ, das Unternehmen werde “sehr hart in diesen Bereich durchdringen”, da die “ursprüngliche Version aus irgendeinem Grund” noch nicht an Bedeutung gewonnen hat.

Der Autor des Forbes-Artikels, Michael del Castillo, kommentierte auf Twitter, dass er davon ausgehen werde, dass es in Zukunft “Millionen von Münzen und Tausende von Blockchains” geben werde.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.