Binance Coin: BNB kann vom Krypto-Aufschwung nicht profitieren

Fast alle Kryptowährungen unter den Top 20 konnten in der vergangenen Woche deutliche Kursanstiege verzeichnen. Binance Coin kann sich dem Trend jedoch nicht anschließen.

Während der Kurs mancher Kryptowährung in der vergangenen Woche um bis zu 100 Prozent nach oben kletterte und Bitcoin immerhin seinen Wert um rund ein Viertel steigern konnte, warteten Anleger von Binance Coin vergeblich auf die Kursexplosion.

Binance Coin muss Kapitalverlust hinnehmen

BNB legte in der Sieben-Tage-Rückschau gerade einmal um kaum erwähnenswerte 1,26 Prozent zu. Auch die letzten 24 Stunden verliefen für BNB-Anleger wenig erfreulich. Der Kurs sank um 1,56 Prozent und die Marktkapitalisierung schrumpfte um rund 80 Millionen Dollar.


Derzeit ist ein BNB-Coin rund 18 US-Dollar wert. Von seinem Allzeithoch mit einem Kurs von 24,37 Dollar am 6. Januar 2018 ist BNB derzeit gut sechs Dollar bzw. rund 35 Prozent entfernt.  Mit einer Marktkapitalisierung von 2,61 Milliarden Dollar belegt die Kryptowährung der Handelsplattform Binance Rang 8.

Bull Run fand schon im März statt

Doch Anleger des Binance Coin sollten die derzeit mäßige Kursentwicklung nicht überbewerten. In der Vergangenheit hatte sich schon häufiger gezeigt, dass sich der Binance Coin deutlich weniger an der Entwicklung des Bitcoin-Kurses orientiert als viele anderen Altcoins.

So zeigte der Trend von Binance, entgegen der allgemeinen Stimmung am Kryptomarkt, schon ab dem 21. März 2019 deutlich nach oben und konnte bis zum 2. April deutlich an Wert zulegen. In dieser Zeit kletterte der Kurs von BNB von gut 14 Dollar auf knapp 20 Dollar. Das entspricht einem Wachstum von fast 50 Prozent binnen zehn Tagen.

Damit war Binance Coin vielen anderen Kryptowährungen einen Schritt voraus, die erst in der vergangenen Woche zulegen konnten. Positiv für Anleger ist auch die Tatsache, dass BNB seit dem großen Bull Run Ende 2017/Anfang 2018 deutlich weniger an Wert verloren hat als viele andere Altcoins.

________________________________________________________________________________________________

Bildquelle: Photo von wuestenigel

Steffen

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.