Bayern Star James stellt eigene Kryptowährung vor

Der bei Bayern spielende James Rodriguez wird mit seinem Sponsor Selfsell zusammen eine eigene Kryptowährung herausgeben. Der Verkaufsstart für den JR10 Token ist für den 12. Juni angekündigt.

Anscheinend hat der Bayern Start James Rodriguez eine neue Erlösquelle ausgemacht. Zusammen mit seinem Sponsor Selfsell wird er den JR10 Token herausgeben. Der Name ist eine Anspielung auf das durch Christiano Ronaldo bekanntgewordene Kürzel CR7.

Bereits am Dienstag waren einige Token im Vorverkauf über die Selfsell App verfügbar. Diese waren allerdings nach 12 Sekunden schon ausverkauft. Mit dem Token sollen Fans die Möglichkeit bekommen spezielle Souvenirs und Fan Artikel zu erwerben. Darüber hinaus sind auch Eintrittskarten zu Spielen und spezielle Aktivitäten des Fanclubs denkbar.

Werbung

Bei dem Token handelt es sich anscheinend nicht um einen ERC20 Token, der auf der Ethereum Blockchain basiert. Zumindest ergibt eine Suche bei Etherscan nach JR10 keine Resultate. Ab dem 12. Juni können Fans den JR10 Token über die Selfsell App erwerben.

Auf seiner Facebook Seite hat James Rodriguez ein Video veröffentlicht in dem er den Token und die Idee dahinter vorstellt.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Kryptoszene Admin

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.