Autohersteller Continental präsentiert Blockchain-Plattform für den Datenhandel von Fahrzeugen

In einer am 28. August veröffentlichten Pressemitteilung gab der deutsche Automobilzulieferer Continental bekannt, dass das Unternehmen eine Blockchain-Plattform für den Datenhandel von Fahrzeugen herausbringen wird.

Laut der Mitteilung wurde die Plattform im Rahmen einer Parnertschaft mit Hewlett Packard auf Basis der Technologie von Crossbar.io entwickelt und ermöglicht verbundenen Unternehmen, für den Datenaustausch zu Fahrzeugen Gutschriften in Form von Token zu vergeben.

Mithilfe eines dezentralen Anreizsystems sollen Hersteller und Serviceanbieter einen leichteren, rechtskonformen Zugang zu Informationen von Fahrzeugen bekommen. Volkhard Bregulla, der Leiter des Geschäftsbereichs Manufacturing, Automotive und IoT bei Hewlett Packard, beschreibt die Vorteile des neuen Systems wie folgt:

Werbung

“Unsere Plattform beseitigt Hürden, die bisher dem Datenaustausch im Wege standen. Datensouveränität, Effizienz und monetäre Anreize sind die Schlüssel dafür. Damit schaffen wir ein sicheres und offenes Daten-Ökosystem, das Innovation und Wachstum hervorbringt.”

Auf der Plattform haben einzelne Nutzer vollste Kontrolle über ihre Daten und können ganz genau entscheiden, diese gegen Token mit anderen Usern im Blockchain-Netzwerk zu teilen. Laut Continental kann dabei der Preis für einzelne Datenpakete individuell festgelegt werden.

Zudem schreibt das Unternehmen, dass die neue Blockchain-Lösung “nicht nur bei Automobilherstellern, sondern auch bei Telekommunikationsunternehmen, Elektronikanbietern, Städten und in der Landwirtschaft auf großes Interesse” stoße.

 

Bildquelle: Photo von kevin dooley

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.