Kryptoszene.de

Alibaba will Blockchain-Technologie bei grenzübergreifenden Lieferketten nutzen

In einem Interview mit Chinas größter staatlicher Zeitung People’s Daily, das am 4. März veröffentlicht wurde, verriet Liu Song, Vizepräsident des chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba, dass das Unternehmen sich überlege, Blockchain bei grenzübergreifenden Lieferketten zu nutzen.

Dabei betonte er, dass Alibaba mit der Implementierung von Blockchain in komplexe Lieferketten ein geschlossenes Ökosystem schaffen könne, welches mit den lokalen Regierungen verbunden werden kann. Zudem soll die Blockchain und das Internet der Dinge (IoT) bei Zollagenten, in der internationalen Logistik sowie im Handelsfinanzwesen eingesetzt werden.

Bereits im Dezember 2018 kündigte der E-Commerce-Gigant ein Upgrade seiner Serviceplattform an, bei dem diese auf eine grenzüberschreitende Lieferketten-Plattform aktualisiert wird. Dabei sollte die Blockchain- sowie IoT-Technologie eingesetzt werden.

Erst kürzlich veröffentlichte die Welthandelsorganisation (WTO) einen Bericht, in dem die Effektivität von Blockchain-basierten Anwendungen für mehrere Branchen hervorgehoben wurde, darunter die grenzübergreifende Handelsfinanzierung, Logistik sowie Transport.

Photo by Mediamodifier (Pixabay)

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.