Alibaba kooperiert mit Software-Konzern zur Förderung von Blockchain

Die chinesische eCommerce-Handelsplattform Alibaba und das Softwareentwicklungsunternehmen Aerospace Information Co. haben kürzlich eine strategische Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, in der es um Blockchain, Cloud Computing sowie andere technologische Dienstleistungen geht. Am 21. März berichtete die chinesische Finanzzeitung Securities Daily über die neue Partnerschaft.

Laut Vereinbarung wollen beide Partner die Vorteile ihrer Markentechnologien “zur aktiven Integration von Ressourcen und zur intensiven Zusammenarbeit” nutzen. Vor allem wolle man sich auf die Bereiche Blockchain-Technologie, Cloud Computing-Dienste, Finanz- und Steuerwesen sowie Regierungsangelegenheiten fokussieren.

Nach Angaben von Securities Daily will Aerospace Information mit Alibaba an der Entwicklung und Forschung zusammenarbeiten, um die Integration von neuen Technologien zu fördern. Weiters heißt es:

Werbung

“Im Bereich Blockchain werden wir gemeinsam Cloud-Lösungen anbieten, um die Entwicklung der Blockchain-Branche zu fördern.”

Anfang des Monats enthüllte Liu Song – Vizepräsident der Alibaba Group – in einem Interview die Pläne des Unternehmens, Blockchain-Technologie bei grenzüberschreitenden Lieferungen einzusetzen. Dadurch soll auch möglich gemacht werden, dass sich Regierungen direkt mit dem Blockchain-basierten Ökosystem verbinden können, berichtete Kryptoszene am 8. März.

 

Photo by TheDigitalArtist (Pixabay)

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.