Kryptoszene.de

Langfristig hervorragende Renditeaussichten – Activision Blizzard Gaming Aktien in der Analyse

Activision Blizzard ist beileibe nicht die einzige aussichtsreiche Gaming Aktie. Und dennoch sind viele Investoren davon überzeugt, dass gerade die Activision Blizzard Aktien das Potential dazu haben, enorm an Wert zuzulegen. Vor allem auf lange Sicht besteht die realistische Chance, das eingesetzte Kapital zu vervielfachen. Die jüngste Kurskorrektur im gesamten Gaming Aktien Bereich im Herbst/Winter 2018 hat die Attraktivität eines Activision Blizzard Aktien Investments zusätzlich befeuert. Buy low, sell high: Wer dieser Maxime folgt, der scheint derzeit bestens beraten zu sein, die Gaming Aktien des innovativen Spiele-Entwicklers ins Depot zu holen.

Werbung

Wer Geld in Aktien anlegen möchte, der sollte sich nicht Hals über Kopf für ein Investment entscheiden. Das Gegenteil ist der Fall. Eine umfassende Analyse des jeweiligen Unternehmens erhöht die Chance, am Aktienmarkt nachhaltige Erfolge sowie satte Renditen zu erzielen. Kryptoszene.de hat Activision Blizzard und das Potential dieser Gaming Aktien sorgfältig unter die Lupe genommen: Was zeichnet Activision Blizzard aus? Wie steht es um die Chart Entwicklung in der Vergangenheit? Und weshalb könnte gerade heute der ideale Zeitpunkt sein, um Geld in diese Aktien zu investieren? Darüber hinaus möchten wir es jedoch nicht bei einer reinen Aktien Analyse des Ist-Zustandes belassen. Wir wagen zudem einen Ausblick und eine Activision Blizzard Aktien Prognose.

Deshalb gilt das Gaming Aktien Potential als überaus groß

Der Fokus dieses Features liegt auf der Analyse von Activision Blizzard. Nichts desto trotz ist es hierfür auch unerlässlich, die Gaming-Branche als Ganzes zu betrachten. Denn eines ist klar: Wie innovativ ein Unternehmen auch sein mag – wenn sich die gesamte Branche auf dem absteigenden Ast befindet, hilft selbst das ausgereifteste Produkt nicht. Nicht anders verhält es sich beispielsweise bei den Autobauern und damit einhergehend auch bei Auto Aktien. Spätestens dann, wenn sich eines Tages herausstellen sollte, dass der Individualverkehr via Automobil keine Zukunft mehr haben sollte, wäre es nahezu unerheblich, darüber zu diskutieren, ob nun die Daimler Prognose oder doch eher die Volkswagen Kursentwicklung die Nase vorn hat. Denn wenn der gesamte Markt unter den sinkenden Absätzen leiden sollte, gilt es als überaus wahrscheinlich, dass die Chart Entwicklung aller großen Player darunter leidet.

activision blizzard photo
Bildquelle: Photo von marcoverch

Die Zeichen der Zeit sprechen jedoch im Gaming-Sektor eine gänzlich andere Sprache. Die meisten Branchenkenner sind fest davon überzeugt, dass wir uns erst am Anfang einer langen Fahnenstange befinden. Der Gaming-Markt wächst und wächst, und ein Ende scheint noch lange nicht in Sicht. Die Gamer der ersten Stunde werden älter, gleichzeitig wachsen neue Generationen nach, die von Kindesbeinen an in Berührung mit den unterschiedlichsten Games sind: Die Altersverteilung wird dadurch einerseits heterogener, andererseits nimmt die Spielerzahl in Summe stark zu. Die Activision Blizzard Aktien könnten hierbei überaus stark profitieren, denn die breite Aufstellung des Unternehmens zieht Jung & Alt in ihren Bann.

[stock_market_widget type=“inline-label“ template=“basic“ color=“default“ assets=“ATVI“ api=“yf“]

Wer sich entschieden hat, Geld in Gaming Aktien zu investieren, kann voller Freude auf die Wachstumszahlen blicken

Weltweit gibt es derzeit bereits etwa 1.181.000.000 Gamer. Nach Unternehmensaussagen hat alleine Activision Blizzard monatlich etwa 350 Millionen Nutzer, verteilt auf die unterschiedlichen Spiele. Der Gesamtumsatz der Branche beläuft sich aktuell auf 150 Mrd. US-Dollar. Es wird jedoch erwartet, dass sich dieser Umsatz bis zum Jahr 2021 auf 200 Mrd. US-Dollar steigert.

Schon gewusst?
Wer am 04. April 2003 10.000 Euro in Activision Blizzard Aktien investiert hätte, könnte die Wertpapiere aktuell für 248.000 Euro verkaufen. Dies entspricht einem Zugewinn von 2380 Prozent.

Auf diese Geschichte blickt Activision Blizzard zurück

Activision gilt als erster rechtlich völlig unabhängiger Gaming-Entwickler. Das Unternehmen wurde im Jahr 1979 gegründet. Bis zum Börsengang sollte jedoch noch eine lange Zeit vergehen. Im Jahr 2008 wurde der Zusammenschluss von Vivendi Universal Games und Activision vollzogen. Für die meisten Aktien Anleger wird es von besonderem Interesse sein, wie sich die Umsätze in den letzten Jahren entwickelt haben. Bereits ein kurzer Blick auf den Chart genügt, um zu erkennen, dass hierbei ein erheblicher Anstieg verbucht werden konnte:

Im Jahr 2016 hat Activision Blizzard ein zukunftsweisendes Investment getätigt: Die Übernahme von King Digital Entertainment für knapp 6 Milliarden US-Dollar. Bis zu diesem Datum hat Activision Blizzard vor allem durch Konsolen- und PC-Spiele von sich Reden gemacht. Die Eingliederung von King Digital Entertainment, seines Zeichens einer der erfolgreichsten Anbieter von Smartphone-Games, hat die Angebotspalette erheblich erweitert. Es gilt als überaus wahrscheinlich, dass der Activision Blizzard Aktien Wert nachhaltig davon profitieren wird. Zwar haben alteingesessene Fans diesen Schritt mitunter kritisch beäugt – aus Anlegersicht ist das Potential jedoch geradezu gigantisch, da mobile Games erhebliche Chancen für eine Monetarisierung mit sich bringen. In Kürze sollen Smartphone-Varianten der Spieleklassiker Call of Duty und Diablo erscheinen.

Wie schlägt sich dies auf die Activision Blizzard Kursentwicklung aus? Trübt oder schönt dies den Aktien Ausblick? Wie wurde die Ankündigung bisher aufgenommen und kann man daraus ableiten, dass aktuell der ideale Zeitpunkt für ein Activision Blizzard Aktien Investment ist? Wenngleich auch wir nicht in die Zukunft blicken können, werden wir im Laufe dieses Features versuchen, Antworten auf diese Fragen zu finden.

Produktangebot von Activision Blizzard

Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Spielen aus dem Hause Activision Blizzard. Nicht zuletzt diese Tatsache spricht dafür, dass das Aktien Potential enorm groß ist. Wichtige Titel sind unter anderem Diablo, Starcraft, Candy Crush, Guitar Hero, Call of Duty, World of Warcraft, Overwatch und Heroes oft the Storm.

Mit den unterschiedlichen Titeln gehen auch unterschiedliche Arten einher, wie durch Activision Blizzard Gewinne realisiert werden. Manche Titel sind beispielsweise kostenfrei nutzbar. Gamer können jedoch Zusatzinhalte, welche häufig auch nur kosmetischer Natur sind, gegen Echtgeld erwerben. Dies mache derzeit etwa 60 Prozent des Gesamtumsatzes aus. World of Warcraft hingegen ist nur für jene spielbar, die ein Abonnement eingehen. Der Preis beträgt aktuell 12,99,- Euro im Monat. Darüber hinaus gibt es Titel, die weder auf den Erwerb von Zusatzfeatures, noch durch regelmäßige Zahlungen ausgelegt sind. Diese müssen schlichtweg einmal gekauft werden. Weshalb ist dies nun für Aktien Anleger überhaupt von Interesse? Wer Aktien kaufen möchte, der ist generell gut damit beraten, über das Geschäftsmodell des jeweiligen Unternehmens Bescheid zu wissen. Zudem sind wir überzeugt davon, dass das Modell der US-Spiele-Schmiede in diesem Punkt mit überzeugenden Argumenten besticht.

Kometenhafter Aufstieg der Activision Blizzard Kursentwicklung

Wie schon kurz erwähnt, liest sich die Chart Entwicklung der Activision Blizzard Aktien überaus erfreulich: Vor allem für jene, die sich rechtzeitig dazu entschieden haben, Geld in diese Aktien zu investieren. Im Juli des Jahres 2000 war dieses Wertpapier noch ein sogenannter Penny Stock, demzufolge für unter einen US-Dollar zu erwerben. Aktuell beträgt der Preis einer Aktie etwa 45 US-Dollar bzw. 40 Euro. Antizyklische Trader und Investoren aufgepasst: Innerhalb der letzten 6 Monate ist der Activision Blizzard Aktien Wert um bis zu 40 Prozent gesunken.

[stock_market_widget type=“table-quotes“ template=“basic“ color=“default“ assets=“ATVI“ fields=“price,change_abs,change_pct,market_cap“ display_header=“true“ display_chart=“true“ pagination=“true“ rows_per_page=“5″ sort_field=“logo_name_link“ sort_direction=“asc“ api=“yf“ markups=“{name},{name},{name}“ urls=“/stocks/{symbol},/stocks/{symbol},/stocks/{symbol}“]

Fernab der jüngsten Kursschwankungen – wie steht es um weitere Daten und Kennzahlen? Das momentane KGV von 18,27 spricht dafür, dass es sich durchaus um eine tendenziell günstige Aktie handelt, vor allem wenn man bedenkt, dass der Gaming Markt ein enormes Wachstumspotential aufweist. Die Marktkapitalisierung beträgt 31,32 Milliarden Euro. Würde es sich um eine DAX Aktie handeln, wäre Activision Blizzard hinsichtlich der Marktkapitalisierung an fünfzehnter Stelle gelistet. Apropos: Wer DAX Aktien kaufen möchte, dem bietet sich aktuell kein Gaming Aktien Investment. Drei der vier großen und etablierten Spiele-Schmieden haben ihren Sitz in den Vereinigten Staaten von Amerika. Lediglich Ubisoft ist zumindest in Europa, genauer gesagt in Frankreich, ansässig.

Bekannte Gaming-Unternehmen im Aktien Vergleich:

[stock_market_widget type=“comparison“ template=“basic“ color=“blue“ assets=“ATVI,TTWO,EA,UEN.F“ fields=“name,change_abs,change_pct,dividend_yield,eps,pe_ratio,shares_outstanding,market_cap,chart,52_week_high,52_week_low“ api=“yf“ markups=“{name},{name},{name}“ urls=“/stocks/{symbol},/stocks/{symbol},/stocks/{symbol}“ range=“5y“ interval=“1d“]

Die Bilanz von Activision Blizzard gilt als grundsolide. Vor allem das Eigenkapital in Höhe von 63,68 Prozent weiß zahlreiche Aktien Anleger zu überzeugen. Unterm Strich sei der Konzern nahezu schuldenfrei. Ende vergangenen Jahres belief sich der freie Cashflow etwa auf 1,7 Milliarden US-Dollar.

Deshalb ist der Aktienkurs eingebrochen

Aktien, die stark im Wert gesunken sind, bieten Anlegern besonders hohe Renditen. Dies gilt natürlich nur für den Fall, dass der Turnaround eingeleitet werden kann. Einer der wertvollsten Aktien Tipps ist es auch in dieser Hinsicht, sich umfassend darüber zu informieren, weshalb der Kurs gen Süden abgedriftet ist. Im Falle von Activision Blizzard können zahlreiche Argumente angeführt werden. Erstens ist die negative Kursentwicklung von Activision Blizzard beileibe keine Ausnahme. Beinahe die gesamte Tech-Branche hatte Ende 2018 Kursverluste hinzunehmen. Zweitens haben Fans der Spiele-Schmiede Activision Blizzard die Ankündigung, dass in Zukunft vermehrt Mobile-Games erscheinen sollen, kritisch zur Kenntnis genommen. Insbesondere in den sozialen Medien fand eine negative Berichterstattung statt, die höchstwahrscheinlich aus Furcht vor einer negativen Kursentwicklung einen Einfluss auf den Aktien Chart hatte.

[stock_market_widget type=“chart“ template=“basic“ color=“blue“ assets=“ATVI“ range=“1y“ interval=“1d“ axes=“true“ cursor=“true“ api=“yf“]

Außerdem hätten sowohl Spieler, als auch Aktionäre erwartet, dass Activision Blizzard mit einer Ankündigung eines großen Titels von sich Reden macht. Dies blieb jedoch aus. Aller Voraussicht nach wird 2019 eher ein Übergangsjahr werden. Nicht wenige sind überzeugt davon, dass Aktien Prognosen kurzfristige Entwicklungen überbewerten. Folglich kann die negative Kursentwicklung auch eine Folge dessen sein, dass 2019 kein umsatzstarker Blockbuster-Titel erscheint. Zudem lag das Weihnachtsgeschäft 2018 für Activision Blizzard unter den Erwartungen.

Blick auf die Vergangenheit notwendig – Die Zukunft bestimmt jedoch die Activision Blizzard Chart Entwicklung

Diese Activision Blizzard Aktien Analyse legt nahe, dass der Kurseinbruch keineswegs willkürlich erfolgt ist. Im Gegenteil. Es können zahlreiche Erklärungsfaktoren angeführt werden. Die weitaus spannendere Fragen folgen im nächsten Teil der Aktien Analyse: Haben die Activision Blizzard Aktien das Potential, einen Turnaround hinzulegen? Weshalb könnten die Gaming Aktien wieder stark an Wert zulegen? Gibt es hierfür wichtige Aktien Kaufen Tipps? Und ist es nicht vielmehr so, dass die Kursentwicklung den Aktionären nun ideale Opportunitäten für ein Activision Blizzard Aktien Investment bieten?

Wer in Gaming Aktien investieren möchte, hat mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eine generelle Affinität für die Tech-Branche. Klicken Sie hier, um wertvolle Informationen rund um das Thema TecDAX Aktien Kaufen zu lesen. 

Weshalb der Activision Blizzard Aktien Preis zulegen könnte

Natürlich birgt ein Activision Blizzard Aktien Investment auch Risiken. Und doch gibt es vielfältige Gründe, die nahelegen, dass es in Zukunft eher aufwärts geht.

Kurz & Knapp: Weshalb die Activision Blizzard Kursentwicklung langfristig gewinnen könnte

Erstens: Es scheint, als hätte das Management die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit getroffen. Auch wenn es manche noch nicht wahrhaben wollen: Der Trend und die Chancen liegen, folgt man zahlreichen Branchenkennern, im mobilen Segment. Weil Activision Blizzard mit King Digital in diesem Segment geradezu herausragend positioniert ist, könnte dies den Wert dieser Gaming Aktien schon bald durch die Decke gehen lassen. Nach neuesten Untersuchungen erhöhen sich die Umsätze in den App-Stores jährlich um bis zu 17 Prozent. Hiervon fallen runde 80 Prozent auf Spiele-Apps. Activision Blizzard hat das Potential, mit den zukünftigen Spiele-Erscheinungen erhebliche Umsatzsteigerungen einzufahren.

Zweitens: Die generellen Wachstumsraten in der Gaming-Branche sind nach wie vor enorm.

Drittens: eSport wird immer wichtiger. Mit der Overwatch-League hat Activision Blizzard hier einen Top-Kandidaten. Der 14. Februar 2019 war der Tag, an dem die Saison 2019 eröffnet wurde. Alleine in der Eröffnungswoche verfolgten rund 13 Millionen Zuschauer die Spiele. Für Aktionäre besonders interessant: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Zuschauerzahlen um bis zu 40 Prozent gestiegen. Weil eSports ein erhebliches kommerzielles Potential mit sich bringt, könnte dies den Activision Blizzard Aktien Preis bald schon in die höhe treiben.

Viertens: Activision Blizzard versteht es, Kunden an ihre Produkte zu binden und für wiederkehrende Einnahmen zu sorgen.

Last but not least

Fünftens: Wer davon ausgeht, dass der derzeitig günstige Aktien Preis unter anderem daraus resultiert, weil für 2019 keine Blockbuster-Titel angekündigt sind, der könnte bei einer längerfristigen Perspektive die Oberhand gewinnen. Gesetzt dem Fall, dass kommendes Jahr beispielsweise neue Games von Activision Blizzard das Licht der Welt erblicken, könnte dies den Aktienkurs beflügeln. Dieser Faktor ist jedoch sicherlich umstritten. Einerseits ist es gut möglich, dass Neuankündigungen wie beispielsweise Diablo 4 schon in den aktuellen Börsenkurs eingepreist sind. Andererseits ist es jedoch durchaus vorstellbar, dass bei dem Activision Blizzard Aktienkurs kurzfristige Entwicklungen überbewertet sind.

Diversifizierung ist Trumpf

So sinnvoll ein Activision Blizzard Aktien Investment auch sein mag. Um Risiken zu minimieren empfiehlt es sich, auch in andere Aktien zu investieren. Darüber hinaus sollten auch andere Handelsarten in Erwägung gezogen werden. Sowohl Edelmetalle, als auch Kryptowährungen bieten sich hierfür an. Wie Kryptowährungen online kaufen? Der Start in die Krypto-Welt ist deutlich einfacher, als zunächst vermutet. Wer zudem die Entscheidungen nicht willkürlich trifft, sondern von den Krypto Exchanges Erfahrungen anderer Trader und Investoren profitiert, hat gute Chancen, satte Renditen zu erzielen.

Quo Vadis, Activision Blizzard?

Wie werden sich die Activision Blizzard Gaming Aktien zukünftig entwickeln? Jetzt Geld in diese Aktien investieren, oder doch eher die Finger davon lassen? Anhand dieser Aktien Analyse sind wir davon überzeugt, dass die Chancen für eine positive Kursentwicklung erstaunlich groß sind. Dennoch sollen auch Risiken nicht verschwiegen werden. Der Gaming-Markt gilt als relativ schnelllebig. Zuletzt konnte beispielsweise PlayerUnknown’s Battleground einen regelrechten Hype auslösen. Auch Apex Legends ist 2019 beinahe aus dem Nichts aufgetaucht und hat die Herzen der Gamer im Sturm erobert.

Dies bedeutet, dass es keine hundertprozentige Garantie dafür gibt, dass es Activision Blizzard auch in Zukunft noch gelingt, die richtigen Entwicklungsschritte in die Wege zuleiten. Sofern sich mehrere Spiele-Titel in Folge als Flop erweisen sollten, könnte dies den Activision Blizzard Aktien Wert schmälern. Ein weiteres potentielles Risiko stellt der Kursverlust der jüngsten Vergangenheit dar. Wer bei einem Aktienkauf niemals in ein fallendes Messer greifen möchte, der ist hier nicht gut beraten.

Bei einer Activision Blizzard Aktien Prognose 2019 sind wir dennoch grundsätzlich positiv gestimmt. Vor allem ein langfristiges Aktien Investment scheint derzeit besonders aussichtsreich. Für die nächsten Monate erwarten wir, dass sich der Aktienkurs nur moderat entwickelt. Sowohl Kurssteigerungen, als auch Korrekturen sind gut möglich, jedoch vermutlich nur in einem begrenzten Ausmaß. Doch spätestens dann, wenn neue Spiele-Titel in der Pipeline stehen und die ersten Zahlen der in Bälde veröffentlichten Mobile-Games herausgegeben werden, ist ein starker Anstieg zu erwarten. Wenn es das Management auch zukünftig nicht verschlafen sollte, auf neueste Trends zu reagieren, dann scheint bei einem Zeithorizont von mehreren Jahren sogar eine Vervielfachung des investierten Kapitals realistisch.

 

Bildquelle: Photo von trendingtopics

 

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Broker
  • CySEC Lizenz
  • Gratis Demokonto
  • Günstige Gebühren
5/5

Reviews

    Reviews

    https://kryptoszene.de/visit/skilling-news/Create your account
    Hide Reviews
    • Aktienhandel ohne Provision
    • CySEC Lizenz
    • Paypal vorhanden
    5/5

    eToro Reviews

      eToro Reviews

      https://kryptoszene.de/visit/etoro-aktiennewsCreate your account
      Hide eToro Reviews
      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

      Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen. Kontakt: [email protected]

      Ersten kommentar schreiben

      Antworten

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.