37 Millionen synthetische Ether (sETH) auf Synthetix verloren

Die auf Ethereum basierende Emissionsplattform Synthetix nutzt die digitale Währung der synthetischen Ether (sETH). Nun sind kürzlich rund 37 Millionen Tokens auf der Plattform für synthetische Vermögenswerte verloren gegangen. Es scheint aber so, als konnten die Betreiber alle Gelder retten.

Ein unspektakulärer Hack mit gutem Ausgang

Als den Betreibern der australischen Plattform auffiel, dass ganze 37 Millionen synthetische Ether nicht mehr getrackt werden konnten, stoppten sie den Zugang für User für 24 Stunden. Grund für den Verlust der digitalen Coins war eine Orakel Attacke. Orakel sind eigentlich dazu da, um Wortinformationen auf der Blockchain zu prüfen. Diese Informationen sendet das Orakel dann an die Blockchain zurück, um einen Smart Contract zu generieren. Im Falle von Synthetix sendete ein Orakel allerdings falsche Daten, die dann wiederum von einem Bot abgefangen wurden. Der Besitzer des Bots konnte dadurch sein Guthaben in eine deutlich überhöhte Menge an sETHs umwandeln. Angeblich fand der Hack unbeabsichtigt statt und alle Gelder sollen wiederhergestellt worden sein. Da die sETH Währung hoch volatil ist, kann der Gegenwert des Verlusts in Fiatwährung nicht eingeschätzt werden.

Dank des Bug Bounty Programms konnten aufmerksame Teilnehmer schlimmere Folgen abwenden. Die Hacker hätten mithilfe des Bots mehrere Milliarden US-Dollar erbeuten können. Nun haben die Teilnehmer ein Open Bug Kopfgeld von 2.000 US-Dollar erhalten.

Der Synthetix Crypto Backed Token

Der Synthetix-Crypto-Backed-Token hilft den Usern der Synthetix Plattform ihre Assetes leichter zu organisieren. Die User können die Synthetix Coins in verschiedene Fiatwährungen und Kryptowährungen eintauschen. Das System des Ethereum Investments scheint gut zu funktionieren, denn Synthetix meldete kürzlich auf Twitter: “Synthetix Börse überschritt kürzlich das Handelsvolumen von 50 Millionen.”

 

Es ist davon auszugehen, dass die Plattform die Sicherheitslücken beseitigt hat. Wer dennoch lieber auf alternative Exchanges zurückgreifen möchte, der sollte einen Blick in unseren großen Krypto Exchange Vergleich werfen. Auch wenn das sETH Konzept interessant klingt, könnten auch andere digitale Coins wie IOTA oder Ripple im Portfolio glänzen. Wer trotzdem lieber bei Ether bleiben möchte, der sollte sich an die besten ETH Wallets 2019 halten.

 

Photo by WorldSpectrum (Pixabay)

Alex Kons

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.