Analysiert: Alles Wichtige über Bitcoins. Preise, Geschichte, Prognosen – und warum der Bitcoin Kurs im Jahr 2019 wieder durch die Decke gehen könnte

Analysiert: Alles Wichtige über Bitcoins. Preise, Geschichte, Prognosen – und warum der Bitcoin Kurs im Jahr 2019 wieder durch die Decke gehen könnte
4.2 (84%) 5 votes

Bitcoin, die Mutter aller Kryptowährungen, blickt auf eine turbulente Vergangenheit zurück. Viele Investoren sehnen sich nach steigenden Kursen, doch schon seit mehreren Monaten ist mit Blick auf den Chart wenig Bewegung. Derzeit entspricht 1 Bitcoin etwa 3444 Euro. Von einstigen Kursen jenseits der 15000 Euro Marke scheint der Bitcoin Wert derzeit momentan weit entfernt. Seit etwa drei Monaten ist eine Seitwärtsbewegung festzustellen. Für den eher volatilen Kryptomarkt ist dies eher ungewöhnlich. Aktuell mehren sich jedoch die Zeichen, dass ein Aufwind des Bitcoins immer wahrscheinlicher wird. Einige Experten und Insider vermuten, dass schon in naher Zukunft wieder einstige Spitzenwerte erreicht werden können. In unserer Analyse erfahren Sie alles Wichtige über den Bitcoin: Das momentane Potential, die Kursentwicklung und eine Prognose. Außerdem behalten wir die alles entscheidende Frage im Mittelpunkt: Sollten man Bitcoin heute kaufen oder verkaufen?

Bitcoin kaufen immer noch lohnenswert? Ein Blick in die Geschichte

Die Anfänge von Bitcoin gehen zurück auf das Jahr 2008. Unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlichte eine bis heute unbekannte Person oder Personengruppe das Konzept von Bitcoin in einem White Paper. Bitcoin kann als erster erfolgreicher Versuch angesehen werden, digitales Bargeld zu entwickeln und zu etablieren.

Das veröffentlichte Satoshi Nakamoto am 14. Februar 2010 über die Zukunft von Bitcoin:
„Ich bin mir sicher, dass es in 20 Jahren entweder ein sehr großes Transaktionsvolumen geben wird oder gar keines“

 

bitcoin photo
Bildquelle:Photo von SimpleFX

Ein Grundproblem von konventionellen Währungen sah Satoshi Nakamoto darin, dass diese ein sehr hohes Vertrauen benötigen, damit sie funktionsfähig sein können. Insbesondere das hohe Gewicht von Banken und Zentralbanken sah er kritisch. Diese hätten enorm viele Möglichkeiten, uns Kunden zu hintergehen. Die Geschichte sei voll von Verrat und Misstrauen, von Enteignungen, dem Missbrauch der Privatsphäre und von massiven Zusatzkosten. Unter anderem deshalb kam es zu der Schlussfolgerung, dass eine elektronische Währung die richtige Antwort sei. Eine Währung, die auf einem kryptografischen Beweis beruht und für die kein Vertrauen in Mittelsmänner nötig sei. Der Rest ist Geschichte.

Bitcoin Chart 08.03.2019, source: coingecko.com

Wert stark gesunken, jedoch immer noch stabil

Ein Blick auf den Chart lässt erkennen, mit welchem rasanten Tempo der Bitcoin Wert gestiegen ist: Selbst die optimistischste Prognose wurde schnell übertroffen. Der Preis ist binnen kurzer Zeit geradezu explodiert. Am 20. November 2015 entsprach 1 Bitcoin 307,02 Euro. Am 15. Dezember 2017, etwas mehr als zwei Jahre später, hatte 1 Bitcoin den Wert von 16721,77 Euro. Das Märchen unzähliger Bitcoin-Millionäre- und Milliardäre wurde publik und erreichte immer mehr den Mainstream der Gesellschaft. Wer sich jedoch zu Höchstpreisen zu einem Investment entschloss, dürfte momentan nicht erfreut über die Entwicklung dieser Kryptowährung sein. Genauso schnell wie die Kursentwicklung ungeahnte Gipfelhöhen erreichte, ging es auch wieder bergab.

Allerdings ist der Wert eines Bitcoins, vor allem im Vergleich zu den Anfängen, immer noch beträchtlich. Es ging zwar rapide bergab, jedoch nicht in einem freien Fall auf Granit, sondern auf weiche Federn. Viele Gründe sprechen dafür, dass sich dieser Trend schon bald umkehren könnte. Ist momentan vielleicht sogar der ideale Zeitpunkt, um Bitcoin zu kaufen oder nicht? Wir wagen eine Prognose.

Weshalb der Bitcoin Kurs im Jahr 2019 wieder an Fahrt aufnehmen könnte

Die Akzeptanz im Einzelhandel für die Zahlung mit Bitcoin steigt zunehmend. Eine beträchtliche Kursexplosion könnte vor allem dann eintreten, wenn sich das Gerücht bewahrheitete, dass Amazon Bitcoin als Zahlungsart implementiert – doch auch jetzt gibt es schon viele Geschäfte, die Bitcoin akzeptieren. Wenn dieser Trend weiter anhält, könnte sich der Wert rasch erhöhen. Die Zeit scheint momentan für diese Kryptowährung zu spielen, da sich einiges tut. Die derzeitigen Kaufkurse lassen ein Investment in Bitcoin deswegen aktuell sehr interessant erscheinen.

Das sagt Kryptoszene.de zu der Ausführung eines Investments in Kryptowährungen
Immer mehr wollen derzeit von den günstigen Einstiegspreisen profitieren. Damit die Gewinne nicht durch unnötig hohe Gebühren verpuffen, empfiehlt es sich, unsere Krypto Handel Tipps zu beherzigen.

Bitcoin gilt nach wie vor als Leitwährung im Krypto-Bereich. Er hat die höchste Marktkapitalisierung sowie die höchsten Anteile, die an den Börsen verkauft werden. Für eine positive Entwicklung des Bitcoins spricht außerdem, dass viele der großen Bitcoin-Investoren derzeit nicht daran interessiert sind, Bitcoin zu verkaufen, sondern im Gegenteil mehr und mehr Bitcoin kaufen. Dies bedeutet, dass der Glaube an Bitcoin ungebrochen ist, derzeit scheint der große Verkaufsdrang gemildert oder sogar gestoppt zu sein.

Insider sehen Bullenmarkt kommen

Nicht jede Prognose bewahrheitet sich, und vor allem darf auch nicht außer Acht gelassen werden, dass Wunschdenken teilweise eine Rolle spielen mag. Genauso falsch wäre es jedoch auch, Analysen von Experten zu ignorieren. Unter ihnen gibt es einige, die dem Bitcoin zutrauen, dass er – der schlechten Entwicklung in der Vergangenheit zum Trotz – in naher Zukunft sogar die 100.000 US-Dollar Marke knacken könnte. Wer die Frage „Bitcoin kaufen ja oder nein?“ aktuell mit Ja beantwortet und den Worten Taten folgen lässt, könnte bei der Erfüllung dieser Bitcoin Vorhersage ein großes Vermögen erwirtschaften.

Bitcoin als digitales Gold

Wie Kryptoszene.de unlängst schon berichtete, wird Bitcoin mit dem Konzept bzw. der Idee von „digitalem Gold“ in Verbindung gebracht. Dieser Vergleich kommt nicht von ungefähr, denn Gold und Bitcoin haben eine Gemeinsamkeit: Beide Werte sind in ihrem Bestand limitiert und können – anders als herkömmliches Geld – nicht beliebig nachproduziert werden. Auch wenn es zunächst verblüffend erscheinen mag, da Kryptowährungen tendenziell großen Schwankungen unterliegen: Gerade in Krisenzeiten könnte sich ein Bitcoin Investment auszahlen. Die Geschichte hat uns schon oftmals gezeigt, dass Anleger in Zeiten einer Wirtschaftskrise dazu neigen, Aktien durch sichere Rohstoffe zu ersetzen. Bitcoin als ebenfalls limitierte Währung könnte von einer Krise gleichermaßen profitieren. Wer an eine negative weltweite Wirtschaftsentwicklung glaubt und Tipps für den Umgang mit Krisensituationen benötigt, für den könnte es sich als sehr lukrativ erweisen, Bitcoin zu kaufen.

Schritt für Schritt Anleitung für erfolgreiche Krypto Trades:
Klicken Sie hier, um mehr über den Kauf von Bitcoin zu erfahren.

Technische Fortschritte

Experten betonen, dass die Kryptowährungsindustrie beachtliche Fortschritte im Bereich Blockchain-Technologie mache. Vor allem werde es immer wahrscheinlicher und leichter, dass diese in das alltägliche Leben implementiert werden. Diese positiven Entwicklungen können auch einen direkten Einfluss auf Bitcoin als führende Kryptowährung haben. Das düstere Bild könnte bald ein Ende haben, dem Winter des Bitcoins könnte bald schon der Frühling oder gar der Sommer weichen, das Potential ist ungebrochen. Wenn die Prognosen sich bewahrheiten und die technischen Fortschritte immer alltäglichere Nutzungen ermöglichen, könnte ein weiterer Vorteil mitschwingen: Kryptowährungen könnten dahingehend mehr reguliert werden, als dass die zweifelhaften Bitcoin Robots verschwinden. Dies würde das Vertrauen der Anleger in Bitcoin verstärken und sich mutmaßlich auch positiv auf den Bitcoin Chart auswirken.

Das sagen berühmte Investoren über den Bitcoin

Natürlich ist es richtig und wichtig, sich auch mit gewöhnlichen Arbeitnehmern, kleinen Investoren und Interessenten von Kryptowährungen über den Wert und den Preis, über Prognosen, Vorhersagen und die Bitcoin Entwicklung zu unterhalten. Gerade Bitcoin als dezentrales Währungssystem ermöglicht es auch scheinbaren Laien, sich ein hohes Expertenwissen anzueignen. Aber dennoch ist nicht von der Hand zu weisen, dass es bestimmte Personen gibt, die über mehr Mittel verfügen, die Preisentwicklung von Bitcoin zu beeinflussen. Unter anderem auch deshalb, weil diverse Unternehmer durch die Zulassung des Zahlungsmittels Bitcoin die Möglichkeit haben, diese Kryptowährung im Alltag salonfähig zu machen. Aus diesem Grund haben wir eine Analyse vorgenommen und recherchiert, was berühmte Bitcoin Investoren derzeit für Äußerungen von sich geben – wie diese aktuell den Bitcoin Markt bewerten und welchen Bitcoin Wert bzw. Preis diese für realistisch erachten.

Die Bitcoin Prognose von Twitter-CEO Jack Dorsey

Wie Kryptoszene.de unlängst berichtete, hat Jack Dorsey, CEO bei Twitter, zuletzt für positive Stimmung am Bitcoin Markt gesorgt. Er sei überzeugt davon, dass Bitcoin die Währung des Internets werden wird. Aus diesem Grund investiere er erhebliche Summen in die Kryptowährung Bitcoin. Wer ihn befragt, ob man Bitcoin heute kaufen oder verkaufen solle, wird eine klare Antwort erhalten mit einer eindeutigen Kaufempfehlung. Erst kürzlich habe er wieder 10.000 US-Dollar in den Kauf von Bitcoin investiert. Folgt man seiner Aussage, sei es nur folgerichtig, dass das Internet eine eigene Währung bekommt. Dies werde schon lange angestrebt. Allerdings äußerte er gegenüber Marty Bent in dem Podcast „Tales From The Crypt“, dass in der Vergangenheit schlicht und einfach noch nicht die richtige Technologie entwickelt war.

Apple Mitbegründer Steve Wozniak über das Potential von Bitcoin

Steve Wozniak ist der Auffassung, dass Bitcoin für eine massive Wertschaffung gesorgt hat. Auch zukünftig sieht er viele Chancen bei der Chart-Entwicklung dieser Kryptowährung. Er experimentiere zudem derzeit in seinem Alltag viel mit dieser digitalen Währung.

Bitcoin heute kaufen oder nicht? So äußert sich der Unternehmer Elon Musk

elon musk photo
Bildquelle:Photo von dmoberhaus

Elon Musk gehört zu jenen Menschen, deren Schaffen in den seltensten Fällen erklärt werden muss. Seine gegründeten Unternehmen Tesla sowie SpaceX sind gemeinhin bekannt. Seine offene Art und Vorliebe für außergewöhnliche Ideen spalten die Gemüter. Nicht wenige dürften sich demzufolge dafür interessieren, wie die Analyse von Elon Musk zum Thema Bitcoin ausfällt, welches Potential er sieht, oder ob er sogar Tipps für den Krypto Handel hat. Von seiner Seite gibt es viel Lob: Er hält Bitcoin sogar für brilliant. Es bestehe seiner Meinung nach sogar die Möglichkeit, dass Bitcoin zukünftig das Papiergeld ersetze. Dies liege vor allem darin begründet, dass Kryptowährungen für die Wertübertragung viel geeigneter seien, als Papiergeld.

Das sagt der Bitcoin Milliardär Zhao Dong über das Bitcoin Potential

Wer den Großinvestor Zhao Dong befragt, ob man Bitcoin heute kaufen oder verkaufen solle, wird dieser Tage ebenfalls eine klare Kaufzusage ausgesprochen bekommen. Erst kürzlich hat er sich in einer Diskussionsgruppe dazu geäußert. Seiner Meinung nach werden sich die meisten Leute erst wieder intensiv mit Bitcoin auseinandersetzen, wenn der Preis wieder über der 10.000 US-Dollar Marke liegt. Seiner Meinung nach sei es ideal, derzeit Bitcoin nicht zu verkaufen, sondern zu kaufen bzw. zu halten. Darüber hinaus gibt er sogar über die Bitcoin Prognose ab. Ihm zufolge könne es gut sein, dass das gesamte Jahr 2019 nicht perfekt für den Bitcoin Wert sei und dass die Seitwärtsbewegung noch nicht direkt überwunden wird. Für das Jahr 2020 gibt er jedoch einen positiven Ausblick. Hier erwarte er bereits den Krypto-Frühling. Spätestens 2021 soll der Wert dann steil ansteigen, hier beginne der Krypto-Sommer.

Wer die Einschätzung zahlreicher Experten teilt, dem bieten sich momentan sehr vorteilhafte Kurse, um günstig Bitcoin kaufen zu können. Profitieren Sie von unserer Recherchearbeit: Wir haben die besten Krypto Broker miteinander verglichen. Klicken Sie hier, um wertvolle Tipps über den Testsieger eToro zu lesen.

Mark Jeffreys gigantische Prognose – enormes Bitcoin Potential

Der US-amerikanische Autor und Unternehmer vermutet, dass die Kryptowährungen schon bald in einer ganz anderen Dimension eine Rolle spielen werden. Hierzu zieht er Vergleiche zu dem vergangenen DotCom-Boom. Nach dem Platzen dieser Blase seien die Tech-Giganten wie Amazon und Google wie ein Phönix aus der Asche entstiegen. Er vermutet eine ähnliche Entwicklung und ist der Auffassung, dass die Währung Bitcoin dann ungeahnte Höhen erreichen könnten, weit über den bisherigen Höchstständen. Mit dieser Einschätzung ist er nicht alleine. Auch der Risikokapitalgeber Tim Draper ließ sich im Jahr 2018 zu der vielzitierten Aussage hinreißen, dass der Wert eines Bitcoins bis zum Jahr 2022 auf 250.000 US-Dollar ansteigen könne.

Tipps von Kryptoszene.de zum erfolgreichen Bitcoin Handel
Investoren und jedem Krypto Trader in spe empfehlen wir, sich gut mit der Materie auseinanderzusetzen. Es lohnt sich definitiv! In diesem Jahr halten wir es durchaus für möglich, dass sich der Preis wieder einstigen Höchstwerten annähert. Falls dies eintritt, kann sich derjenige glücklich schätzen, der sich rechtzeitig dazu entschieden hat, Bitcoin zu kaufen. Außerdem empfehlen wir, auch andere vielversprechende Kryptowährungen im Auge zu behalten. Beispielsweise Iota und Ripple. Auch der Ethereum Handel gilt als erfolgsversprechend.

Fazit

Der Bitcoin Preis hat im letzten Jahr für wenig Begeisterung bei Anlegern gesorgt. Innerhalb eines kurzen Zeitraumes hat sich der Wert enorm verringert. Klar ist: Wer zu Höchstpreisen eingekauft hat, der hat sich über die Kursentwicklung nicht gefreut. Andererseits gibt es auch viele, die damals den richtigen Einstiegszeitpunkt verpasst haben. Und gerade diese könnten bei einem aktuellen Blick auf den Chart glücklich werden. Falls sich die Einschätzungen zahlreicher Experten bewahrheiten, dann ist heute der beste Zeitpunkt, um Bitcoin zu kaufen. Dem Potential nach oben hin sind kaum Grenzen gesetzt.

Es gibt mindestens drei gute Gründe, die nahelegen, dass der Kurs demnächst wieder aufwärtsgehen wird: Bitcoins könnten sich, ähnlich wie auch Gold, durch die festgelegte Anzahl als guter Krisenwert etablieren. Zudem spricht durch die schon länger anhaltende Seitwärtsbewegung vieles dafür, dass der Bitcoin Ausverkauf sein Ende erreicht hat. Auch dies spricht für das Bitcoin Potential. Auch die Tatsache, dass immer mehr Unternehmen Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren sowie weitere technologische Neuerungen könnten den Preis eines Bitcoins schon bald beflügeln.

Photo by QuinceMedia (Pixabay)

Please follow and like us:

Über Raphael L.

> 16 Artikels

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.