Vostok Private Blockchain-Plattform legt jetzt los

Die private Blockchain Plattform von Vostok ist jetzt für Unternehmen und Regierungen geöffnet. Auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg wurde das Projekt ganz offiziell gestartet. Somit können öffentliche Institutionen und auch größere Konzerne auf die Krypto Plattform zugreifen. Eine derartige Nutzung ist neben dem Online Trading von Tokens, eine ganz andere Möglichkeit, um in Krypowährungen zu investieren.

Die Vostok Pläne im Detail

Vostok ist eine technologische Lösung für eine digitale Infrastruktur und basiert auf der Waves Plattform. Das Konzept besteht aus zwei Bestandteilen, der digitalen Plattform und dem Systemintegrator. So kommen technologische Innovation und Optimierung zusammen. Wie so oft nutzt das Unternehmen die Blockchain Technologie für mehr Transparenz durch Zertifizierung und Datenverfolgung. Vor allem für die in den verschiedenen Wirtschaftsbereichen angesprochenen Kunden soll dies einen deutlichen Mehrwert bieten. +

Für das Projekt wurden Finanzierungshilfen von rund 120 Millionen US-Dollar von internationalen und russischen Investoren gesammelt. Die Reichweite umfasst Partner wie Nizhny Novgorod Region, Sberbank, Transmashholding, Vnesheconombank und Rostec.

Kunden und Partner können das Vostok Netzwerk nun nutzen

Für User ist es möglich, private Subnetze aufzubauen. Auf diese Weise können die Institutionen und Unternehmen die Vorteile des Netzwerks nutzen, ihre Daten aber auf den eigenen IT-Systemen speichern.

Auf der Vostok Homepage heißt es: „Unsere Blockchain-Plattform wird zum Rückgrat der digitalen Infrastruktur, und der Systemintegrator ist bereit, Digitalisierungsprobleme jeglicher Komplexität zu lösen. […] (Vostok) Bietet eine Plattform zur Einführung, Unterstützung und Entwicklung für große Unternehmen und Regierungsbehörden, die eine universelle Lösung benötigen” und “ein fertiges technologisches Produkt und ein selbstarbeitendes Werkzeug.“ Die Russen nutzen in ihrem Netzwerk den Wostock-System-Token, ganz ähnlich wie beim Ethereum Netzwerk muss es schließlich eine digitale Leitwährung geben.

 

Photo by Tama66 (Pixabay)

Alex Kons

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.