Verhältnismäßige Ruhe am Krypto Markt: gut, oder schlecht?

“Ruhe” ist relativ. Von einer Seitwärtsbewegung kann man am Krypto Markt derzeit natürlich nicht sprechen. Nichts desto trotz gab es Zeiten, an denen die Volatilität deutlich stärker zu Tage trat. 

Vor genau 14 Tagen notierte der Bitcoin Kurs bei rund 10,220 US-Dollar. Inzwischen beträgt der Wert etwa 10,256 US-Dollar. Werfen wir einen Blick auf die nach Marktkapitalisierung drei wichtigsten Altcoins. Performance im 14-Tages Rückblick:

  • Ethereum (ETH) Kurs 3,6 Prozent Wertverlust
  • Ripple (XRP) Kurs 3,5 Prozent Wertverlust
  • Bitcoin Cash (BCH) 1,4 Prozent Wertverlust

Bei allen dreien digitalen Währungen – ETH, XRP und BCH – stehen negative Vorzeichen. Ähnlich wie bei der BTC, wo der Rückgang mit 0,8 Prozent zu Buche schlägt. Allerdings ist es zweifellos der Fall, dass die Veränderungen für Krypto-Verhältnisse marginal sind. Zeit, genauer hinzuschauen.

Hat der Krypto Markt Kinderkrankheiten hinter sich gelassen?

Es gibt die These, dass die größere Stabilität daraus resultiere, dass die Projekte, Coins sowie die Investoren gereift seien. Dies impliziert jedoch womöglich auch, dass sprunghafte Rallys und Korrekturen nicht mehr zu erwarten sind – was unserer Meinung nach unwahrscheinlich ist. Womöglich befinden wir uns auch in einer Phase der Ruhe vor dem Sturm.

Weltpolitische Ereignisse könnten von der einen auf die andere Sekunde dafür sorgen, dass die Kurse zahlreicher Kryptowährungen nach oben katapultiert werden. Fest steht jedenfalls, dass Trader und Investoren aktuell Zeit haben, sich ihre Krypto Trading Strategie zurecht zu legen und bei jeder Kryptowährung pro und kontra abzuwägen. Es gilt jedoch womöglich, den günstigen Zeitpunkt zu nutzen, um am Ende nichts bereuen zu müssen.

Krypto Prognosen zwar positiv, dennoch ist Geduld gefragt

Ein Großteil der Analysten ist derzeit positiv gegenüber der künftigen Kursentwicklung von Bitcoin & Co. eingestellt. Auch unserer Meinung nach gibt es viele Gründe, die für einen Anstieg sprechen. Natürlich schwingt immer auch ein Risiko mit. Allerdings ist es gerade auf lange Sicht unwahrscheinlich, dass es keine weiteren Bullruns gibt, und dass einstige Allzeit-Hochs bei einigen Kryptowährungen nicht erreicht werden. Einige sind der Auffassung, dass ein etwas langsameres Wachstum jedoch auch für einen gesunden Krypto Markt sprechen könnte, bei dem weder die Fomo noch die Angst regiert.

 

Photo by rawpixel (Pixabay)

Raphael L.

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für tiefgehende Analysen und Anlagetipps. Aussichtsreichste Aktien, Krypto Potentiale und vielfältige Branchen, Raphael liefert ganz besonders spannende Themen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.