So stellt sich IOTA die Industrie 4.0 vor

In einem neuen Video zeigt die IOTA Foundation wie sie sich die Industrie 4.0 vorstellen. IOTA ist dabei das Protokoll mit dem alle nötigen Informationen ausgetauscht werden.

Auf ihrem Youtube Kanal hat die IOTA Stiftung ein neues Video hochgeladen. In dem 90 Sekunden langen Video zeigt IOTA wie sie sich die Industrie 4.0 vorstellen. Das IOTA Tangle Netzwerk steht dabei im Mittelpunkt des Produktionsprozesses. Alle wichtigen Informationen werden dabei selbstständig zwischen den unterschiedlichen Maschinen über das Tangle Netzwerk miteinander ausgetauscht.

Das IOTA Tangle Netzwerk kann nicht nur zum Austausch von Guthaben genutzt werden, sondern auch zum Austausch von Informationen. Der Grund dafür liegt darin, dass Transaktionen bei IOTA gebührenfrei sind. Jede Maschine muss lediglich 2 weitere Transaktionen im Tangle Netzwerk dafür bestätigen. Daher können neben Guthaben auch Information bei IOTA kostengünstig verschickt werden.

Alle Informationen rund um den Produktionsprozess würden letztendlich im Tangle Netzwerk landen. Dadurch wird die gesamte Produktion transparent darüber hinaus erhofft sich IOTA eine deutliche Effizienzsteigerung in der Produktion.

Zu den bisherigen Partnern mit denen IOTA schon an Prototypen arbeitet zählen unter anderem Volkswagen, Bosch und Fujitsu.

Das komplette Video findet ihr hier.


Wer noch kein IOTA besitzt kann die Kryptowährung bei Binance kaufen. Eine Anleitung dazu findet ihr hier. Wem dies zu kompliziert ist der kann IOTA auch direkt gegen Euro bei CoinFalcon kaufen. 

Kryptoszene Admin

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.