Nike: Aktie gibt trotz Gewinn- und Umsatzsteigerung nach

Eigentlich lesen sich die frischen Geschäftszahlen des amerikanischen Sportartikelherstellers sehr gut. Die Anleger zeigten sich trotzdem nicht zufrieden.

Das Papier von Nike büßt um rund vier Prozent ein. Aktuell kostet der Kauf einer Nike-Aktie 74,40 Euro. Am Vortrag befand sich der Kurs mit über 77 Euro noch auf dem Niveau des 52-Wochen-Hochs. Trotz der Einbußen steht die Nike-Aktie im Jahresrückblick aber immer noch gut da. In der Rückschau der vergangenen 12 Monate lag das Tief bei gut 50 Euro. Demgegenüber konnte die Nike-Aktie seitdem rund 50 Prozent an Wert dazu gewinnen. Seit 2009 konnte die Nike-Aktie sogar um rund 700 Prozent zulegen.

Nike übertrifft Erwartungen

Trotzdem überrascht der aktuelle Kursverlust und ist womöglich eher auf Gewinnmitnahmen der Anleger als auf Enttäuschung über die Zahlen zurückzuführen. So weist der Sportartikelhersteller und stärkste Wettbewerber von Adidas für das vergangene Quartal eine Erlössteigerung um sieben Prozent auf insgesamt 9,6 Milliarden Dollar aus. Auch der Gewinn stieg auf 1,1 Milliarden Dollar an. Mit der Bilanz übertraf Nike die Prognosen der Analysten.


Der größte Wachstumsmarkt von Nike ist derzeit China, während es in der amerikanischen Heimat eher schwächelt. So konnte Nike allein in China 19 Prozent an Umsatz zulegen. Auch das Digitalgeschäft von Nike entwickelt sich gut. Nike-Vorstandschef Mark Parker sprach von einem „starken, gesunden Wachstum über das gesamte Portfolio hinweg“.

Starke Kursentwicklung bei Adidas

Die Aktie von Konkurrent Adidas konnte hingegen am heutigen Handelstag leicht zulegen. Der Kauf einer Adidas-Aktie kostet derzeit 210,30 Euro. Von seinem Jahreshoch ist der Sportartikler aus Herzogenaurach aber noch ein Stück entfernt. Das bezifferte sich am 6. März 2019 auf 217,60 Euro. Unter Strich hatten Anleger von Adidas in den vergangenen Jahren allerdings einigen Grund zur Freude. So lag der Wert einer Adidas-Aktie vor zehn Jahren noch bei rund 24 Euro. Wer also frühzeitig eingestiegen ist, konnte große Gewinne mitnehmen.

____________________________________________________________________________________

Photo by Pexels (Pixabay)

Please follow and like us:

Über Steffen

> 107 Artikels
Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.