Blockchain-Smartphone
Werbung
Luckyblock Banner

Der Elektroniklieferant SIRIN Labs, der sich auf Blockchain-unterstützte Produkte fokussiert, wird morgen sein erstes Blockchain-basiertes Smartphone auf den Markt bringen, berichtet das US-amerikanische IT- und Business-Tech-Magazin Computerworld heute, am 28. November.

Im Dezember 2017 hat das Schweizer Unternehmen ein Initial Coin Offering (ICO) für das Blockchain-Handy gestartet, bei dem rund 157 Millionen US-Dollar gesammelt wurden. Im Sommer dieses Jahres gab SIRIN Labs schließlich bekannt, dass sein Blockchain-fähiges Smartphone namens FINNEY im November 2018 veröffentlichen wird.

Nach Angaben von Computerworld basiert FINNEY auf Android sowie SIRINs Open-Source-Betriebssystem (OS) SIRIN OS, und bietet ein Offline-Krypto-Wallet mit sicherer, verschlüsselter Kommunikation an. Außerdem wird FINNEY einen sogenannten Token Conversion Service (TCS) beinhalten, der laut Bericht den Besuch von externen Krypto-Börsen überflüssig machen soll, indem er unterstützte Token und Coins konvertiert.

Der CEO von SIRIN, Mohse Hogeg, erklärte, dass das neue Smartphone mit Blockchain-Technologie die Verwendung von Kryptowährungen und Peer-to-Peer-Netzwerken vereinfachen soll, zudem soll das Android-Betriebssystem dadurch auch bekannter werden.

Aus einem Bericht von Cointelegraph im Juli geht hervor, dass das Smartphone bei der in Taiwan ansässigen Foxconn Technology Group hergestellt wird, einem großen Hersteller von Produkten von Apple, Google, Cisco und Huawei.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Dragan Marinkanovic

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.