Ripple ist nicht gleich Ripple – Warum der aktuelle Kurs irre ist!

Ripple ist nicht gleich Ripple – Warum der aktuelle Kurs irre ist!
Rate this post

Ripple (XRP) hat mittlerweile eine Marktkapitalisierung von über 100 Milliarden US Dollar. Daher wird es höchste Zeit einmal kritisch zu hinterfragen, ob diese Bewertung auch wirklich gerechtfertigt ist. Allein in den letzten 3 Wochen hat sich der Kurs von Ripple (XRP) verzehnfacht! Gefühlt wird überall von Ripple gesprochen es macht aber nicht den Eindruck, dass die meisten nicht verstanden haben worin sie da eigentlich investieren. Daher versuch ich hier mal etwas Aufklärung zu leisten.

Bei Ripple an sich handelt es sich um ein Zahlungsprotokoll. Die Idee ist internationale Zahlungen innerhalb von Sekunden möglichst günstig durchzuführen. Zahlungen können dabei auch zwischen unterschiedlichen Währungen stattfinden. Ich könnte also Euro zu jemanden in die USA schicken, der dann aber Dollar erhält und das alles in 2-5 Sekunden und für unter 0,05 US Dollar Gebühren. Versucht das mal bei eurer Bank. 🙂 Diese Technologie ist vor allem für Banken und andere Finanzinstitutionen interessant, denn internationale und Interbank Zahlungen machen hier einen wichtigen Teil des Geschäfts aus.

Hinter der Ripple Technologie steckt das kommerzielle Unternehmen Ripple Labs, von denen die Technologie auch weiterentwickelt wird. Finanziert wurde Ripple Labs durch mehrere Venture Capital Runden. In denen haben einige Top VCs in das Unternehmen investiert unter anderem Andreessen Horowitz, Google Ventures, Santander InnoVentures, die Digital Currency Group und viele mehr. Insgesamt sind so über 90 Millionen US Dollar in das Unternehmen geflossen.

Darüber hinaus gibt es die Kryptowährung XRP, mit der aktuellen Bewertung von über 100 Milliarden US Dollar.

Aktuelle Marktkapitalisierung der 5 größten Kryptowährungen

XRP hat bei der Ripple Technologie mehrere Anwendungsfälle. Zum einen kann XRR als Brückenwährung genutzt werden. Ein Fall dafür wäre, wenn Euro gesendet werden und der Empfänger Korean Won empfangen möchte, der Wechsel aber im Netzwerk nicht direkt angeboten wird. Dann könnten bei einer Transaktion erst Euro in XRP gewechselt werden und XRP dann in Korean Won. XRP kann also helfen den Wechsel zwischen verschiedenen Währungen zu vereinfachen.

Außerdem wird bei jeder Transaktion noch eine Gebühr fällig, diese fällt ebenfalls in XRP an. Derzeit liegt die Minimumtransaktionsgebühr bei 0.00001 XRP. Diese wird fällig damit das Netzwerk nicht vollgespamt werden kann mit Transaktionen. Das Ripple Netzwerk kann derzeit nur 1.500 Transaktionen pro Sekunde abwickeln. Wären diese kostenfrei möglich wäre es einfach für Angreifer das Netzwerk mit Transaktionen lahm zu legen. Wer einen Ripple Account hat muss in diesem mindestens 20 XRP haben um Transaktionen durchführen zu können. Die Transaktionsgebühren, die bei jeder Transaktion fällig sind, werden anschließend vernichtet (bei Bitcoin bekommen die Miner die Transaktionsgebühren, bei Ripple ist kein Mining erforderlich). Durch das vernichten der Transaktionsgebühren nimmt die Menge an XRP kontinuierlich ab.

Allerdings wurden zu Beginn 100 Milliarden XRP erzeugt (im Vergleich zu 21 Millionen Bitcoin, daher ist der Preisvergleich zwischen 1 BTC und 1 XRP ungerechtfertigt) und die werden ziemlich lange reichen. Selbst wenn wir annehmen, dass die maximal mögliche Anzahl an Transaktionen pro Sekunde derzeit voll ausgeschöpft wird (1500) werden so nur 1296 XRP am Tag vernichtet. Auf ein Jahr gesehen wären das 473.040 XRP die vernichtet werden. Wie lange es dauern würde bis wir damit bei 100 Milliarden sind kann jeder selber ausrechnen. Auch wenn sich die Anzahl an Transaktionen auf 50.000 erhöhen würde (was kurzfristig nicht passiert), müssten immer noch Jahrhunderte vergehen bis die XRP aufgebraucht sind.  Es lohnt sich also nicht auf eine Wertsteigerung der XRPs zu spekulieren, weil deren Anzahl kontinuierlich abnimmt.

Ein völlig denkbares Szenario derzeit ist, dass die Ripple Technologie von allen großen Finanzinstituten als Standard für den internationalen Zahlungsverkehr eingesetzt wird und XRP einfach nur dazu genommen wird um die Transaktionsgebühren zu bezahlen. Als Brückenwährung wird XRP bei einer großen Adaption der Technologie dann irgendwann nicht mehr wichtig sein, denn dann werden wohl die meisten Währungspaare im Ripple Netzwerk zur direkten Konvertierung zum bestmöglichen Kurs verfügbar sein.

Damit die Kryptowährung XRP weiter im Kurs steigt müssten Banken anfangen signifikante Guthaben in XRP aufzubewahren und dafür gibt es bisher keinen erkennbaren Grund. Denn bei XRP handelt es sich nach wie vor um eine hoch spekulative Kryptowährung die starken Schwankungen unterlegen ist. Der Erfolg der Ripple Technologie ist also nicht direkt an den Kurs von XRP gekoppelt, denn die Ripple Technologie kann auch funktionen wenn XRP nur zum bezahlen der Transaktionsgebühren benutzt wird.

Derzeit ist der XRP Kurs vor allem von Spekulanten getrieben. Hinzu kommt, dass von den 100 Milliarden XRP die erzeugt wurden sich bisher nur knapp über 38 Milliarden im Umlauf befinden. Der Rest befindet sich noch bei Ripple Labs (die XRP werden teilweise treuhänderisch verwaltet), wobei noch unklar ist wie diese in Zukunft verteilt werden (derzeit können 1 Milliarde im Monate an Ripple nahe Projekte ausgeschüttet werden). Auch wenn die Verteilung noch unklar ist, so steht bereits fest das diese XRP irgendwann auf den Markt kommen werden und das höhere Angebot an XRP wird eher dafür sorgen, dass der Kurs fallen wird (auch wenn diese über mehrere Jahre ausgeschüttet werden).

Wer die Pressemeldungen von Ripple sorgfältig verfolgt merkt zwar, dass viel der großen Finanzinstitutionen erste Ripple Anwendungsfälle testen, es dabei aber immer eher auf die Technologie ankommt als auf XRP. Beziehungsweise das XRP häufig gar keine Anwendung findet. Die erste und einzige Meldung wo eine Finanzinstitution erstmals XRP verwendet ist vom 10. Oktober 2017 und seit dem scheint sich um XRP nicht viel getan zu haben.

Halten wir also fest, bei XRP handelt es sich nicht um die Bewertung der Ripple Technologie. XRP ist nur ein Teil der Ripple Technologie und es kann sein, dass XRP sich nie wirklich durchsetzen wird auch wenn Ripple erfolgreich ist. Finanzinstitutionen scheinen derzeit zumindest vor allem an den Ripple Technologien interessiert zu sein und weniger an XRP.

Der Unternehmenserfolg von Ripple Labs ist nur teilweise mit XRP verknüpft. Derzeit hält das Unternehmen und die Gründer noch einen signifikanten Teil aller XRP und auch langfristig werden fast die Hälfte aller XRP in Kontrolle von Ripple Labs bleiben. Somit ist zumindest ein Teil der Bewertung der Ripple Labs Inc. an den Wert von XRP gebunden. Im Umkehrschluss würden aber Anleger fast leer ausgehen, wenn sich die Ripple Technologie durchsetzt aber XRP dabei kaum Anwendung findet und dadurch der Kurs auf einen Bruchteil zurückfällt.

Eine weitere Gefahr beim aktuellen XRP Kurs ist, dass fast 50% des täglichen Handelsvolumens aus Korea kommt und gegen Korean Won (KRW) stattfindet. Es reicht also schon aus, wenn XRP in Korea wieder unbeliebt wird und die koreanischen Anleger anfangen es zu verkaufen, um den Kurs wieder abwärts zu schicken.

XRP 24h Handelsvolumen nach Exchange laut coinmarketcap.com

Persönliche habe ich mich in der Vergangenheit schon öfter mit Ripple beschäftigt. Ich glaub aber das der aktuelle Kurs völlig überbewertet ist und sich nicht nachhaltig halten lassen wird. Jeder der behauptet, dass XRP in 2018 noch auf 10 oder sogar 100 US Dollar geht, dem ist nicht mehr zu helfen (außer die Blase gerät völlig außer Kontrolle). Zumal das vollkommen an der Marktkapitalisierung vorbeigeht. Der gesamte Kryptomarkt ist derzeit knapp über 700 Milliarden US Dollar wert. Würde Ripple auf 100 US Dollar gehen, entspräche die Marktkapitalisierung von Ripple 3,8 Billion US Dollar, also etwa dem fünffachen der aktuellen Krypto Marktkapitalisierung.

Fun Fact: In den letzten 2 Stunden, in denen ich diesen Artikel geschrieben habe, ist die Bewertung von Ripple um 0,20 US Dollar gestiegen, auf ein neues Allzeithoch von 2,60 US Dollar (Bitfinex). 🙂

Please follow and like us:

25 Comments

  1. Danke für Deine Beitrag. War trotzdem ein gutes Midterm invest 😉
    Denke auch der aktuelle Kurs wird nicht lange anhalten….

  2. “denn die Ripple Technologie könnte langfristig vermutlich auch ohne XRP funktionieren, mit ein paar Änderungen im Source Code.”
    “Vermutlich” ist der Punkt. Der Punkt ist, dass Ripple Technologie ohne XRP momentan nicht funktionieren kann und es wird auch so bleiben. Ripple Labs haben sich um 30 Milliarden Tokens gesichert und hoffen darauf, dass der Wert weiter steigt. Sollte die erwähnte Anpassung in Source Code erfolgen, womit die Ripple Technologie unabhängig von XRP wird, wie der Kollege oben gerne hätte, würde sich die Ripple nur selber ins Bein schießen…

  3. Aktuell bei 3.5 und ich persönlich vermute das das erst der Anfang ist. Demnächst wird Ripple vermutlich an einer der größten Handelsplattformen für Kryptowährungen angeboten (Coinbase) und wenn dies der Fall ist, geht die Really erst richtig los. 10 USD bis Ende 2018 ist sicherlich ein realisitisches Ziel, wenn nicht sogar mehr.

  4. Danke für den Hintergrundartikel, das war mir so bisher nicht klar.
    Allerdings gilt für die Kursentwicklung bei einigen Crypto-„Währungen“ ja das gleiche,
    ein rein spekulativer Ansatz, vergleichbar einem Schneeballsystem.
    Interessant, bei wieviel Menschen die Gier das Gehirn frisst 🙂
    P.S. Ich habe noch ein paar silberne Perlen mit heilender Wirkung zu verkaufen – jemand Interesse? 🙂

    • Wenn es danach geht, dann darf man gar keine Kryptowährung kaufen! Deswegen hat es noch lange nichts mit Gier frist Hirn zu tun, klar gibt es auch immer einen speziellen Teil an Spekulanten, aber das ist bei sämtlichen Börsengeschäften so.

      An Guido Lange noch ein Satz gerichtet…ich finde viele Dener Artikel gut recherchiert und für viele Einsteiger und Kenner auch gut erklärt und dargestellt, dafür erstmal vielen Dank!
      Aber hier bei dem Ripple-Beitrag den Kursverlauf vorauszusehen, oder gar dessen baldigen Absturz zu prognostizieren finde ich schon gewagt und nicht professionell von Dir! Jeder der Deinem Artikel und Deinen düsteren Prognosen gestern gefolgt ist und seine Ripple verkauft hat, der wird heute stinksauer sein, weil der Kurs von gestern Abend zu heute um 0,50 Cent nach oben gegangen ist. Klar muss man den Kurs im Auge behalten um reagieren zu können, aber nicht überreagieren nur weil der Kurs mal ordentlich steigt….das ist ja auch das gewünschte Ziel wenn ich kaufe! Schau Dir den Marktführer Bitcoin an und wie oft er schon als Blase bezeichnet wurde, eigentlich immer seitdem er anfing zu steigen…das war schon bei 400 Dollar der angebliche Absturzkandidat, bei wieviel ist er jetzt…?
      Die großen Namen der Kryptoszene werden immer gekauft werden, obwohl ich jetzt auch schon bei unbekannten billigen Token ein reges Kaufinteresse sehe. Klar wenn ich mir dann mal eben für 0,05 Cent 50000 Stück für 2500 Euro leisten kann und das Ding geht nur auf 1 oder 2 Euro hoch, dann ist das schon der Hammer schlechthin.
      Ich wünsche allen viel Glück in der Auswahl der Token und einen maximalen nicht hirnfressenden Gewinn!

  5. Woher nehmen Sie die 473.040 XRP? Ich sehe mehr als 9,5 Millionen Xrp!
    Ihr Artikel erinnert mich etwas an:

    „Mehr als 640 Kilobyte Speicher werden Sie niemals benötigen.“ Bill Gates
    Alles, was erfunden werden kann, wurde bereits erfunden“ C. Duell
    “Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten – allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren.“ G. Daimler
    “Ich denke, dass es weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer gibt”. Thomas Watson

    Usw…

  6. Bei dem Artikel fehlt nur was!
    Der Kryptomarkt ist ein ständig wachsender Markt! z.Z. (die letzten 24 Stunden) 60.000.000.000 USD an einem Tag. Also am 4.1.2018 8:55 sind es ca. 767 Milliarden US Dollar.
    Also wenn man mit nur 20 Milliarden US Dollar im Schnitt rechnet (20 x 365 Tage) wären das ca. 7,3 Billion US Dollar.
    ( 2017 waren es am Anfang ca. 18 Milliarden, am Ende ca. 580 Milliarden. )
    Aber wie gesagt, es kommen immer mehr Leute in den Markt rein und das heißt auch das mehr Kapital reinfließt.

  7. Ich schliesse mich zum einen Tonis Kommentar an. Zum Anderen :”Es lohnt sich also nicht auf eine Wertsteigerung der XRPs zu spekulieren, weil deren Anzahl kontinuierlich abnimmt.”

    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass bei sinkendem Angebot der Preis steigt. Ich glaube das war in eines der Buecher von…wie hiessen die Herren gleich…Adam Smith? David Ricardo?…

  8. Guter Artikel, allerdings gerichtet an Leute, die wirklich keine Ahnung haben. Meine wage Vorhersage, basierend auf die Konkurrenten: Bitcoin und Ripple werden sich bei eine Marktkapitalisierung von 240 Mlrd. treffen. Erst dann wird Ruhe sein. D.h. ein Kurs von 6$ sehe ich als realistisch. Mittlerweile liegt es bei 3.70.

  9. Vorweg: Bin Blutjung in Sachen Kryptowährung.
    Besitze aktuell nur CFDs auf Coins – nun aber meine Frage:

    Ich sehe bei Ripple im Vergleich zu BTC einen nutzen – nämlich die Vergünstigung von Transaktionen ins Ausland/Fremdwährungen. BTC hat meiner Meinung horrende Gebühren, für den täglich Gebrauch. Nun wird von dir Guido (vielen Dank für diese Webseite), von einer Blase bei Ripple gesprochen. Was ist den im Gegenzug der Vorteil von BTC?
    Ich habe zwar schon eine Idee, aber vielleicht kannst du es nochmal kurz kommentieren.

    Danke

    • Ich sag ja auch nicht das Ripple keinen nutzen hat, ganz im Gegenteil. Ich glaub nur das Ripple bzw. XRP derzeit viel zu hoch bewertet ist aus verschiedenen Gründen (hohes Handelsvolumen bei den Koreanern und der einsatz von XRP kann auch nur auf das bezahlen der Transaktionsgebühren begrenzt sein) verwendet werden. Das es sich langfristig durchsetzt daran glaube ich auch. Wie viel XRP dann Wert ist wird sich zeigen aber derzeit ist glaube ich viel Hype mit drin im aktuellen Preis.
      BTC ist derzeit für den täglichen Zahlungsverkehr völlig ungeeignet aufgrund der geringen Anzahl an Transaktion die möglichen sind (max 7 pro Sekunde) und den daraus resultierenden hohen Gebühren. Vielleicht setzt sich BTC aber langfristig auch einfach als Wertanlage durch. So viel sinnvolles kannst du ja mit Gold auch nicht machen (Bei Schmuck lässt sich drüber streiben ob es sinnvoll ist). Da Bitcoin aber ständig weiterentwickelt wird kann es auch passieren das die Probleme mit den TRansaktionen irgendwann gelöst werden (z.B. durch ein Lightning Netzwerk) und dann käme BTC wieder für den täglichen Zahlungsverkehr in Frage.

  10. Wurde mein Kommentar gelöscht??hab doch nichts schlimmes geschrieben.Finde es nur ziemlich eigenartig, dass Sie so wenig objektiv sind in Bezug auf XRP. Es kann doch keiner sagen wo die Reise hingeht und das mit der Marktkapitalisierung ist nicht korrekt und das wissen Sie besser als ich. Das sollten Sie den Leuten besser erklären und nicht als Hindernis für zukünftige Wertsteigerung darstellen.Danke

    • Guter Artikel und wenn man jetzt mehr als vier Monate danach noch mal den XRP Kurs anschaut wird einem bewusst wie der Kurs nach oben spekuliert wurde. Dies sollte jedem eine Lehre sein. Auf jeden Fall werde ich diese Seite zu meinen Favoriten hinzufügen. Alles Gute und Grüße aus der Schweiz.

  11. Wenn der Erfolg von Ripple und XRP unabhängig voneinander ist, wie sieht der Zusammenhang bei anderen Währungen aus? Ist der Kurs von IOTA losgelöst vom erfolgreichen Einsatz der Technologie? Bei Ethererium und ETH das Gleiche? Mein simples Verständnis bisher war, solange die Währung bei der Anwendung der Technologie zB für die Bezahlung von Transaktionskosten genutzt wird, sollte es einen positiven Zusammenhang zwischen Währung und wachsenden Einsatz der Technologie geben. Oder liege ich da falsch?

    • Nein ist schon richtig es gibt aber einzelne Fälle wo die Kryptowährung dabei nicht ganz so wichtig ist und Ripple ist eben einer dieser.

      • Genau dieser Zusammenhang zwischen Token und Technologienutzung ist aber in der Regel kaum im Detail beschrieben. Ich habe zu dem Aspekt stundenlang recherchiert und nur wenig solide Erkenntnisse gefunden. Bei IOTA ist beispielsweise kein IOTA Guthaben nötig um eine Transaktion auszuführen. Auch bei anderen Cryptowährungen bleibt der Zusammenhang nebulös. Man könnte daher den Verdacht haben, es gibt keinen 😉 Wäre vielleicht mal eine Artikel wert.

  12. Hi there, You’ve done a great job. I will certainly digg it
    and personally recommend to my friends. I’m confident they’ll be benefited from this website.

1 Trackback / Pingback

  1. Die Rekorde des XRP von Ripple - Decentral Magazine

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*