Mongolei: Hauptstadt will mit Stablecoin-Firma Blockchain-Lösungen für Finanzdienstleistungen entwickeln

Blockchain-Lösung für Finanzdiensleistungen
Mongolei: Hauptstadt will mit Stablecoin-Firma Blockchain-Lösungen für Finanzdienstleistungen entwickeln
Rate this post

Die Hauptstadt der Mongolei, Ulaanbaatar, hat sich mit einem Stablecoin-Unternehmen zusammengetan, um sofortige Geldtransfer- und Kreditdienstleistungen freizugeben, berichtete die größte asiatische Tech-Media-Plattform e27 am 11. Januar.

Die Stadtverwaltung von Ulaanbaatar hat sich bereit erklärt, mit einem südkoreanischen Blockchain-Unternehmen namens Terra zusammenzuarbeiten, um die derzeitigen Zahlungsmethoden für Stromrechnung und staatliche Subventionen durch die Stablecoin “Terra” zu ersetzen, heißt es im Bericht.

Das Pilotprogramm soll innerhalb der nächsten sechs Monate in Ulaanbaatars Stadtbezirk Nalaikh gestartet werden, wobei der Ausbau in der ganzen Stadt geplant ist. In dem Artikel heißt es auch, dass das Programm in der mongolischen Hauptstadt sowohl Peer-to-Peer-Zahlungen als auch Zahlungen via Smartphone bereitstellen wird.

Terra ist ein Stablecoin-Projekt, das von Daniel Shin – dem Gründer des südkoreanischen E-Commerce-Marktplatz Ticket Monster – mitgegründet wurde. Das Terra-Projekt schloss im August 2018 eine Finanzierungsrunde in Höhe von 32 Millionen US-Dollar ab, an der Binance Labs, OKEx und Huobi Capital sowie Polychain Capital teilnahmen.

Wie Cointelegraph im September 2018 berichtete, hatte die Bank of Mongolia – die Zentralbank des Landes – dem größten Mobilfunkbetreiber im Land die Erlaubnis erteilt, seine eigene Kryptowährung einzuführen.

Please follow and like us:

Über Dragan

> 319 Artikels
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.