Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Anleger von Ethereum haben auch in dieser Handelswoche wenig Grund zur Jubelstimmung. Der wertvollste Altcoin hat mehr als zwei Prozent in den zurückliegenden sieben Handelstagen nachgegeben und notiert aktuell bei gut 144 Dollar. Immerhin ist in den letzten 24 Stunden ein minimaler Aufwärtstrend von knapp 0,5 Prozent zu verzeichnen.

Schon seit Mitte des Jahres 2019 zeigt die Trendkurve von Ethereum nach unten. So erreichte Ethereum sein Jahreshoch von 337 Dollar am 26. Juni. Seitdem hat sich der Wert mehr als halbiert. Dennoch bleibt das Gesamtjahr für Anleger noch deutlich positiv. Schaut man sich den ETH/USD-Kurs genau vor einem Jahr, am 13. Dezember 2018, an, notierte die Kryptowährung damals bei nur 86 Dollar. Demgegenüber hat Ethereum bis dato knapp 60 Dollar bzw. rund 70 Prozent an Wert gewonnen. Es hat sich also durchaus gelohnt in Ethereum zu investieren, auch wenn die zurückliegenden Monate keine Gewinne eingebracht haben.

Mit einer Marktkapitalisierung von derzeit mehr als 15,7 Milliarden Dollar ist Ethereum unangefochten der wertvollste Altcoin vor Ripple und Bitcoin Cash. Einzig Platzhirsch Bitcoin spielt in einer eigenen Liga mit einem aktuellen Kapitalwert von knapp 131 Milliarden Dollar.

Die ETH/USD Chartanalyse der Woche

Doch wie geht’s es nun weiter mit dem ETH/USD-Kurs? Kann Ethereum im Dezember noch das Ruder rumreißen und wieder über 150 Dollar oder sogar noch höher steigen und damit seinen Anlegern ein schönes Weihnachtsgeschenk bescheren? Oder fällt der Ethereum-Kurs bald unter 140 Dollar?

Die Entwicklung einer Kryptowährung ist oft schlecht kalkulierbar. Im Gegensatz zu klassischen Aktien besitzen sowohl Ethereum als auch sämtliche anderen Altcoins eine viel höhere Volatilität.

Erste Aufschlüsse für die Ethereum Kurs Prognose liefert die detaillierte Chartanalyse.

Betrachten wir zunächst die wichtigsten Fakten zur Kursentwicklung von ETH/USD in der zurückliegenden Handelswoche:

  • Das Kursmaximum in der zurückliegenden Woche lag bei 151,05 Dollar am 8. Dezember um 23:41 MEZ.
  • Das Kursminium der Handelswoche erreichte ETH/USD am 12. Dezember um 02:01 MEZ bei 140,43 Dollar.
  • Das Kursmittel der vergangenen Woche lag bei 145,74 Dollar.

Diese wenigen Fakten zeigen, dass der Kurs in der ersten Hälfte der zurückliegenden sieben Handelstage das beste Niveau aufwies. Ab dem 9. Dezember fiel der Kurs dann zwar nicht steil, aber doch kontinuierlich, bis am 12. Dezember schließlich der Tiefpunkt erreicht wurde. Positiv anzumerken ist jedoch, dass ETH/USD auch in seiner schwächsten Phase die Marke von 140 Dollar halten konnte und sich nun immerhin bei rund 144 Dollar stabilisiert hat.

Die detaillierte Wochenanalyse von Ethereum

Sehen wir uns das Momentum näher an. Gestartet ist ETH/USD in die Woche mit einem Kurs von knapp 147 Dollar am 6. Dezember. In den folgenden Tagen bewegte sich der Ethereum-Kurs zunächst seitwärts. Am 8. Dezember zeigt die Chartanalyse dann eine deutlich senkrecht ansteigende Linie, die den ETH/USD-Kurs auf den Maximalwert von mehr als 151 Dollar katapultiert. Jedoch zeigt sich hier ein starker Widerstand an dem der Kurs abprallt und in der Folge wieder deutlich zurückgeworfen wird. Das passiert zwischen dem 8. und 12. Dezember über mehrere Etappen hinweg. Es ist also kein erdrutschartiger Einbruch, sondern eine langsame Entwicklung bis auf das Kursminimum von knapp über 140 Dollar. Inzwischen hat sich der ETH/USD-Kurs zwischen seinen Hoch- und Tiefpunkten der Woche eingependelt und ist wieder in eine stabile Seitwärtsbewegung eingetreten.

Insgesamt betrachtet zeigt die detaillierte Chartanalyse, dass der Ethereum-Kurs wenig Dynamik aufweist und dafür eine gewisse Stabilität besitzt. Hoch- und Tiefpunkt sind gut 10 Dollar bzw. 7,5 Prozent des Ethereum-Wertes auseinander. Das ist für den Zeitraum einer Woche keine besonders hohe Differenz. Das macht ein Ethereum-Investment für Daytrader derzeit uninteressant. Langzeitinvestoren können sich indes immerhin über die Kursstabilität freuen.

Aktuelle News zu Ethereum

Was gibt es an aktuellen Nachrichten zu Ethereum? Auch aus Ankündigungen und bevorstehenden Entscheidungen lassen sich häufig Schlüsse für die Kurs Prognose ziehen.

Der Sportartikelhersteller Nike sorgte in dieser Woche mit der Meldung für Aufsehen, dass er Schuhe auf Basis einer Ethereum-Blockchain tokenisieren will. Dazu hat Nike am 10. Dezember ein Patent beantragt. Die Besitzer werden demnach über die Blockchain-Technologie mit ihren Schuhen verbunden. Zudem sollen die Käufer der Nike-Schuhe die Möglichkeit bekommen, individuelle Schuhe zu kreieren. Der Besitzer kann auch mitbestimmen, wie viele Kopien seiner eigenen Schuhe gefertigt werden dürfen.

Außerdem wurde diese Woche gemeldet, dass Ethereum bald 1.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten könnte.

Doch es gibt auch Bad-News: Die Google-Suche nach Ethereum hat aktuell einen Tiefstand erreicht.

Hinweise, in welche Richtung der ETH/USD-Kurs nun dreht, können auch Chart-Muster aus der Vergangenheit liefern, die sich mit der aktuellen Entwicklung vergleichen lassen.

Vergleichbare ETH-Chartmuster aus 2019

Betrachtet man die Chartanalyse für die vergangenen 365 Tage, findet sich ein vergleichbares Muster in der zweiten Januarhälfte 2019. Damals fiel der ETH/USD-Kurs genauso wie jetzt leicht abwärts. Wie ging es damals weiter? Der Kurs stieg kurze Zeit später in Richtung 150 Dollar, scheiterte aber an deren Widerstand. Auch hier zeigen sich Parallelen zur aktuellen Entwicklung. Es folgte eine einmonatige Seitwärtsbewegung ehe der EHT/USD-Kurs schließlich auf 175 Dollar ausbrechen konnte.

Ethereum-Anleger haben zurzeit keinen Anlass ihre Altcoins panisch zu verkaufen. Auch wenn das Chartmuster nur ein mögliches Szenario von vielen ist, scheint der Kurs derzeit stabil, wenn auch auf niedrigem Niveau. Anleger sollten daher die Kursentwicklung wie immer täglich im Blick behalten, um rechtzeitig handeln zu können. Möglicherweise steigt die Kursdynamik bald wieder.

Fazit zur ETH/USD Kurs Prognose

Zusammengefasst können aus der Analyse folgenden Hinweise für die ETH/USD Kurs Prognose gewonnen werden:

  • Der ETH/USD-Kurs bewegt sich derzeit stabil seitwärts.
  • Ein Chartmuster aus dem Januar deutet daraufhin, dass diese Seitwärtsphase noch mehrere Wochen anhalten könnte.
  • Möglicherweise kommt es danach zu einem Ausbruch nach oben.

Die Kursangaben im Artikel beruhen auf den Kryptowährungscharts von CoinMarketCap zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung.

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.