Estland: Krypto-Regulierungen werden durch Gesetzesänderung verschärft

Anti-Geldwäsche
Estland: Krypto-Regulierungen werden durch Gesetzesänderung verschärft
Rate this post

Das estnische Finanzministerium wird demnächst Änderungen an einem kürzlich verabschiedeten Finanzvorschlag hinzufügen, wodurch auch die Rahmenbedingungen für Kryptowährungen “verschärft” werden sollen, berichtet die estnische Finanzzeitung Äripäev am 28. November.

Dem Artikel zufolge ist diese Woche in Estland eine neue Version des Gesetzes zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML) und der Terrorismusfinanzierung in Kraft getreten, um den Rechtsvorschriften der sogenannten “Vierten Geldwäsche-Richtlinie” der EU nachzukommen.

Die in dieser Woche eingeführte Verordnung soll angeblich “Tauschbörsen für virtuelle Währungen” sowie “virtuelle Zahlungsdienstanbieter” in die Verordnung miteinführen, während zuvor nur “alternative Zahlungsdienstanbieter” miteinbezogen waren.

Zudem hat die Finanzaufsichtsbehörde (FI) angeführt, dass Kryptowährungen sowie Institutionen und Unternehmen, die Krypto-Dienste anbieten, Geldwäscherisiken eingehen. Dies ist laut Äripäev angeblich der Grund, warum neue Änderungen an den Gesetzen erforderlich sei.

Nach Angaben von Cointelegraph hat Estland nun seine Pläne zur Freigabe von Estcoin, einer nationalen digitalen Währung, zurückgenommen. Zuvor hat Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank, die Idee einer landeseigenen Kryptowährung kritisiert.

Please follow and like us:
About Dragan M. 136 Articles
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe mich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit Kryptowährungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*