Deutschland: Kapitalverwaltungsfirma legt Bitcoin-Miningfonds für Investoren auf

Bitcoin-Mining
Deutschland: Kapitalverwaltungsfirma legt Bitcoin-Miningfonds für Investoren auf
Rate this post

Xolaris Service KVAG, eine deutsche Kapitalverwaltungs-AG, hat einen Fonds für professionelle Investoren gegründet, die sich am Bitcoin-Mining beteiligen möchten, bestätigte das Unternehmen in einer Pressemitteilung vom 29. November.

Xolaris, das bereits verschiedene Expansionsmaßnahmen unternommen hat, – darunter die Eröffnung eines Büros in Hongkong im Juli – erklärt, dass die Nachfrage der Kunden nach einem Zugang zu diesem Sektor trotz des Preisrückgangs von Bitcoin (BTC) weiterhin anhält.

“Wir haben ständig Anfragen von professionellen Anlegern erhalten, ein reguliertes Produkt für den Bereich Kryptowährung zu veröffentlichen”, sagte Stefan Klaile, Leiterin des Portfoliomanagements.

Der angelegte Fonds verfügt über ein Mindestanlagevolumen von 250.000 Euro (285.000 US-Dollar), das geplante Emissionsvolumen beläuft sich auf 30 bis 50 Mio. Euro (34 bis 57 Mio. US-Dollar).

Der Fonds wird als Gemeinschaftsprojekt mit Marc Stehr, Eigentümer einer bereits bestehenden Miningbetriebes in Schweden, zur Verfügung stehen. Zunächst wird das Kapital des Fonds für die Erweiterung des Betriebes verwendet.

Laut Klaile fiel die Entscheidung, weil Stehr „bereits Zugang zu einer betrieblichen Mining-Infrastruktur hatte, die Bitcoin nachweislich erfolgreich produziert. Dadurch werden eine Reihe von Risiken vermieden.”

Krypto-Mining wird nach wie vor als eher unrentabel bezeichnet, da die damit zusammenhängenden Stromkosten einfach zu hoch sind. Jedoch scheint es so, dass immer mehr in die Mining-Infrastruktur investiert wird. Die Regierung von Paraguay kündigte beispielsweise an, dass sie “Golden Goose” – ein Projekt zum Bau der weltweit größten Bitcoin-Mine – befürworten und unterstützen werde.

Please follow and like us:
About Dragan M. 136 Articles
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe mich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit Kryptowährungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*