Nach Talfahrt – Interesse an Kryptowährungen nimmt ab

Bei Google Trends zeigt sich derzeit sehr stark, dass das Suchvolumen nach Kryptowährungen deutlich abgenommen hat. Bei den meisten Kryptowährungen ist das Interesse seit dem jeweiligen Allzeithoch wieder stark gefallen.

Mit Google Trends stellt Google ein Tool zur Verfügung, mit dem sich zwar nicht die absoluten Suchanfragen zu einem Keyword auswerten lassen, aber dafür die relative Entwicklung der Suchanfragen im Zeitverlauf. Wir haben uns daher einmal angeschaut, wie sich die in Deutschland beliebtesten Kryptowährungen entwickelt haben.

Was sofort auffällt ist, dass es die meisten Suchanfragen auch an dem Tag gemacht wurden an dem die jeweilige Kryptowährung ihr Allzeithoch erreicht hat. Bitcoin zum Beispiel hatte seinen Höchststand am 17. Dezember 2017, als der Kurs auf 20.000 US Dollar hochgegangen ist. Genau in der Woche war auch das Suchvolumen nach dem Wort Bitcoin am höchsten. Ähnlich sieht es bei Ripple aus. Die Kryptowährung XRP hatten ihren Höchststand am 4. Januar als der Kurs bei über 3 US Dollar lag. In der Woche war dann auch das Interesse nach Ripple am größten.

Einzige Ausnahme bleibt IOTA, dort gab es das höchste Suchvolumen in der Woche vom 3. – 9. Dezember. In der Woche gab es zwar nicht das Allzeithoch, trotzdem ging der Kurs aber erstmals über 5,50 US Dollar. Nur einmal lag der Kurs noch höher, am 19. Dezember 2017, als wir das Allzeithoch von 5,80 US Dollar hatten.

Bitcoin Kursentwicklung der letzten 12 Monate

Trotzdem bleibt festzuhalten, dass die Kurse sich relativ genau decken mit dem Google Suchvolumen. Wir wissen daher auch, dass das Interesse an Bitcoin in Deutschland am größten ist im Vergleich zu anderen Kryptowährungen. Auch lässt sich erkennen, dass das Suchinteresse nach Kryptowährungen derzeit nur 1/5 von dem ist, was wir zum jeweiligen Allzeithoch gesehen haben. Das zeigt auch, wie stark Spekulationsgetrieben der Kryptomarkt noch ist. Denn eigentlich haben sich die meisten Kryptowährungen in den letzten Monaten positiv weiterentwickelt was ihre Technologie angeht. Die Transaktionskosten von Bitcoin sind zum Beispiel von teilweise über 30 US Dollar auf unter 2 US Dollar gesunken und auch Lightning verspricht noch einmal eine deutlich bessere Skalierbarkeit von Bitcoin. Langfristig wird bei der Kursentwicklung hoffentlich die technische Entwicklung im Mittelpunkt stehen und nicht mehr nur Spekulationen.

Please follow and like us:
loading...

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*