Laut Experten ist Bitcoins Entwicklung zum Absicherungsmittel noch nicht abgeschlossen

In einem Interview mit Bloomberg am 20. August äußerte sich Spencer Bogart, ein Teilhaber der Investmentfirma Blockchain Capital, über Bitcoin (BTC) und meinte, dass die Kryptowährung zwar langfristig ein sicheres Wertaufbewahrungsmittel werden wird, allerdings habe sie diesen Status noch nicht vollständig erreicht.

In dem Gespräch bestätigt er, dass das drohende Risiko der Abwertungen einiger Fiat-Währungen Bitcoin inzwischen zugutegekommen sei:

“Ich denke langfristig wird Bitcoin ein Absicherungsinstrument sein […] besonders, wenn das Risiko besteht, dass Währungen abgewertet werden, dann ist Bitcoin sehr attraktiv. Dies war auch einer der treibenden Faktoren hinter dem jüngsten Aufschwung.”

Werbung

Daher sieht der Experte eine Flucht in die marktführende Kryptowährung als logische Konsequenz, was wiederum seine These, dass Bitcoin für Investoren eine Art Absicherung ist, bestätigt. Bogart betont dennoch, dass Bitcoin sich im Moment in einer Entwicklungsphase befindet, wodurch im Falle einer tatsächlichen Krise die Kryptowährung diese Funktion noch nicht erfüllen könne:

“Wenn es zu einer wirklich schwerwiegenden Krise kommen sollte, wie zum Beispiel einer neuen Finanzkrise, dann wird auch der Bitcoin-Kurs darunter leiden.”

Der Experte gibt jedoch gleichzeitig eine Entwarnung und meint, dass er in naher Zukunt keine große Wirtschaftskrise befürchte. Somit habe Bitcoin genug Zeit, sich in den nächsten zwei bis drei Jahren weiterzuentwickeln.

 

Bildquelle: Photo von wuestenigel


Möchtest du Bitcoin kaufen? Klick hier für weitere Infos.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Dragan
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.