Kühne + Nagel nutzt Blockchain für mehr als 800.000 Transaktionen im Monat

Bei dem vom Kühne + Nagel entwickelten VGM Portal kommt auch Blockchain Technologie zum Einsatz. Die Anwendung funktioniert mittlerweile so gut, dass das System auf über 800.000 Transaktionen im Monat kommt.

Bereits im Jahr 2016 hat Kühne + Nagel das VGM Portal entwickelt. Auslöser war eine Regeländerung, die dafür gesorgt hat, dass Anbieter die Bruttomasse (Verified Gross Mass, VGM) ihrer Sendungen angeben müssen, bevor dieser an Board geladen werden kann. Genau das und einiges mehr können die Versender mit dem VGM Portal machen.

Alle Informationen werden dabei auf einer Blockchain gespeichert. Dadurch wird sichergestellt, dass so auch dritte Zugriff auf diese Informationen haben und diese auch nicht weiter verändert werden können. Aufgrund der Vielzahl an Versendungen, die Kühne + Nagel durchführt ist es kein Wunder, dass das System auch sehr viele Transaktionen abwickeln muss. Kühne + Nagel spricht selbst davon, dass aktuell über 800.000 Transaktionen pro Monat damit durchgeführt werden. Auf welche Blockchain Technologie das System basiert teilt Kühne + Nagel leider nicht mit.

In der internationalen Logistik sehen wir in letzter Zeit immer mehr Blockchain Lösungen. Immerhin hat dadurch jeder Teilnehmer die Möglichkeit die komplette Supply Chain nachzuverfolgen. Das schafft viel Transparenz und unterschiedliche Dienstleister können dabei alle einfach auf die gleiche Technologie zurückgreifen.


Wer noch keine Bitcoins besitzt kann die Kryptowährung bei Coinbase (10$ Startguthaben Gratis) kaufen. Für erfahrene Anleger gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit Kryptowährungen (BTC, ETH, IOTA, XRP etc.) bei Plus500 oder BitMEX (Anleitung) mit einem Hebel von maximal 1:300 zu handeln.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*