Kraken nimmt mehr als 13 Mio. US-Dollar an Investitionskapital ein

In einer erst kürzlich beendeten Finanzierungsrunde sammelte die in San Francisco ansässige Kryptobörse Kraken mehr als 13. Mio US-Dollar von 2264 Investoren über die Investitionsplattform BnkToTheFuture ein, wodurch das ursprüngliche Ziel von 10,2 Mio. US-Dollar merklich übertroffen wurde.

Wie BnkToTheFuture im Mai berichtete, konnte Kraken bereits am ersten Tag mehr als 6 Mio- US-Dollar von 300 Investoren einnehmen. Auf der Plattform beschreibt sich die Kryptobörse als die einzige regulierte Börse, die vergangenes Jahr ein Handelsvolumen von mehr als 85 Mrd. US-Dollar verbucht hat. Des weiteren sind mehr als 4 Mio. Nutzer aus fast 200 Ländern auf Kraken aktiv.

Durch das Aufkommen zahlreicher Hackattacken, wie jene auf die neuseeländische Kryptobörse Cryptopia im Januar diesen Jahres, hat Kraken hauptsächlich an der eigenen Sicherheit gearbeitet. So gab die Kryptobörse Ende März bekannt, dass die sogenannte Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA) künftig standardmäßig im Anmeldevorgang integriert ist. Diese Maßnahme stellt nur einen Teil eines Fahrplans dar, der “bis 2020 und darüber hinaus” die Sicherheit der Plattform maßgeblich verbessern soll.

Werbung

Derzeit liegt Kraken auf Platz 33 der Kryptobörsen und weist ein tägliches Handelsvolumen von ca. 326,3 Mio. US-Dollar auf. Auf der Börse sind insgesamt 74 Kryptowährungen zum Handel verfügbar.

 

Bildquelle: Photo von verchmarco

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.