Infineon: Kräftiger Kursanstieg zum 20. Geburtstag

Die Aktie des Halbleiterherstellers Infineon Technologies ist stark in den 1. Handelstag der Woche gestartet. Vor 20 Jahren wurde der Chipproduzent von Siemens ausgegliedert.

Infineon ist heute der große Gewinner im Ranking der Dax-Konzerne. Der Trend der Aktie von Infineon zeigt klar nach oben, was sich in einem Kursanstieg von rund fünf Prozent äußert. Aktuell notiert das Papier des Technologiekonzerns bei 18,53 Euro. Zur Handelseröffnung stand der Wert je Aktie noch bei 17,86 Euro. Das Handelsvolumen liegt bei 0,86 Millionen Euro.

Infineon-Kurs hat Tief verlassen

Damit stehen die Zeichen der Infineon-Aktie seit ihrem Tief im Herbst vergangenen Jahres auf Erholung. Zwischenzeitlich war der Kurs auf 15,78 Euro gefallen. Von seinem 52-Wochen-Hoch ist der Halbleiterhersteller aber noch ein gutes Stück entfernt. Von dem Hochstand von 25,75 Euro ist Infineon derzeit gut 40 Prozent weg.


Bei der Marktkapitalisierung bringt es Infineon derzeit auf gut 20 Milliarden Euro. Das bedeutet im Ranking der Dax-30-Konzerne Platz 22. Damit ist der Softwarehersteller an der Börse deutlich wertvoller als etwa die Deutsche Bank auf Platz 24, die eine Marktkapitalisierung von 15 Milliarden Euro verzeichnet.

Von Siemens in die Eigenständigkeit

Die Infineon Technologies AG ist im Jahr 1999 durch die Ausgliederung des Halbleitergeschäfts der Siemens AG entstanden. 2000 erfolgte der Börsengang. Infineon beschäftigt rund 40.000 Mitarbeiter.

Im laufenden Geschäftsjahr erwartet Infineon einen Umsatz von 8,0 Milliarden Euro, plus oder minus 2 Prozent, nach 7,6 Milliarden Euro im Vorjahr. Für die Segmente Automotive und Industrial Power Control wird erwartet, dass das Umsatzwachstum über dem Konzerndurchschnitt liegen wird. Beim Segment Power Management & Multimarket dagegen sollte der Umsatz leicht geringer als im Konzerndurchschnitt steigen. Für das Segment Digital Security Solutions wird weiterhin von einem Umsatzrückgang um einen mittleren einstelligen Prozentsatz gegenüber dem Vorjahr ausgegangen.

________________________________________________________________________________________________________________________________

Photo by ColiN00B (Pixabay)

Steffen

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.