Geldgrab Litecoin: Über 80 Prozent der Adressen im Minus

Wer in Kryptowährungen investieren möchte, strebt in der Regel Gewinne an. Allerdings kann auch Geld verbrannt werden – eine Analyse von Kryptoszene.de förderte zutage, dass insbesondere die Litecoin-Käufer häufig in den Miesen sind.

Auf 81,25 Prozent der Litecoin Adressen wurden die Coins zu einem Zeitpunkt gekauft, als der Preis der Kryptowährung über der jetzigen Notierung lag. Lediglich auf 16,95 Prozent der Litecoin Wallets sind die Besitzer der digitalen Währung im Plus. Dies geht aus den Daten von “intotheblock” hervor.

Werbung

Etwas anders stellt es sich dar, wenn nicht die Adressen, sondern die Menge an Coins unter die Lupe genommen werden. Hier sind es nur 61,11 Prozent der Coins, die gekauft wurden, als sich der Litecoin Kurs oberhalb des jetzigen Niveaus befunden hat. Es scheint, als hätten vor allem diejenigen ein glückliches Händchen bewiesen, die eine größere Menge an Litecoins besitzen.

Großteil der Litecoin Adressen wurden zu Höchstkursen bestückt

Das Allzeit-Hoch von Litecoin wurde nach den Daten von “Coingecko” am 18. Dezember 2017 erreicht. Der Litecoin Preis betrug zu diesem Zeitpunkt 360,66 US-Dollar. Der größte Anteil der Adressen wurde mit LTCs bestückt, als sich der Kurs zwischen 138,35 und 350,24 Dollar bewegt hat. Dies betrifft insgesamt 758.360 Adressen mit einem Volumen von knapp 7 Millionen Litecoins.

Litecoin ist eine unter den Kryptowährungen, bei denen sich besonders viele Adressen im Minus befinden. Ganz anders sieht es beispielsweise bei Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV aus. Hier sind mehr als die Hälfte der Adressen im Plus. Dies bedeutet, dass die Coins zu einem Zeitpunkt gekauft wurden, als der Preis der Kryptowährung sich unterhalb des jetzigen Kurses befand.

Die Recherchen von Kryptoszene.de haben ergeben, dass das Gewinn/Verlust Verhältnis bei Litecoin besonders ungünstig ausfällt. Allerdings liefern die Daten von “Intotheblock” keine Auskunft über die Verteilung bei allen Kryptowährungen. So fehlen beispielsweise Daten über Ripple oder IOTA.

Unterschiedliche Haltezeit bei den Kryptowährungen Grund für Differenz?

Es gibt zwischen BTC, BCH, BSV und Litecoin eine sehr große Kluft, wie das vorhergehende Diagramm aufgezeigt hat. Dies überrascht vor allem vor dem Hintergrund, als dass das Allzeit-Hoch bei Bitcoin Cash beispielsweise noch weiter entfernt ist. Die Distanz beträgt hier 94,2 Prozent. Bei Litecoin sind es wiederum “nur” 87 Prozent – und dennoch sind weitaus weniger Adressen im Plus.

Bei der Suche nach möglichen Gründen ist aufgefallen, dass sich die durchschnittliche Haltezeit der analysierten Kryptowährungen stark unterscheidet. Womöglich ist das häufige Umschichten der Litecoin-Community ein Grund dafür, dass sich derzeit so viele im Minus befinden. Gleichwohl gibt es keine eindeutigen Beweise für diese Theorie.

 

Photo by WorldSpectrum (Pixabay)

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Raphael L.
Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für tiefgehende Analysen und Anlagetipps. Aussichtsreichste Aktien, Krypto Potentiale und vielfältige Branchen, Raphael liefert ganz besonders spannende Themen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.