Die Netflix Quartalszahlen sind raus: Crash oder Hype im Aktienkurs?

Gestern wurden die ersten Quartalszahlen von Netflix veröffentlicht. Viele Kunden, schwierige Prognosen und mutige Schritte gegenüber wachsender Konkurrenz. Aktionäre fragen sich nun, ob es zum großen Crash oder weiteren Kurssprüngen. Bekanntlich überrascht die Netflix Aktie gerne mal mit Ausschlägen in beide Richtungen.

Druck durch Disney

Ende letzter Woche gab der Filmriese Disney seine neusten Pläne zum eigenen Streaming-Dienst bekannt. Dies setzte das Netflix Paper gehörig unter Druck. Die Pläne des Konkurrenten führten das Wertpapier um fast 8 Prozent im Monatsvergleich abwärts. Seither konnte sich die Netflix Aktie aber wieder deutlich erholen. Auch heute legt sie um fast 4 Prozent auf einen Wert von 328,80 Euro zu (17.04, 14:45 Uhr). Die Kursverluste der vergangenen Woche sind so bereits wieder vergessen.

Langfristig erscheint der Disney Streaming Dienst mittlerweile nicht mehr als große Gefahr. Obwohl das Angebot des Konkurrenten deutlich billiger als Netflix werden soll, sehen Analysten Netflix durch seine Diversität in der Produktgestaltung im Vorteil. Viele eigenproduzierte Serien in bester Qualität sorgen für die Benchmark. Über 700 Serien kann man mittlerweile ansehen. Zum Vergleich: Disney schaffte es im letzten Jahr grade mal auf 25 exklusive Produktionen.

Die Quartalszahlen im Detail

Der Umsatz liegt bei 4,19 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal 3,29/Erwartungen 4,2). Im aktuell laufenden Quartal soll der Umsatz bei 4,49 Milliarden Dollar liegen. Im neuen Quartal sollen es rund 7,3 Millionen im laufenden Quartal geben. Die operative Marge im ersten Quartal soll bei 9 Prozent liegen. Die Quartalszahlen sind insgesamt keine Überraschung, dürften die Aktionäre allerdings auch nicht erfreut haben. Einige sahen zuvor noch gehörig mehr Potential. Von einem Absturz der Aktie ist aber auch nichts zu sehen. Investoren können also Ruhe bewahren. Bis zu den nächsten Quartalszahlen lautet der Kryptoszene Aktien Tipp: Halten.

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Alex Kons

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.