Kryptoszene.de

1000 Euro investieren: So geht`s!

Autor: Sebastian Schuster

Niedrige Zinsen machen das klassische Sparkonto schon länger obsolet. Doch: Wie kann ich 1000 Euro investieren? Ob Aktien, Fonds oder Kryptowährungen; Kryptoszene.de zeigt, wie man am besten mit 1000 Euro investieren kann.

Inhalt

    Die Kryptoszene Empfehlung: Handeln beim Aktien-Testsieger

    Unsere Empfehlung: Copy Trading bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Social Trading
    • Gebührenfreies Kopieren von erfahrenen Tradern
    • Trading Apps für iPhone & Android
    • Voll lizenziert und reguliert
    eToro Logo

    Wie kann man sinnvoll 1000 Euro investieren?

    Für die meisten Kleinanleger sind 1000 Euro schon ein ganz ordentlicher Betrag. Daher wird in diesem Review Wert darauf gelegt, dass die Investments nicht nur zu einer netten Rendite fähig sind, sondern auch das Verluste möglichst unwahrscheinlich werden. Natürlich ist es oft so, dass mit steigendem Risiko auch die möglichen Gewinne größer werden. Wer 1000 Euro anlegen möchte, sollte sich also zuerst die Frage stellen, wie risikoreich er anlegen möchte und welche Strategie er mit dieser Investition verfolgen möchte.

    Entweder man möchte das Geld so anlegen, dass langfristige Renditen möglich gemacht werden oder man geht sehr großes Risiko und hofft auf kurzfristige Gewinne.

    euro photo
    In was 1000 Euro investieren? Man hat die Wahl, ob man sein Geld in Aktien anlegen, ETFs nutzt, auf Kryptowährungen zurückgreifen möchte oder hoch spekulativ mit CFDs traden will.

    Je nach Anlagetyp und nach Investitionsstrategie können also unterschiedliche Arten von Investments infrage kommen. In den meisten Fällen benötigt man einen seriösen Onlinebroker, dem man vertraut. Hier können Aktien, CFDs und oft auch Kryptowährungen erworben werden, was einem eine breite Aufstellung des eigenen Portfolios ermöglicht. Wer einen Überblick über aktuell empfehlenswerte Onlinebroker haben möchte, findet hier weitere Informationen.

    Um mit 1000 Euro investieren zu können und auch tatsächlich hohe Renditen zu erzielen, wird jedem Anleger empfohlen, sich vorab genau darüber zu informieren, in was man sein Investment letztendlich tätigt. Der alte Börsenspruch „Investiere nur in das, was du auch tatsächlich verstehst!“, sollte nicht unbeachtet bleiben. Damit schützt man sich nicht nur vor Überraschungen, sondern kann auch sehr genau kalkulieren, welche Renditen möglich sind und welches Risiko eingegangen werden muss.

    Sparplan: 1000 Euro im Monat investieren

    Zugegeben, es wird nur relativ wenige Kleinanleger geben, die über ein Einkommen verfügen, welches 1000 Euro am Ende des Monats übrig lässt. Laufende Kosten, eventuell Kredite oder Anschaffungen wie Wohnungen, fressen oft übrig gebliebene Beträge auf und lassen zu einem Sparplan, welcher 1000 Euro im Monat vorsieht, nur wenig Zugang finden. Trotzdem sollte man kalkulieren, ob solch eine monatliche Sparmaßnahme nicht möglich gemacht werden kann. Wie kann ich 1000 Euro pro Monat sparen? Auch wenn man das Geld nur daheim in eine Schublade packen würde, hätte man im Laufe eines Jahres schon 12.000 Euro. Das klassische Sparkonto bei der Hausbank gewährt zusätzlich noch sehr geringe Zinsen.

    sparschwein photo

    Investiert man jedoch einmal monatlich direkt in beispielsweise einen ETF, am besten einen sehr großen und zuverlässigen, so wird man nicht selten schon einige 100 Euro mehr von alleine pro Jahr generieren können. Wenn man solch einen Sparplan nutzen möchte, so sind Fonds eine gute Möglichkeit. Im Gegensatz zu Aktien von nur einem Unternehmen hat man hier zwar weniger große Gewinnaussichten, dafür ist das Risiko besonders bei sehr großen Fonds begrenzt. Es sollte also eine vielversprechendere Möglichkeit darstellen, sein Geld zu investieren, als es bei der Hausbank zu lassen.

    Krypto Währungen und CFDs hingegen eignen sich eher weniger für einen Sparplan. Das Risiko ist hier meist sehr hoch, so dass auch Verluste nicht unwahrscheinlich werden. Geht man jedoch davon aus, dass digitalen Währungen die Zukunft gehört, so kann man natürlich auch mit diesen einen Sparplan beginnen. Es gilt zu beachten, dass das Risiko, so wie auch die Renditemöglichkeiten beiderseits viel höher liegen, als bei Fonds.

    1000 Euro in Aktien investieren

    Die meisten Anleger kaufen am ehesten Aktien, wenn sie 1000 Euro anlegen möchten. Hierzu gibt es vor allem zwei große Strategien, die man verfolgen kann. Wer ein sehr hohes Risiko nicht scheut, der kann sich beim Day Trading versuchen. Hier locken schnelle Gewinne, die man in kurzer Zeit erwirtschaften kann. Doch auch das Risiko ist vergleichsweise hoch. Man sollte sowohl einiges an Fachwissen bezüglich des Daytradings mitbringen, als auch das richtige Gespür für die Märkte haben, damit man tatsächlich Profite aus dem Day Trading ziehen kann.

    Beliebter sollte meist eine konservativere Form des Aktienhandels sein. Um das Risiko zu begrenzen, decken sich viele Aktionäre vor allem mit relativ großen stabilen Unternehmen ein. Wer 1000 Euro investieren möchte, der hofft, dass diese Unternehmen auch weiterhin stabil wirtschaften und einem so gute Renditen ermöglichen können. Auch die jährlichen Dividendenausschüttungen machen den Aktienhandel attraktiv. In den meisten Fällen sollte es schlauer sein, auf eher langfristige Gewinne zu setzen und dem Risiko des Day Tradings auszuweichen.

    Aktien photo

    In was 1000 Euro investieren? Welche Aktien man erwirbt, hängt vor allem von den Präferenzen des jeweiligen Anlegers ab. Wer sich noch nicht sicher ist, wie er sein Portfolio gestalten soll, der findet hier eine Übersicht von beliebten und aussichtsreichen Aktien 2019. Es sollte sich lohnen, nicht nur auf eine einzige Aktie zu vertrauen, sondern sein Portfolio etwas breiter zu gestalten. Damit werden etwaige Verluste einzelner Aktien schnell durch die anderen wieder aufgefangen.

    Wer mit 1000 Euro investieren und dabei von Aktien profitieren will, für den könnte auch ein Fonds infrage kommen. Diese ETFs decken eine Vielzahl an Aktien ab und können meist ein höheres Maß an Sicherheit bieten.

    1000 Euro in ETF investieren

    Wer sich für Fonds interessiert und sich dabei die Frage stellt „Wo kann man 1000 Euro investieren?“, der muss sich erst einmal durch die zahllosen Möglichkeiten kämpfen, bevor er eine geeignete Auswahl treffen kann. Zweifellos geht der Trend momentan Richtung Green Investments. Diese Fonds scheinen ein sehr großes Renditepotenzial zu haben und können gerade noch als Geheimtipp gewertet werden. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass sich mit dem Umdenken in der breiten Masse diese Art des Anlegens künftig immer größerer Beliebtheit erfreuen wird. Trifft diese Annahme zu, so kann man davon ausgehen, dass die Grünen ETFs weiter Kurszuwächse erleben werden.
    Wie 1000 Euro investieren? Wer einen Überblick über die Möglichkeiten haben möchte, wie man grün investieren kann, der findet hier weitere Informationen.

    Doch auch klassische Fonds stellen oft ein sehr gutes Mittel dar, 1000 Euro investieren zu können. Viele schätzen die höhere Sicherheit und die höheren Renditemöglichkeiten. Wenn man die Investitionsmöglichkeiten nach Risiko aufschlüsseln möchte, so ist natürlich das sicherste ein Sparkonto. Hier läuft man gar keiner Gefahr, Verluste zu machen, wenn man davon absieht, dass die Inflationsrate oft höher ist, als die Zinsen. ETFs können schon als nächst sichere Methode angesehen werden. Hier hat man natürlich ein Risiko, dass die Kurse sinken, trotzdem sollte man in den meisten Fällen höhere Profite fahren, als mit herkömmlichen Sparkonten.

    Wer auch höhere Risiken nicht scheut, der kann in Bitcoin 1000 Euro investieren. Krypto Währungen unterliegen zwar einer höheren Gefahr von Kursverlusten, dafür sind aber auch die Renditemöglichkeiten um ein Vielfaches höher.

    1000 Euro in Bitcoin investieren

     

    bitcoin photo

    Wer in Bitcoin 1000 Euro investieren möchte, der benötigt zu aller erst ein Wallet und einen passenden Krypto Exchange. Krypto Währungen locken nach wie vor viele Anleger an, da man hohe Profite einfahren kann, wenn man günstig kauft und teuer verkauft. Dies gilt selbst verständlich nicht nur für den Bitcoin, sondern auch für Coins wie Litecoin, Ethereum oder Ripple.

    Möchte man 1000 Euro anlegen, so sollte man sich bewusst sein, dass die Kurse von Kryptowährungen hochvolatil sind und man keine Garantie hat, tatsächlich Gewinne zu erwirtschaften. Wer sich schon etwas mit den Eigenheiten der verschiedenen Coins auseinandergesetzt hat weiß, dass die Kurse selbst innerhalb eines Tages beträchtlich schwanken können. Daher sollte jedem Investor, der 1000 Euro anlegen möchte, bewusst sein, dass mit der Investition in Bitcoin und Co. ein hohes Risiko einhergeht.

    Trotzdem schwören immer noch viele auf Krypto Währungen. In der Szene herrscht die Meinung vor, dass den digitalen Währungen die Zukunft gehört. Bewahrheitet sich diese Annahme, so kann man davon ausgehen, dass die Kurse der Kryptowährungen insgesamt auch künftig weiter ansteigen werden. Das wiederum bedeutet, dass man, falls man in Bitcoin 1000 Euro investieren möchte, auch auf langfristige Gewinne hoffen könnte. Natürlich ist das spekulativ. Das Kryptowährungen wie der Bitcoin Potenzial haben, auch künftig noch weiter zu wachsen, steht dagegen außer Frage.

    Es gibt auch Anlegertypen, die es auf sehr große Gewinne abgesehen haben und selbst von einem hohen Risiko nicht abgeschreckt werden. Oft kaufen diese dann Kryptowährungen nicht direkt, sondern wetten auf die Kurse über CFDs. Hier läuft man Gefahr, dass man sein gesamtes Investment verliert. Auf der anderen Seite kann man aber sehr große Gewinne einfahren.

    Fazit

    In was 1000 Euro investieren? Wer sich diese Frage stellt, der steht vor der Qual der Wahl. Egal, ob Aktien, Fonds, Kryptowährungen oder CFDs, jede dieser Anlagemöglichkeiten bringt unterschiedliche Chancen und Risiken mit sich. Die sicherste Variante sollte meist ein großer Fonds sein. Natürlich läuft man auch hier Gefahr, dass dieser Verluste macht, aber diese sollten sich meistens in Grenzen halten. Dasselbe gilt für mögliche Gewinne.

    Wer direkt in Aktien investiert, der sollte langfristig Gewinne machen, wenn er auf sehr große Unternehmen vertraut (Too Big To Fail). Natürlich kann man nie vorhersehen, wie sich die Weltwirtschaft entwickelt, sodass man auch hier eventuell Verluste in Kauf nehmen muss.
    Wer ein hohes Risiko eingehen möchte, der kann auch mit Kryptowährungen oder CFDs, oder sogar CFDs, welche auf Kryptowährungen wetten, spekulieren.

    Wie 1000 Euro investieren und sich schützen? Man sollte beachten, dass man sich das notwendige Wissen aneignen sollte, bevor man zu handeln beginnt. Hier sind die höchsten Gewinne möglich, gleichzeitig ist es aber nicht unwahrscheinlich, dass man sehr große Verluste erleidet.

    Hat dir der Artikel gefallen? Dieser Ratgeber ist Teil unserer großen Serie über die besten Investments 2020.

    Unsere Empfehlung: Copy Trading bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Social Trading
    • Gebührenfreies Kopieren von erfahrenen Tradern
    • Trading Apps für iPhone & Android
    • Voll lizenziert und reguliert
    eToro Logo

    1000 Euro investieren: FAQs

    Welche Möglichkeiten gibt es, 1000 Euro anzulegen?

    Im Artikel werden die verschiedenen Anlagemöglichkeiten erörtert. Unter anderem sind Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffe, der Forex-Handel, der CFD Handel, Immobilien, Sparbücher, Indices und viele weitere Investmentformen sehr beliebt.

    Wie finde ich heraus, welche Anlageform am ehesten zu mir passt?

    Hier spielt vor allem die eigene Trading Persönlichkeit eine Rolle. Wie viel Geld nimmt man in die Hand? Investiert man eher konservativ oder risikoreich? Investiert man als Alternative zum Sparen oder erwartet man saftige Renditen?

    Man sollte sich mit den eigenen finanziellen Wünschen minutiös auseinandersetzen, bevor man sich für ein passendes Investment entscheidet.

    Macht es Sinn, 1000 Euro zu investieren?

    In Zeiten von Negativzinsen macht das klassische Sparen kaum mehr Sinn. Daher sind Investments die klügere Wahl: Hier erhält man die Chance auf gute Renditen, wenngleich auch ein Risiko mitschwingt, dass aber kalkulierbar ist.

    Wo kann ich mich bezüglich einer bestimmten Anlageform weiterbilden?

    Viele Onlinebroker verfügen über Academies, welche eine adäquate Weiterbildung erlauben. Alternativ werden im Netz Trading Kurse angeboten, hier sollte man aber eine hohe Gewichtung auf die Seriosität des Anbieters legen.

    Aktuelle News und Trading Strategien werden natürlich auch hier bei Kryptoszene in eigenen Artikeln detailliert erläutert.

    Was sind die Voraussetzungen, damit ich erfolgreich investieren kann?

    Man sollte immer wissen, in was man investiert. Gerade Anfänger sollten sich daher in den Handel zunächst einmal gründlich einlesen und verstehen, wie die gewählte Investitionsform genau funktioniert. Hier auf Kryptoszene.de werden dazu alle Informationen zur Verfügung gestellt. Besitzt man das nötige Know How, sowie ein gutes Gespür für die Märkte, so steht baldigen Gewinnen nichts mehr im Wege.

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.