Dialog Semiconductor kauft Geschäftsbereiche zu – Weiterer Kursanstieg wahrscheinlich?

Der Chip-Hersteller Dialog Semiconductor setzt weiterhin auf Ausbau. Konkret wird der Geschäftsbereich der mobilen Kommunikation des südkoreanischen Unternehmens Silicon Motion übernommen. Dabei fließen 39,8 Millionen Euro (45 Millionen USD). Die Beweggründe hinter der Entscheidung von Dialog Semiconductor sind vielfältig. Hauptsächlich geht es dabei um mehr Unabhängigkeit von Hauptkunden Apple.

Konkret ist die Geschäftssparte von Silicon Motion für einen Umsatz von 30 Millionen USD (circa 26 Millionen Euros) verantwortlich. Der Fokus liegt dabei auf zukünftige Produkte in Verbindung mit dem ‘Internet der Dinge’. Finanziell ist das für Semiconductor sehr leicht umsetzbar. Aufgrund mehreren hundert Millionen Euros Eigenkapital kann die Firma die Übernahme problemlos finanzieren. Die Sparte hat das Spezialgebiet Soc-Chips. Die spezielle Art von Chips ist wesentlich energiesparender, bestehen aus mehreren Prozessoren und ist damit wesentlich komplexer.


Eigenständigkeit von Apple für Dialog Semiconductor besorgniserregend

Dialog Semiconductor Aktie Finanznachrichten sind überwiegend positiv. Für die Firma sind aber besonders die Unabhängigkeitsversuche von Apple besorgniserregend. Der Marktgigant kaufte kürzlich für 600 Millionen Euros Geschäftsbereiche und Patentlizenzen auf. Damit gingen mehr als 300 Ingenieure und Standorte in Italien, Deutschland und Großbritannien über. Insgesamt machte der Deal 16 Prozent der Mitarbeiter von Dialog Semiconductor aus, die jetzt einen neuen Arbeitgeber haben. Zwar habe die Firma von Apple auch neue Aufträge erhalten, insgesamt sind allerdings deutliche Anzeichen für ein Streben nach Eigenständigkeit erkennbar.

Dialog Semiconductor-Aktie weiterhin auf Erfolgskurs

Die Aktionäre von Dialog Semiconductor sind derzeit nach wie vor optimistisch. Das Unternehmen sorgte in den vergangenen Jahren für klare Gewinne und steigenden Umsatz, trotz kleinen Rückgang im Profit 2017. Besonders die laufenden Investitionen in Wachstumsbereiche stimmen viele Aktionäre optimistisch. Besonders geplante Aktienrückkäufe nach dem Verkauf der Geschäftsbereiche an Apple waren für einen Anstieg im Wert verantwortlich. Chips für mobilen TV-Empfang und mobile Kommunikation, fehlten bislang in der Produktpalette von Dialog Semiconductor. Nicht zuletzt durch den Zukauf soll der Rückgang des Umsatzanteils von Apple auf 40 Prozent bis 2022 ohne Einbußen verkraftet werden.

Please follow and like us:

Über Lukas

> 22 Artikels

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.