Bitfinex stellt dezentralisierte Exchange EOSfinex vor

Wie Bitfinex angekündigt hat arbeiten sie derzeit an einer eigenen dezentralisierten Exchange, die sie EOSfinex nennen. Wie der Name schon erahnen lässt, basiert diese auf der EOS Technology.

Der Hype um die dezentralisierten Exchanges wurde in letzter Zeit immer größer. Denn die Gesetzeslage zum Handel mit Kryptowährungen ist in vielen Ländern noch nicht final geklärt. Immer wieder kommen Gerüchte hoch, dass in einzelnen Ländern der Handel mit Kryptowährungen weiter eingeschränkt werden soll. Schon jetzt sind die KYC (Know Your Customer) Regularien in vielen Ländern sehr streng. Die Verifizierung auf vielen Exchanges dauert häufig sehr lange. Bit Bitfinex habe ich beispielsweise 2 Monate drauf gewartet bis mit Account verifiziert wurde.

Dezentralisierte Exchanges machen diesen Prozess überflüssig. Denn es gibt keine zentrale Instanz mehr, die für die Exchange verantwortlich ist. Vielmehr gibt es nur noch Code, durch den bestimmte Regeln festgelegt sind. Sachen die wir in der Vergangenheit erlebt haben, zum Beispiel das Bitfinex Amerikanern das Handeln auf der eigenen Plattform untersagen musste, um nicht gegen US Gesetze zu verstoßen, gehören damit der Vergangenheit an.

Bitfinex will mit EOSfinex eine Plattform schaffen, die sich durch Skalierbarkeit, Geschwindigkeit und geringe Gebühren auszeichnet. Auf EOSfinex sollen später einmal mehrere zehntausend Transaktionen pro Sekunde abgewickelt werden können. Alle Transaktionen sollen „on chain“ stattfinden. Das muss es auch, denn nur so gibt es keine zentrale Instanz mehr die Guthaben verwaltet. Würde ich also auf EOSfinex BTC gegen ETH tauschen, dann würden die BTC direkt aus meinem BTC Wallet entnommen werden und die ETH direkt an mein ETH Wallet gesendet werden. Jeder wäre dann für seine Guthaben selbst verantwortlich und Exchanges könnten nicht mehr gehacked werden mit dem Ziel, die Guthaben zu stehlen.

Bitfinex Orderbuch von EOS/USD, in rot die bereits eingestellten Verkaufsorder.

Der Preis von EOS hat sich durch die Ankündigung bisher nicht erhöht. Wer sich die Orderbücher bei EOS anschaut sieht, dass es unheimlich hohe Verkaufsordern gibt die derzeit verhindern, dass der Preis weiter steigen kann. Daher wird derzeit viel darüber spekuliert ob der Preis so künstlich klein gehalten wird.

Wann EOSfinex live geht ist noch nicht bekannt. Derzeit befindet sich auf der Seite nur eine einfache Landing Page, auf der Nutzer ihre Email Adresse eingeben können um über Fortschritte informiert zu werden.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Für die sichere Aufbewahrung eurer Krypto-Guthaben. Ledger Nano S - The secure hardware wallet