Ethereum vs Bitcoin – Was ist die bessere Anlage 2019?

Gemessen nach Marktkapitalisierung hat Bitcoin (BTC) derzeit mit etwa 62,8 Milliarden Euro klar die Nase vorn. Doch auch der Wert der Kryptowährung Ethereum kann sich sehen lassen. Bei diesem beträgt die Marktkapitalisierung rund 12,9 Milliarden Euro. Somit landet Ethereum in diesem Ranking auf dem zweiten Platz. Doch welche Kryptowährung hat 2019 das größere Potential?

Das Forschungsunternehmen Delphi Digital hat kürzlich für großes Aufsehen gesorgt. In einer neu veröffentlichten Studie kommen sie in der Kryptowährungen Analyse zu der Schlussfolgerung, dass Ethereum Bitcoin bei dem nächsten Bullenmarkt outperformen werde. Wenn man dieser Krypto Vorhersage zustimmt, dann wäre es aktuell sinnvoller, Ethereum zu kaufen. Doch trifft dies wirklich zu? Besteht derzeit tatsächlich die Möglichkeit, dass es schon in naher Zukunft dazu kommen könnte, dass Ethereum Bitcoin den Rang abläuft? Wir analysieren das Potential beider Währungen und wagen eine Prognose. Hierfür gehen wir einerseits auf die Geschichte und die Kursentwicklung ein. Andererseits legen wir unseren Fokus auch auf aktuelle Nachrichten und mögliche Chancen. Bitcoin oder Ethereum – wer wird das Rennen und die Gunst der Anleger gewinnen?

Welche Kryptowährung hat sich in der Vergangenheit besser entwickelt?

Wer Kryptowährungen online kaufen möchte tut gut daran, sich umfassend zu informieren. Denn um die Gegenwart besser verstehen sowie eine aussagekräftige Krypto Prognose treffen zu können, ist es zwingend notwendig, die Entwicklung der letzten Jahre zu analysieren.

Verlauf der Ethereum Kursentwicklung

Ethereum bzw. dessen interne Kryptowährung Ether (ETH) ist seit dem Jahr 2015 handelbar. Am 23. Januar 2018 erreichte der Ether Wert mit 1448,18 US-Dollar seinen bisherigen Höchststand. Wer hingegen am 10. August 2015 ein Ethereum Investment getätigt hat, konnte zu einem Kurs von rund 0,69 US-Dollar einkaufen. Selbst bei dem inzwischen schon wieder stark gesunkenen Preis von 137,83 US-Dollar hätte sich diese Investition gelohnt: Das Kapital hätte eine Zunahme von 19875,36 Prozent hingelegt.

Ethereum Chart 20.03.2019, source: Coingecko.com

Dieser erstaunliche Ethereum Anstieg soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die letzte Zeit für Investoren dieser Kryptowährung nicht gerade rosig war. In knapp mehr als einem Jahr hat der Ethereum Wert erheblich eingebüßt. Wer zu Höchstkursen Ethereum kaufen wollte und dies auch tatsächlich umgesetzt hat, der ist über diese Entscheidung aktuell alles andere als glücklich. Doch wie steht es um das Potential? Schafft es die Kryptowährung schon bald, einen Turnaround hinzulegen? Viele Branchenkenner vermuten, dass die Bodenbildung und aktuelle Seitwärtsbewegung schon bald abgeschlossen sein könnte. Sollte dieser Fall tatsächlich eintreten und uns ein Bullenmarkt bevorstehen, dann könnten Investoren derzeit sehr preisgünstig Ethereum kaufen.

Bitcoin Kursentwicklung im Fokus

Die letzten Tage kratzt der Bitcoin Kurs an der 4.000 US-Dollar Marke. Aktuell befindet er sich mit 4.008 US-Dollar knapp darüber.  Diese Marke gilt aus psychologischer Sicht als äußerst wichtig. Weil Bitcoin häufig als Krypto Leitwährung bezeichnet wird, hat dies vermutlich auch auf den Kurs anderer Kryptowährungen einen großen Einfluss.

Bitcoin Chart 20.03.2019, source: Coingecko.com

Was für Ethereum zutraf, gilt auch für Bitcoin – allerdings in anderer Ausprägung. Seit etwas mehr als einem Jahr können Investoren von einstigen Höchstwerten nur noch träumen. Wer sich am 16. Dezember 2017 entschlossen hat, zu Höchstpreisen Bitcoin zu kaufen, dessen Kapital hat – nimmt man den aktuellen Wert als Referenz – um etwa 79,6 Prozent abgenommen. Ethereum wiederum war in der Krisenphase weitaus volatiler. In einer ähnlichen Zeitspanne mussten Ethereum Anleger sogar Einbußen von bis zu 90,49 Prozent in Kauf nehmen.

Das sagt Kryptoszene.de zu der Kryptowährungen Volatilität:
Zweifelsohne ist es verführerisch, sich wahlweise arm oder reich zu rechnen: Wie viel Kapital wäre nun vorhanden, wenn an „Tag X“ ein Kryptowährungen Investment vollzogen worden wäre? Der Krypto Markt bietet für solche Gedankenspiele reichlich Grundlage. Dies liegt vor allem daran, dass die Kurse weitaus größeren Schwankungen unterliegen, als beispielsweise auf dem Aktienmarkt. Wer es jedoch nicht bei Rechenspielen belassen möchte, sondern beabsichtigt, tatsächliche Gewinne zu erzielen, für den könnten sich momentan günstige Einstiegspreise bieten. Natürlich bergen diese Schwankungen Risiken. Wer Ethereum oder Bitcoin online kaufen möchte, sollte sich diesem bewusst sein. Strategisch denkende Investoren können diese Volatilität jedoch auch für sich nutzen.

Das sind die aktuellsten Bitcoin und Ethereum News

Ethereum Neuigkeiten geben positive Signale

Wie eingangs schon kurz erwähnt, gilt die veröffentlichte Studie von Delphi Digital in der Szene als überaus wichtige Ethereum Nachricht. Diese Analyse hat durchaus das Potential, positive Impulse für die Kryptowährung zu setzen. Darüber hinaus gibt es jedoch noch weitaus mehr Neuigkeiten, die einen großen Einfluss auf den Ethereum Wert haben könnten.

Mitgründer des digitalen Assets Ethereum prognostiziert erhebliches Wachstum

Joseph Lubin sprach auf der SouthWest-Konferenz über die Ethereum Entwicklung. Dort verkündete er, dass Ethereum in kürzester Zeit um das zehnfache wachsen werde. Außerdem stellt er fest, dass die Blockchain derzeit nur von einer Minderheit genutzt wird – noch. Schon in wenigen Jahren werde die Technologie massenfähig und nicht mehr wegzudenken sein. Beunruhigte Krypto Investoren beschwichtigt er: Die Expansion stehe erst am Anfang, die Entwicklung des Marktes sei völlig normal und Panik alles andere als angebracht.

NASDAQ nimmt Ethereum Indiz auf

Die NASDAQ-Mitteilung, dass zukünftig die Kurse von Ethereum und Bitcoin in Echtzeit in US-Dollar abgebildet werden, machte im Februar die Runde. Dies stellt ein wichtiges Signal dar, um in der breiten Bevölkerung die Akzeptanz der beiden Kryptowährungen zu fördern.

Mit dem Web Browser Opera ist es nun möglich, Ethereum zu kaufen

Von Kritikern ist öfters zu hören, dass Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum vor allem Spekulationsgüter sind.  Produktionsmanager von Opera, Charles Hamel, hat diesem Vorwurf etwas entgegengesetzt. Er verkündete, dass Nutzer von Opera über den Browser nun unkompliziert Ethereum kaufen können. Auch dies sei ein wichtiger Schritt, dieses Zahlungsmittel alltagsfähiger zu machen. Diese Funktion kann bisher jedoch nur in Norwegen, Schweden und Dänemark genutzt werden.

Auch Bitcoin macht durch zahlreiche News von sich reden

Wie Kryptoszene.de unlängst schon berichtete, gibt es im Jahr 2019 zahlreiche positive Bitcoin Nachrichten. Diese haben das Potential, den BTC Kurs durch die Decke gehen zu lassen. Wir präsentieren hier die wichtigsten News im Überblick.

Wird Bitcoin mehr und mehr im Alltag implementiert?

Wer versucht, die neuesten Nachrichten kurz und knapp auf den Punkt zu bringen, der kommt aktuell vermutlich zu folgender These: Es mehren sich die Zeichen, dass Bitcoin und dessen Technologie immer mehr in den Alltag integriert wird. Während dies den praktischen Nutzen erhöht, sinkt dadurch die Wahrscheinlichkeit einer Spekulationsblase. Für langfristige Investoren dürfte dies eine gute Nachricht sein.

bitcoin photoEinerseits zeigt sich dieser praktische Nutzen darin, dass die Kryptowährung Bitcoin immer häufiger als offizielles Zahlungsmittel anerkannt wird. Anfang dieses Jahres wurde beispielsweise in dem US-Bundesstaat Wyoming eine Gesetzesvorlage angenommen, die eine Anerkennung als Zahlungsmittel ermögliche. Auch die steigende Anzahl an Bitcoin-Automaten erhöhe sowohl die Praktikabilität, als auch die allgemeine Akzeptanz dieser Kryptowährung. Die Österreichische Post AG testet diese Automaten derzeit in einigen Filialen. Zudem erwägen immer mehr Unternehmen, die Zahlungsmethode Bitcoin zu gestatten. Ein Beispiel hierfür ist die US-Supermarktkette Kroger.
Insgesamt spricht vieles dafür, dass sich der Krypto Handel schon sehr bald wieder auszahlen könnte. Einige Experten wagen die Prognose, dass derzeit ein idealer Zeitpunkt sein könnte, um Bitcoin zu kaufen – denn noch befindet sich der Kurs weit unterhalb des Allzeithochs.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen Ethereum und Bitcoin

Viele Anleger, die Bitcoin oder Ethereum kaufen möchten, stellen sich die Frage, worin sich diese überhaupt unterscheiden. Dieser Frage gebührt eigentlich eine eigenständige Analyse. Wir haben an dieser Stelle dennoch kurz und knapp die grundlegenden Unterschiede der Kryptowährungen ermittelt – obwohl Ethereum streng genommen keine Kryptowährung ist, sondern ein Netzwerk, das die Blockchain nutzt. Dessen Währung wiederum wird Ether bezeichnet.

Ethereum ist eine Plattform, auf der Vertragsabschlüsse zwischen Parteien möglich sind. Die Smart Contracts machen das Ethereum-Netzwerk zu einem dezentralen Rechner. Bei Bitcoin steht vor allem die Kryptowährung im Vordergrund – Ethereum hingegen ermögliche die Zahlungsdurchführung, was es besonders für Unternehmen und Geschäftsleute attraktiv mache. Außerdem seien die Verträge und durch Ethereum geführte Abwicklungen sicher und vor Manipulationen geschützt. Der Hauptunterschied besteht folglich darin, dass Bitcoin reines Zahlungsmittel ist, in dem die Vorteile der Blockchain-Technologie zum Tragen kommen. Allerdings hat der Ethereum Token den Vorteil, dass damit zusätzliche Funktionen in der digitalen Wirtschaft genutzt werden können. Nicht zuletzt deswegen kommen viele Experten zu der Prognose, dass das Ethereum Potential weitaus größer ist, als das Potential von Bitcoin. Allerdings scheiden sich auch hier die Geister.

Bitcoin der Taschenrechner, Ethereum das Smartphone?

Auch wenn die Aussagen des Ethereum Erfinders Vitalik Buterin in dieser Hinsicht vermutlich gar nicht neutral sein können, ist es lohnenswert, sich Gedanken über seine Metapher zu machen: Seiner Ansicht nach ist BTC wie ein Taschenrechner, der seine Sache sehr gut macht. Ethereum wiederum ist seiner Meinung nach jedoch wie ein Smartphone, bei dem die Taschenrechner App die gleichen Rechenfunktionen erfüllen kann – aber zusätzlich noch sehr viele weitere Vorteile bietet.

 Schon gewusst?

Ethereum geht zurück auf den im Jahr 1994 geborenen Softwareentwickler Vitalik Buterin, der die Technologie Ende 2013 in einem Whitepaper beschrieben hat. Die Geschichte von Bitcoin hingegen ist weitaus sagenumwobener: Der Erfinder dieser Kryptowährung veröffentlichte das erste Bitcoin-White Paper 2008 unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto. Bis heute ist die Identität jedoch ungeklärt bzw. wird kontrovers diskutiert. 

Bitcoin und Ethereum Potential 2019: Wer hat die Nase vorn?

Bitcoin ist nach Marktkapitalisierung immer noch klarer Platzhirsch unter den Kryptowährungen. Allerdings konnte sich Ethereum bereits innerhalb sehr kurzer Zeit und trotz weitaus späterem Start auf den zweiten Platz schwingen. Einige bezeichnen Ethereum deswegen als kleinen Bruder von Bitcoin – ungeachtet dessen, dass es in technischer Hinsicht erhebliche Unterschiede gibt. Die große Frage ist allerdings, ob man Ethereum oder Bitcoin heute eher kaufen oder verkaufen soll – besteht die Chance, dass der kleine den großen Bruder stürzt? Hat Ethereum folglich das Zeug dazu, den Kampf um den Thron für sich zu gewinnen und eine bessere Performance als Bitcoin hinzulegen?

Weshalb einige das Ethereum Potential höher einschätzen

Die Erzeugung eines Blocks geht bei Ethereum deutlich schneller. Bei Bitcoin benötige dies ungefähr zehn Minuten. Bei Ethereum hingegen gelingt dies schon in etwa zwölf Sekunden. Außerdem seien die Anwendungsbereiche erheblich größer, da sich die Plattform nicht nur für Zahlungen anbiete. Wer eine vielseitig anwendbare Kryptowährung kaufen möchte, sollte sich demzufolge für ein Ethereum Investment entscheiden.

Es liegt zudem die Vermutung nahe, dass Ethereum in stärkerem Ausmaß von der fortschreitenden Digitalisierung profitieren kann. Die Ethereum Technologie kann in zahlreichen Wirtschaftszweigen eingesetzt werden. Nutzer können unterschiedlichste Programme in diesem Netzwerk entwickeln. Automatisierung, Fortschritt und das Internet der Dinge: Wenn hier in naher Zukunft große Innovationen entwickelt werden, gilt es als gut möglich, dass der Ethereum Wert besonders stark ansteigt.


Weshalb Bitcoin eine bessere Kursentwicklung hinlegen könnte

Wer bei Bitcoin pro und kontra abwägt, der hat auf der Habenseite ein besonders starkes Argument: Die hohe Verbreitung und Bekanntheit spricht für diese Kryptowährung. Die menschliche Psychologie könnte bei der Kursentwicklung eine große Rolle spielen und das Potential in die Höhe treiben. Gerade in schwierigeren Zeiten neigen die Menschen dazu, in bewährte Anlagen zu investieren.

Der Wert von Kryptowährungen ist generell großen Schwankungen unterworfen. Der Blick auf den Chart macht jedoch deutlich, dass Bitcoin während des Krypto Absturzes 2017/2018 relativ betrachtet weniger stark gesunken ist als Ethereum. Dies erhöhe einigen Anlegern zufolge die Planungssicherheit in dem ohnehin schon unsicheren Markt. Dieses Argument spricht jedoch nicht zwangsläufig für ein Bitcoin Investment: Je nach Anlagestrategie kann eine hohe Volatilität sogar förderlich sein. In diesem Fall sollte man eher Ethereum kaufen. Welche Währung aber nun tatsächlich größeren Schwankungen unterworfen ist, wird auch in der Szene kritisch diskutiert. Letztlich kommt es immer auf den Zeitraum an: In manchen Phasen ist auch Ethereum beständiger.

Erstaunliche Gewinnaussichten für beide Kryptowährungen

Ob Bitcoin oder Ethereum im Jahr 2019 aussichtsreicher ist, lässt sich nicht eindeutig beantworten. Dies bedeutet jedoch keinesfalls, dass wir uns generell davor scheuen, eine Prognose blockchain photoabzugeben. In diesem Fall ist es aber vielmehr so, dass beide Kryptos ein erhebliches Potential aufweisen. Wofür man sich letztlich entscheidet, hängt vielmehr von den persönlichen Überzeugungen ab: Setzt sich die Ethereum Technologie in immer mehr Wirtschaftszweigen durch? Werden in naher Zukunft in beinahe jeder Großstadt Bitcoin-Automaten aufzufinden sein? Kann Ethereum überhaupt einen rasanten Aufstieg hinlegen, falls der Bitcoin eine Talfahrt hinlegen sollte? Diese und weitere Fragen werden uns auch in der Zukunft noch hinreichend beschäftigen.

Das Fazit unserer Ethereum und Bitcoin Analyse fällt wie folgt aus: Beide Kryptos haben das Potential, enorm an Wert zuzulegen. In gewisser Art und Weise sind die Entwicklungen auch miteinander verwoben- und dies, obwohl sie sich technisch erheblich voneinander unterscheiden. Wenn es gelingen kann, dass Kryptowährungen in der Bevölkerung allgemein akzeptierter und salonfähiger werden, dann kommt dies vermutlich beiden Kursen zugute.
Auch wenn diese Währungen zweifellos sehr attraktiv sind, empfehlen wir, auch andere Kryptos nicht aus den Augen zu verlieren. Auch wer beispielsweise ein IOTA oder Ripple Investment tätigen möchte, könnte bereits im Jahr 2019 sein Geld vervielfachen, sofern sich die positiven Prognosen bewahrheiten.

 

 

Bildquelle:Photo von QuoteInspector.com

Please follow and like us:

Über Raphael L.

> 51 Artikels
Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist einer der jüngsten Mitglieder des Kryptoszene Teams. Er ist unser Mann für tiefgehende Analysen und Anlagetipps. Aussichtsreichste Aktien, Krypto Potentiale und vielfältige Branchen, Raphael liefert ganz besonders spannende Themen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.