Kryptoszene.de

Bis zu 58 % weniger Touristenankünfte in Europa, europäische Reisebranche mit am stärksten von Corona-Krise betroffen

Zwischen Januar und Mai wurden in Europa 58 Prozent weniger Touristenankünfte verzeichnet, als im Vorjahreszeitraum. Der Rückgang ist größer, als im Nahen Osten, in Afrika sowie Amerika. Dies geht aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervor.

Werbung

Auch in Amerika wurden in besagtem Zeitraum mit einem Rückgang von 47 Prozent weniger Touristenankünfte registriert. Dies zeigen „UNWTO“-Daten. Dennoch ist Europa besonders stark betroffen, nur in Asien-Pazifik wirkten sich die Maßnahmen im Angesicht der Corona-Pandemie auf die Tourismusbranche noch stärker aus.

Dass der Tourismussektor auch im Sommer und Herbst hohe Einbußen zu verkraften hatte, geht indes aus „Destatis“-Daten hervor. Zwischen Januar und September gab es in Deutschland 34,5 Prozent weniger Gästeübernachtungen als im Vorjahreszeitraum. Bei den ausländischen Gästen schlägt der Rückgang mit 59,3 Prozent zu Buche.

 

Tourismus und Corona

Die angespannte Lage wirkt sich auch auf die Preise der Hotels und Reiseanbieter aus. So kostet ein Hotelzimmer in Rom derzeit 25,5 Prozent weniger, als im Vorjahr. In London sind es 25,2 Prozent weniger, in Venedig 16,1 Prozent.

Unterdessen ist auch der Flugverkehr stark betroffen. Zwar fliegen inzwischen wieder mehr als im Frühjahr, dennoch gab es im September weltweit 47,5 Prozent weniger Flüge, als im selben Monat des vergangenen Jahres.

Einer der Gründe für die prekäre Lage des Tourismussektors ist die Furcht der Menschen vor einer Ansteckung. Wie die Infografik aufzeigt, äußern 44,55 Prozent der Bundesbürger, dass sie „sehr besorgt“ seien, sich auf Reisen mit Covid19 zu infizieren.

Tourismus Aktien

Indes geht aus der Infografik hervor, dass sich das Gros der Tourismus Aktien im Sinkflug befindet. So notiert TUI dieser Tage 66,1 Prozent niedriger, als noch vor einem Jahr. Der Carnival Börsenwert hat sich seither sogar um 68,6 Prozent verringert. Nichtsdestotrotz: binnen des letzten Monats erhöhten sich einzelne Werte wie Booking Holdings oder Expadia wieder leicht. Dies dürfte mit den jüngsten Ankündigungen rund um einen Corona-Impfstoff zusammenhängen.

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Aktien ohne Kommission
  • CySEC Lizenz
  • Paypal vorhanden
5/5

Visit Site
Ihr Kapital ist im Risiko - andere Gebühren können anfallen
eToro Reviews

    eToro Reviews

    https://kryptoszene.de/visit/etoro-aktiennewsCreate your account
    Hide eToro Reviews
    • Mehr als 200 handelbare Finanzwerte
    • Zahlreiche Auszeichnungen
    • Eines der renommiertesten Broker
    4.8/5

    Visit Site
    Ihr Kapital ist im Risiko - andere Gebühren können anfallen
    Libertex Reviews

      Libertex Reviews

      https://kryptoszene.de/visit/libertex-aktien/Create your account
      Hide Libertex Reviews
      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

      Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen. [email protected]

      Ersten kommentar schreiben

      Antworten

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.