LIVE BP plc AKTIENKURS (BP.L)

LIVE BP plc AKTIENKURS (BP.L)

LSE (London Stock Exchange)

Aktienkurs

€0.00

Live Kurs

€0.00

Prozentual

3.02%

24 Std

7.05

BP plc AKTIENKURS HISTORIE

Grundlagen BP plc

DatumEröffnungskursSchlusskursHochTiefVolumen

BP plc AKTIE REALTIME KURS

Kurs

€0.00

Währung

GBX

Eröffnungskurs

€0.00

Hoch

€0.00

Tief

€0.00

Jahreshoch

€0.00

Jahrestief

€0.00

Tagesveränderung

7.05

Prozentual

3.02

Schlusskurs gestern

€0.00

Marktkapitalisierung

60193906000

Volumen

82712499

Anteile

20256101105

BP Aktien Kurs, Prognose & Top Broker

Ist der BP Aktien Kurs günstig zum Kaufen oder Verkaufen? Hier findet man alle wichtigen Information, Kennzahlen und Prognosen. Auch Tipps und Tricks beim Handel werden gegeben.

BP ist der britische Ölkonzern, der bereits seit nahezu 100 Jahren zu den größten Anbietern in der Mineralölbranche zählt. Der Arbeitgeber für fast 85.000 Menschen weltweit konnte sich von den fallenden Energiepreisen 2016 gut erholen und schaffte 2017 einen Gewinn von 4,3 Milliarden Euro bei einem Umsatz von mehr als 240 Milliarden Euro.

Während die Reputation BPs nach der Ölkrise in Deepwater Horizon (USA) kurz stark nach unten rutschte, konnte sich der Aktienwert und die allgemeine Beliebtheit des Unternehmens schnell wieder bessern. Besonders im letzten Quartal 2018 zog die Aktie stark an. Kann man deshalb von einem weiteren Bullen-Run des Global Players ausgehen, oder befindet sie sich bereits auf ihrem mittelfristigen Höhepunkt?

BP Kursziel, Preis & Kennzahlen

Nach einem hervorragenden Abschlussquartal im Jahr 2018 entschied sich BP für eine Verdopplung der Dividende. Bei einem Preis von 6,29 pro Aktie (Stand 06.02.2019) schüttet der Konzern pro Quartal 10,25 USD-Cent aus. Das sind pro Jahr 0,41 USD-Cent, demnach 36 Euro-Cent. Das sind nach dem aktuellen Börsenkurs ungefähr 5,8 Prozent des Aktienwerts. Die für Anleger attraktive Dividende wird mit dem gewinnträchtigen Jahr 2018 begründet und stellt zweifellos einen guten Grund dar, auf BP-Aktien zu setzen.

So hat Google eines der fortschrittlichsten Labors für Künstliche Intelligenz – ein Bereich der IT-Branche, der aktuell am stärksten wächst. Und auch was autonome Fahrzeuge betrifft, ist Google mit Waymo einer der technologischen Vorreiter. Es ist also davon auszugehen, dass der Konzern für das kommende Jahrzehnt gerüstet ist.

BP Aktien kaufen in 3 Schritten

BP ist eine sehr populäre Aktie, die mit einem Preis von derzeit weniger als 7 Euro (Februar 2019) zudem relativ günstig ist. Die Firma verfügt über große Ölfelder weltweit und ist dank zahlreicher Beteiligungen an Projekten, Unternehmen in verschiedenen Kontinenten krisenfest. Dass auch lange Krisenzeiten mit erschwerten Bedingungen (Strafzahlungen nach der Deepwater Horizon-Krise) überstanden werden können, zeigt die Robustheit des 1924 gegründeten Konzerns. Möchte man BP Aktien kaufen, kann man das über verschiedenste Online-Broker und Exchanges leicht durchführen. Alternativ kann man auch CFD-Broker wie eToro nutzen. So funktioniert der Kauf von BP Aktien:

1. Wie viel BP gehört ins Portfolio?

Die eigene Risikobereitschaft ist natürlich ein maßgeblicher Faktor beim Handel mit Aktien. Dennoch sollte man das Risiko moderat halten, um keine Schlafprobleme oder Angstausbrüche bei den kleinsten Korrekturen zu erleiden. Bevor man mit dem Aktienhandel startet, sollte man sich eine konkrete Übersicht machen: Wie viel Geld möchte ich für das Trading zur Verfügung stellen? Schließlich sollte das Investment niemals den Betrag übersteigen, den man im schlimmsten Fall auch bereit ist, zu verlieren.

 

Empfehlenswerter Anteil am gesamten Aktiendepot: 1-10%

Empfehlenswerter Anteil am Gesamtvermögen: 0,01-5%

 

2. Anmeldung beim richtigen Broker

Hat man eine klare Entscheidung über die gewünschte Menge an BP Aktien gefasst, die man sich aneignen möchte, kann man zum nächsten Schritt übergehen. Das ist die Wahl der besten Plattform, auf der man BP Aktien kaufen möchte. Die Auswahl ist enorm, für viele Neuankömmlinge im Aktiengeschäft schwer überschaubar. Einen populären Anbieter zu wählen ist dafür aber sehr leicht und die richtige Entscheidung, sodass es dann nur noch wenige Schritt bis zum erfolgreichen Kauf von BP Aktien sind.

Der Kauf- und Bezahlvorgang auf den Plattformen selbst ist sehr einfach, der Kauf von Aktien kann mittlerweile sogar über das Smartphone vollzogen werden. Unterschiede gibt es eindeutig hinsichtlich des Seitenaufbaus und User Interface. Der wohl beste Grund, weshalb sich ein Vergleich der verschiedenen Handelsplattformen lohnt, sind die unterschiedlich hohen Gebühren.

3. BP Aktien online kaufen

Die Anmeldung ist sehr leicht und innerhalb kürzester Zeit erledigt. Das Konto kann durch mehrere Zahlungsmethoden aufgefüllt werden. Via Kreditkarte kann man bereits nach einigen Minuten mit dem Trading starten. Überweist man lieber mit der Bank Geld, kann es je nach Anbieter zu einigen Tagen Wartezeit kommen. Sinn machen kann es besonders für Anfänger, die Demo Depot-Funktionen der jeweiligen Plattform zu nutzen. So lernt man Trading ohne Risiko und kann sich Schritt für Schritt mit dem Aktienhandel im Internet vertraut machen.

Hat man das Geld am Konto, ist nur noch ein Kauforder für erforderlich, um BP Aktien zu erwerben. Sinn kann es machen, die Aktien von BP über einen Marketorder zu kaufen – Dadurch kauft man zum derzeit verfügbaren Bestpreis. Über ein Limit-Order kann man den eigenen Wunschpreis angeben, bei der die BP Aktie dann tatsächlich gekauft wird. Wann das wirklich realisiert wird, hängt dann natürlich vom Verlauf des Kurses ab.

BP Aktien Forum – die Vor- und Nachteile

BP Aktie Realtime Buy-Argumente

Für den Kauf der BP-Aktie sprechen derzeit mehrere Faktoren (Stand 07.02.2019). Das ist der signifikante Anstieg an Gewinn im Vergleich zum letzten Jahr. So konnte BP im letzten Quartal 2018 einen Gewinn von 3,48 Milliarden Dollar erzielen – Analysten erwarteten einen Gewinn von 2,63 Milliarden. Vergleicht man den Gewinn 2018 mit dem Verlust im Vorjahr 2017 (583 Millionen) wird klar, dass der Konzern wieder sehr eindeutig schwarze Zahlen schreibt.

Hinzu kommt, dass der Gewinn trotz hoher Ausgaben der Deepwater-Horizon-Ölkrise geschaffen wurde. Der Konzern nahm nach dem Austritt von Millionen Litern Öl im Jahr 2010 die volle Verantwortung für die Katastrophe an und zahlte allein 2018 3,2 Milliarden Euro durch das Umweltskandal. Sind die seit 2010 anfallenden Konsequenzen für BP erledigt, kann der Konzern wieder wesentlich größere Gewinne erzielen – ein langfristiges Kaufargument für die Aktie.

Übernahmen sorgen für wachsende Gewinne

Nicht zuletzt aufgrund der erfolgreichen Übernahme des Schieferölgeschäfts von Konkurrenten BHP Billiton steht BP derzeit auf Erfolgskurs. Damit hat der britische Konzern Zugriff auf wichtige Schieferölvorkommen in Texas und New Mexico. Angesichts der derzeitigen Bestrebungen nach Schutzzöllen und mehr Unabhängigkeit in den USA kann BP hier punkten. Zwar handelt es sich bei Fracking um ein vergleichsweise teures Verfahren, dass mitunter auch Umweltschützer auf die Barrikaden bringt. Trotzdem bietet damit der um 56 Prozent erhöhte Besitz an Gas- und Erdölvorkommen am Festland der USA von BP langfristig eine Perspektive, wenn die traditionelle Erdölförderung weltweit aufgrund der begrenzten Ressourcen einmal geringer einträglich ist.

Insgesamt hängt der Wert der BP-Aktie jedoch maßgeblich vom derzeitigen Erdölpreis ab. Weil der Ölpreis pro Barrel auf bis zu 80 Euro 2018 anstieg, konnte das Unternehmen Profit verzeichnen. Mit Beginn 2019 brach der Ölpreis zwar etwas ein, stabilisierte sich schnell wieder auf 60 Euro. Maßgeblich hängt der Preis von der auf den Markt gebrachten Fördermenge der OPEC-Länder ab – insbesondere Saudi Arabien. Ist man von einem mittel- oder langfristigen Anstieg des Ölpreises überzeugt, sollte man einen Kauf der BP-Aktien auf jeden Fall in Erwägung ziehen.

BP Aktie verkaufen? Sell-Argumente

BP geht es alles andere als schlecht. Trotzdem gibt es einige mögliche, zukünftige Szenarien, die einen sofortigen Verkauf der Aktie absolut rechtfertigen würden.

Der Ölpreis sinktJe geringer der Ölpreis ist, desto unrentabler wird das Geschäft des britischen Milliardenkonzerns. Das betrifft vor allem die Produktion von Schieferöl, die 2018 massiv dazugekauft wurde. Sinkt der Rohölpreis, macht sich das in fast allen Sparten bemerkbar. Je nach Preisverfall würden die Gewinne im Hauptgeschäft, der Mineralölförderung, gegen Null sinken, aber auch das Geschäftsfeld Air BP mit dem Verkauf von Flugzeugtreibstoffen würde einknicken. Weil BP in der Erdgasförderung wirtschaftet, hängt der Gesamtgewinn des Unternehmens auch zu einem gewissen Grad vom Gaspreis ab.

Die politische Lage verändert sich gravierend

Die weltpolitische Lage ist oft schwer voraussehbar. Gerade weil der Ölpreis ein Politikum ist und die Schieferölproduktion

bp photo
Bildquelle:Photo von etiennecoutu

maßgeblich von staatlicher Unterstützung abhängt, könnte sich die politische Lage zum schlechten für BP entwickeln. Geht man davon aus, dass zum Beispiel die Schieferproduktion nicht mehr staatlich unterstützt wird, etwa aufgrund der Umweltrisiken, kann das den Konzern schwächen und den Aktienpreis einbrechen lassen.

Hinzu kommt, dass mehr und mehr Verbraucher dazu übergehen, zumindest für das Auto auf klassische Krafstoffe zu verzichten. Die Zukunft wird mit erneuerbaren Energien und alternativen Antrieben beworben und Anbieter wie Tesla und Co drängen immer weiter auf den Markt.

Risikopotential Umweltkatastrophe

Für den BP-Konzern hatte das Umweltskandal in Deepwater Horizon schwere Folgen. Mehr als 56 Milliarden Euro hatte der Konzern bis 2019 zu bezahlen. Doch das Vorkommnis im Golf von Mexiko war bei Weitem nicht die einzige Umweltproblematik, mit der BP in die Schlagzeilen kam. Seit 2000 gab es bereits insgesamt drei größere Umweltkatastrophen, für die sich der Konzern zu verantworten hatte. Weil BP weltweit riesige Ölfelder, Raffinerien und Förderanlagen betreibt, ist ein erneuter Skandal im nächsten Jahrzehnt nicht unbedingt unwahrscheinlich.

Investieren in die BP Aktie – Ja oder Nein?

Eines steht fest: BP ist ein sehr robustes Unternehmen, dass die Krisen der vergangenen Jahre souverän überstanden hat. Bleibt der Öl- und Gaspreis stabil oder steigt, wird der Konzern in den nächsten Jahren große Gewinne machen. Angesichts einer Dividende von circa 5,8 Prozent pro Jahr bei derzeitigem Wert von circa 6,3 Euro, ist der Kauf von BP Aktien definitiv empfehlenswert.

BP Aktien News & Geschichte

Die Geschichte von BP fängt bereits am Anfang des 20. Jahrhunderts an. Damals unternahm der Geschäftsmann William D’Arcy alles, um in den Weiten Persiens auf das von ihm erhoffte Erdöl zu stoßen. Zwar betrat er selbst nie persischen Boden, schickte doch ein Forscherteam aus, dass sich seit 1901 um das Finden von Rohölvorkommen bemühte. Es war der 26. Mai 1908, als das Team endlich das erhoffte Öl fand – D’Arcy stand zu diesem Zeitpunkt kurz vor seinem finanziellen Ruin. Dank des Fundes in Persien war die ‘Anglo-Persian Oil Company’, wie BP damals hieß, innerhalb weniger Jahre stark im Geschäft und sogar an der Börse sehr begehrt.

bp photo
Bildquelle:Photo von LoopZilla

Bereits 1914 schaffte es das Unternehmen, gegen 2 Millionen britische Pfund jährlich 40 Millionen Barrel Öl für die britische Marine zu liefern. Als wenige Wochen später der erste Weltkrieg ausbrach, profitierten beide Parteien maßgeblich von ihrer Vereinbarung. Besonders im 2. Weltkrieg spielte BP eine unscheinbare, doch signifikante Rolle als Ölversorger für Großbritannien.

Einer der etabliertesten Ölversorger der Welt

Während die Fördermengen zwar im Vergleich zu späteren Zeitpunkten relativ klein waren, halfen sie England während der Kriegszeit entscheidend. Nach dem zweiten Weltkrieg schaffte es das Unternehmen weiterhin, ihre Geschäftsfelder zu vergrößern und ihre Fördermenge konstant zu erhöhen.

Bemerkenswert ist dabei auch, dass sich der Ölkonzern in den vergangenen Jahrzehnten auf andere Geschäftsfelder ausgedehnt hat. Dazu zählen etwa die Windkraftanlagen der Firma, die jährlich dutzende Megawatt Strom für amerikanische Haushalte produzieren. Aus dem Solarenergiegeschäft zog sich die Firma nach über 20 Jahren Tätigkeit in den vergangenen Jahren zurück.

Das neue Jahrtausend brachte durch die Deepwater-Horizon Krise im Golf von Mexiko und durch einige andere Naturkatastrophen ausgelöst durch menschliches Versagen prinzipiell keine gute Neuigkeiten für BP. Während es in Kombination mit den sinkenden Rohstoffpreisen am Weltmarkt zu einem Einbruch des Aktienpreis um mehr als 30 Prozent kam, konnte BP im vergangenen Jahr wieder schwarze Zahlen verzeichnen.

BP Aktien Prognose 2019

Derzeit gibt es wenige Gründe, die für ein schlechtes Geschäftsjahr 2019 bei BP sprechen. Die Aktie der Firma steigt. BP konnte im vergangenen Jahr über 12 Milliarden US-Dollar Gewinn schöpfen. Für 2019 und darüber hinaus ist Optimismus deshalb absolut berechtigt. Besonders vorteilhaft für den Konzern und damit auch den Aktionär ist, dass die Firma in den vergangenen Jahren keine neuen Umweltkatastrophen und Skandale hervorbrachte. Ein starker Grund anzunehmen, dass die Gewinnspanne für die Firma in den kommenden Jahren größer wird. Das bedeutet im Folgeschluss auch, dass sich die Dividenden und der Wert der Firma auch künftig auf hohem Niveau bewegen werden und vermutlich steigen.

Während Aktionäre und der Konzern mit der größten Strafzahlung aufgrund eines Umweltverbrechens (Deepwater Horizon) und Kosten von mehr als 56 Milliarden Euro für das Unternehmen zu kämpfen hatten, sind die kommenden Jahre scheinbar weniger kostenintensiv für die Firma. Weil es keine Anzeichen gibt, dass der Ölpreis demnächst sinkt, wird der Global Player seine Marktdominanz als zweitgrößter Mineralölkonzern in Europa nutzen können. Doch auch etwa die Flugbranche entwickelt sich zum Vorteil von BP. Die Anzahl an Flugreisen in Europa, Asien, Afrika und den USA steigt konstant an, was sich positiv auf den Verkauf von Flugzeugtreibstoffen auswirken wird.

Fazit

BP gehört als weltweit agierender Konzern mit beinahe hundertjähriger Erfahrung in der Ölförderung zu den sichersten Unternehmen am Aktienmarkt. Angesichts der krisengebeutelten vergangenen Jahre sieht der Konzern jetzt wieder einer positiven Zukunft entgegen. Besonders weil das letzte Quartal 2018 sehr ertragreich zu Ende ging und Chancen auf mehr deutlich machte, sollte man sich die Aktien des Konzerns einmal näher ansehen. Das funktioniert beispielsweise sehr unkompliziert über das Internet. Um BP Aktien zu kaufen empfiehlt es sich deshalb, einfach eine Online-Handelsplattform auszuwählen, um von der hohen Dividende und den Zukunftsaussichten der Firma zu profitieren.

JETZT BP plc AKTIEN KAUFEN

eToro

Bewertung

Einer der besten Broker für Krypto, Aktien und CFDs. Disclaimer: Disclaimer : 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Was uns gefällt

  • Paypal vorhanden
  • Lizenziertes Angebot
  • Echte Krypto Tokens
  • Mobile App
  • Eigenes Wallet

IQ Option

Bewertung

Was uns gefällt

  • Nur 10€ Mindesteinzahlung
  • Simples Krypto Trading
  • +12 Kryptowährungen
  • Kostenloses Demokonto
  • Kein Wallet notwendig

AvaTrade

Bewertung

Was uns gefällt

  • In Europa reguliert durch die CBI
  • AvaTrade App für Apple- und Android
  • Kostenlose Trading-Webinare
  • Ersteinzahlungsbonus über 20 Prozent
  • Demo Konto verfügbar