Toshiba Aktien Kurs, Prognose & Top Broker

Letztes Update:

Toshiba Aktien Kurs, Prognose & Top Broker
5 (100%) 2 votes

Ist Toshiba Aktien Kurs günstig zum Kaufen oder nicht? Das ist eine der großen Fragen im Aktienhandel vieler Anleger. Diese Seite liefert Prognosen, Einschätzungen, Analysen und Expertenmeinungen zur Tohshiba Aktie.

Bei Toshiba handelt es sich um eines der japanischen Vorzeigeunternehmen im Bereich Technologie. Das seit 2005 an der Börse notierte Konzern war ein bedeutender Hersteller in der Halbleiterindustrie, baut elektrische und elektronische Geräte und hat über 600 Tochterunternehmen auf der ganzen Welt. Die vergangenen Jahre waren äußerst turbulent – es wird spannend, zu sehen, wie sich die Aktie entwickeln wird.

Soll man die Toshiba Aktie kaufen? Lohnt sich eine Investition oder sollte man besser warten? Und wie genau kann man Toshiba Aktien online kaufen? Diesen Fragen sind wir in diesem Beitrag genauer nachgegangen.


  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Echte Aktien & CFDs
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

Produkt unterliegt Schwankungen. Ein Investment setzt Ihr Kapital einem Risiko aus.

Toshiba Aktienkurs Preis & Kennzahlen

Toshiba ist seit dem Jahr 2005 an der Börse gelistet. Aktuell steht der Kurs bei 30,80 US-Dollar. Somit hat der japanische Konzern eine Marktkapitalisierung von annähernd 18 Milliarden US-Dollar. Der Kurs hat sich in den letzten Jahren äußerst turbulent entwickelt. Von einem Höchststand ist man ebenso weit entfernt, wie vom Allzeittief. Mit über 93,- US-Dollar im Herbst 2007 ist es ein weiter Weg bis zu einem neuen All-Time-High. Die tiefsten Kurse erreichte man hingegen im Sommer 2016. Damals stand die Aktie mit weniger als 3,- US-Dollar mehr als 85% tiefer als heute.

Gerade bei Toshiba ist die zukünftige Entwicklung recht ungewiss: Der Konzern hat zwar durch den Verkauf der Sparte Halbleiter viel Geld eingenommen. Nun ist allerdings die Frage, ob man in den anderen Geschäftsbereichen die entfallenden Gewinne kompensieren kann. Wenn dies der Fall ist, dann kann sich einiges zum Positiven bewegen. Sollte dies aber nicht gelingen, dann könnte der Kurs allerdings neuerlich empfindlich nachgeben. Dann empfiehlt es sich, bei einem Online-Exchange wie eToro auf fallende Kurse zu setzen. Man spricht hierbei von Short-Selling.

 

Toshiba Aktien kaufen in 3 Schritten

Toshiba Aktien kaufen kann man in Deutschland am einfachsten über einen Online-Broker. Inzwischen gibt es gleich mehrere Anbieter, die großteils eine sehr gute User Experience bieten. Wie man dort Toshiba Aktien handelt, kann man anhand dieser drei Schritte lernen:

1. Wie viel Toshiba gehört ins Portfolio?

Grundsätzlich muss man, wenn man in Aktien investiert, eine geeignete Strategie finden. Hierbei ist wichtig, für sich selbst abzuklären, wie viel Risiko man eingehen möchte. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, wie man das Portfolio strukturieren möchte. Will man sich auf eine Branche konzentrieren, oder etwa nur in Blue Chips anlegen? Basierend auf diesen strategischen Entscheidungen ergibt sich fast wie von selbst, wie man sein Portfolio gewichten möchte. Wichtig ist auf jeden Fall, zu diversifizieren, also nicht alles Geld auf nur eine oder wenige Aktien zu setzen. Bei Toshiba Aktien sollte man grundsätzlich derzeit vorsichtig sein. Denn wie sich das Unternehmen in den kommenden Monaten entwickeln wird, ist derzeit recht unklar.

Empfohlener Anteil am Aktiendepot: 0,5-1%
Empfohlener Anteil am Gesamtvermögen: 0,01-1%

2. Anmeldung beim richtigen Broker

Wenn man sich darüber im Klaren ist, wie viel Geld man in Toshiba Aktien investieren möchte, dann kann man sich Gedanken darüber machen, wo man die Aktie kauft. Es empfiehlt sich, einen Online-Exchange zu verwenden – denn dort ist es so einfach wie noch nie, in Wertpapiere aller Art zu investieren. Bei Anbietern wie eToro kann man sogar shorten – das bedeutet, man kann nicht nur auf steigende Kurse setzen, sondern auch auf fallende.

Dies wird anhand von CFDs erreicht: Man kauft hierbei nicht direkt die Aktien eines Unternehmens, sondern einen sogenannten “Contract For Difference”. Allerdings sollte man hierbei beachten, dass man im Gegensatz zum Kauf von echten Aktien bei CFDs keinen Anspruch auf Dividenden hat, falls die Aktiengesellschaft eine solche auszahlen sollte.
Vergleich unter den Online-Exchanges lohnen sich: Denn jeder Anbieter hat natürlich andere Gebühren, andere Funktionen und ein anderes User-Interface.

 TestsiegerDie beste Alternative
eToroPlus500
Depotkosten0€0€
Gebühr pro Order0,09% Spread
Variabler Spread
Inaktivitätsgebühr10€5€
Übernacht-FinanzierungNur bei CFDsJa
Zum Broker Zum CFD Broker

3. Toshiba Aktien online kaufen

Wenn man sich für einen Online-Exchange entschieden hat, und der Registrierungsprozess erledigt ist, muss man nur noch das Geld zum investieren einzahlen. Sobald es auf dem Account verfügbar ist, kann man auch schon zuschlagen und sich mit der Toshiba Aktie eindecken. Bei den meisten Anbietern ist es sehr einfach, eine Aktie zu kaufen. Sobald eine Kauforder erteilt wurde, was meist per Knopfdruck geschieht, wird der entsprechende Wert zum aktuellen Preis gekauft. Alternativ bietet sich an, eine Limit-Order zu erteilen, welche erst dann ausgelöst wird, wenn der Wunschkurs erreicht wurde.
Einer der besten Anbieter auf dem Markt ist eToro. Aktien können hier sogar per Einzahlung über Paypal gekauft werden. Und das Angebot ist überaus vielfältig: Sogar Kryptowährungen können bei eToro per CFD gehandelt werden.

  • Exchange
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Echte Aktien & CFDs
  • €200 Min Deposit
  • Akzeptiert PayPal

Produkt unterliegt Schwankungen. Ein Investment setzt Ihr Kapital einem Risiko aus.

Toshiba Aktien Forum – Vor- und Nachteile

Toshiba Aktie Realtime Buy-Argumente

Der wichtigste Teilbereich des Toshiba Konzerns war lange Zeit die Halbleitersparte, sowie der Bereich Atomenergie. Zeitweise war das Unternehmen einer der weltweit größten Hersteller von Mikrochips. Es handelte sich darüber hinaus nicht zuletzt auch um den profitabelsten Bereich des Unternehmens. Im Zuge der Bilanzskandale im Jahr 2015 musste man sich allerdings auch von diesem Bereich trennen. Toshiba Aktien zu kaufen ist also aktuell eine Wette darauf, ob sich Toshiba mit den verbliebenen Unternehmensbereichen wieder erholen kann. Davon allein ist letztlich abhängig, wie gut die Aktie in Zukunft performen wird. Wenngleich für den Bereich der Halbleiterindustrie mit 18 Milliarden US-Dollar ein sehr guter Preis erzielt werden konnte, ist dennoch unklar, ob dies tatsächlich gelingen kann.

Aus diesem Grund ergibt sich nun, da die Skandale überwunden sind und Geld locker gemacht wurde, eine recht hohes Potential bei der Toshiba Aktie. Allerdings sind damit aber auch viele Fragezeichen verbunden. Wer in dieser etwas unklaren Situation eine richtige Entwicklung antizipieren kann, der kann mit der Toshiba Aktie sicher schon bald viel Geld verdienen. Wem diese Situation, jedoch aktuell zu heiß ist, der sollte wohl besser abwarten, wohin die Reise gehen wird.

Toshiba ist grundsätzlich in vielen Branchen aktiv und auch recht stark aufgestellt. So stellt der in Japans Hauptstadt Tokio ansässige Konzern beispielsweise Keramikbauteile für die Industrie her. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Unterhaltungselektronik. So kann man zum Beispiel von Toshiba Fernseher, DVD-Player und Soundanlagen kaufen. Auch im militärischen Bereich ist Toshiba aktiv. Der Konzern baut etwa Luftabwehrraketen-Systeme, Militärfahrzeuge und Waffen. Und auch Laptops und PCs im Business-Bereich sind von Toshiba erhältlich.
Der Konzern steht also auf gleich mehreren Säulen – was grundsätzlich eine gute Sache ist. Nach dem Verkauf des Halbleiterindustrie-Geschäfts, braucht man sich also zumindest keine Gedanken darüber machen, dass entsprechende Bereiche fehlen, die für Unternehmensgewinne sorgen könnten.

Toshiba Aktie verkaufen? Sell-Argumente

Die Toshiba Aktie ist also aktuell eine durchaus spannende Spekulation. Wie wird der Konzern sich ohne die wichtige Halbleiter-Abteilung schlagen? Auf welchen Bereich will man sich in Zukunft am stärksten fokussieren? Für Anleger bieten sich hierbei viele Gelegenheiten zu spekulieren.

Ein nicht unwesentlicher Bereich von Toshiba ist der Bau von Atomkraftwerken. Tragischerweise war es der Konzern Toshiba, der die Atomkraftwerke von Fukushima gebaut hatte. Rein charttechnisch war die Toshiba Aktie seit dem Börsengang relativ starken Schwankungen unterworfen. Zwischenzeitlich war eine Aktie über 90,- US-Dollar wert, aktuell sind es nur noch 30,- Dollar. Der absolute Tiefststand war im Sommer 2016, nach Bekanntwerden des Bilanzskandals, zu verzeichnen. Ein Anteil an Toshiba war damals unter 3,- US-Dollar wert.

In Anbetracht dieser unklaren Situation befindet sich die Toshiba Aktie doch aktuell in einem Bereich, wo es in den kommenden Monaten wieder weiter nach unten gehen könnte.

Investieren in Toshiba Aktie – Ja oder Nein?

Unterm Strich ist die Ausgangslage bei Toshiba wie beschrieben alles andere als klar. Mit dem Verkauf des wichtigsten Teilbereiches schien Toshiba sein Tafelsilber verscherbelt zu haben. Allerdings hat man zugleich noch einige andere interessante Bereiche im Konzern, die in Zukunft stark wachsen könnten. Insgesamt ist die Frage, ob man Toshiba Aktien kaufen sollte oder nicht, nicht einfach zu beantworten. Wenn man allerdings davon überzeugt ist, dass der japanische Konzern weiterhin erfolgreich für Innovationen in unterschiedlichen Bereichen wird sorgen können, dann kann man einen Kauf durchaus in Erwägung ziehen. Für Skeptiker, die eher von einer negativen Entwicklung ausgehen, bleibt die Möglichkeit zu shorten.


JETZT TOSHIBA AKTIEN KAUFEN

Toshiba Aktie News & Geschichte

Toshiba ist eines der größten Technologieunternehmen Japans. Viele Menschen wird wundern, wie lange das Unternehmen schon besteht: Bereits im Jahr 1939 wurde Toshiba, damals noch unter dem Namen Tōkyō Shibaura Denki gegründet. Allerdings setzte sich der Begriff Toshiba durch und wurde im Jahr 1978 zum eigentlichen Namen. Zunächst war Toshiba ein Unternehmen in der Schwerindustrie. Erst nach und nach wurde man durch Weiterentwicklungen und Akquisen in anderen Bereichen aktiv.
Im Jahr 1970 begann der Bau von Block 3 des Kernkraftwerks Fukushima-Daiichi. Dies war eben jenes Kraftwerk, dass im Zuge des Tsunamis vom 11. März 2011 explodierte. Mit den Folgen der anschließenden mehrfachen Kernschmelze hat Japan und die ganze Welt bis heute zu kämpfen.

Im Jahr 2015 ereilte das Unternehmen ein Bilanzskandal: Mehrere Topmanager waren gezwungen, zurückzutreten, da man zugeben musste, dass Milliardenbeträge in den Bilanzen gefälscht worden waren. Die Folge war ein Stellenabbau, der mehr als 7000 Mitarbeiter betroffen hat, sowie ein dramatischer Kursverfall an den Börsen.

In der Folge verkaufte Toshiba einige Unternehmenssparten: 2016 wurde die Sparte Medizinische Geräte an Canon verkauft. Die Sparte Haushaltsgeräte ging zu 80% an die chinesische Midea Group.
Toshiba Memory, die so lukrative Halbleiterbranche, wurde ebenfalls schließlich im Jahr 2018 für 18 Milliarden US-Dollar verkauft. Seither befindet sich das Unternehmen in einer Phase, in der die verbleibenden Geschäftsbereiche sich neu entfalten können. Nicht selten ist dies eine Situation, aus der Unternehmen gestärkt hervorgehen können.

Toshiba Aktien Prognose 2019

Grundsätzlich hat Toshiba in den letzten Jahren einiges mitmachen müssen. Kein Wunder also, dass die Aktie des japanischen Konzerns aktuell weit von den Höchstständen des Jahres 2007 entfernt ist. Der Bilanzskandal des Jahres 2015 hat dem Konzern arg zugesetzt. Nur mit Mühe und durch den Verkauf der wertvollsten Geschäftsbereiche, konnte man überleben. Auch mussten viele Mitarbeiter abgebaut werden. Mit dem Imageschaden durch die Reaktorkatastrophe kam noch eine weitere Hiobsbotschaft auf das Unternehmen zu.
Alles in allem kann es also für Toshiba nur noch besser werden. Es stellt sich allerdings die Frage, wie rasch sich das Unternehmen neu erfinden können wird, um diese düsteren Jahre abzuschütteln.

Wer an dieses Unternehmen glaubt, kann durchaus eine Risiko-Investition wagen. Konservativer veranlagte Investoren werden aber wohl bei Toshiba eher Vorsicht walten lassen oder shorten – denn das Risiko, dass der Kurs weiter fallen könnte, sind nicht gerade als gering einzustufen.

Fazit

Die Toshiba Aktien verzeichneten in den letzten Jahren eine regelrechte Achterbahnfahrt. Dem Höchststand im Jahr 2007 folgte eine herbe Bauchlandung. Hierfür verantwortlich war zunächst der Reaktorunfall In Fukushima, wobei Toshiba die Kraftwerke gebaut hatte. Vier Jahre später fiel der Aktienkurs ins Bodenlose: Ein Bilanzskandal in Milliardenhöhe kam bei Toshiba ans Licht. Die Aktie fiel in den Keller, Mitarbeiter wurden auf die Straße gesetzt und die gewinnbringendsten Unternehmenssparten mussten verkauft werden.
Seither kämpft Toshiba darum, an alte Glanzzeiten wieder anzuknüpfen. Man wird sehen, ob dies auch tatsächlich gelingen kann.

Toshiba Aktien FAQs

Wie profitiert ein Anleger von der Toshiba Dividende?
Nach den Skandalen um gefälschte Bilanzen konnte 2016 und 2017 keine Dividende bei Toshiba ausbezahlt werden. 2018 konnte man immerhin um die 20 Cents pro Aktie verdienen.
Auf welchem Index ist Toshiba gelistet?
Toshiba ist als japanischer Koonzern am Tokyo Stock Exchange gelistet. Die Aktie kann allerdings an zahlreichen anderen Börsen erworben werden – so auch auf Online-Exchanges in Deutschland.
Toshiba Aktien kaufen: So wird es gemacht
Am einfachsten kann man die Toshiba Aktien über einen Online-Broker kaufen. Die Aktie ist beispielsweise bei eToro oder Plus500 handelbar. Allerdings muss man immer berücksichtigen, ob man auf einen CFD handelt, oder die Aktie direkt kauft. Der direkte Aktienkauf hat den Vorteil, dass man eine Dividende erhält. Der Handel mit Toshiba CFDs ermöglicht es wiederum, auch auf fallende Kurse zu setzen (short Selling).

 

 

 

 

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.