Kryptoszene.de

Dax 30 Handel: Die besten Aktien und Strategien für’s Trading

Welche Strategien beim DAX 30 Handel lohnen sich wirklich? Kryptoszene gibt Einblicke in den DAX 30 und stellt die besten Methoden vor, mit dem DAX Geld zu verdienen.
Author: Alex Kanz

Zuletzt Aktualisiert: 19. April 2020
DAX Aktien Potential
DAX Aktien Potential

Wer sich zum ersten Mal an der Börse umsieht, hat wahrscheinlich viele Fragezeichen auf seinem Notizblock notiert. Unter den vielen Fragen rund um den Handel mit den verschiedenen Anlageprodukten ist sicherlich auch ein Platz für den Dax 30 Handel reserviert. Wir schauen uns an, welche DAX Aktien es gibt und was es mit dem Dax Trading und den Dax Strategien auf sich hat. Wie wird man zum erfolgreichen Dax Trader und was ist eine Dax Overnight Strategie?

Inhalt

    Die DAX Strategien nutzen: Das Trading beim Testsieger

    Unsere Empfehlung: Copy Trading bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Social Trading
    • Gebührenfreies Kopieren von erfahrenen Tradern
    • Trading Apps für iPhone & Android
    • Voll lizenziert und reguliert
    eToro Logo
    75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!

    Ohne eine richtige Tradings Strategie kommt man an der Börse meist nicht weit. Denn allein auf sein Anfängerglück sollte man sich bei diesem finanziellen Abenteuer nicht verlassen. Diese Art von Herangehensweise an das Trading führt in den allermeisten Fällen zu Verlusten, die man mit der richtigen Handelsstrategie nicht erlitten hätte. Das gilt natürlich auch in Bezug auf den Dax. Deswegen widmen wir uns den Dax Strategien, die dich als Trader zum Erfolg führen sollen. Dabei sollte man als Händler immer im Hinterkopf behalten, dass es einen einheitlichen Weg zum großen Gewinn nicht gibt. Denn das Dax Trading ist etwas höchst Individuelles. Deswegen sind unsere Dax Tipps möglicherweise nicht alle der richtige Ansatz für jeden Trader. Schließlich handeln wir alle ganz unterschiedlich, abhängig von der Handelsdauer, dem Tradingziel, der Erfahrung, dem Fachwissen und vielem mehr. Aber zunächst sollten wir klären, was eigentlich der Dax ist.

    Was ist der DAX?

    DAX photoBevor wir uns intensiv den Dax Tipps widmen, schauen wir zunächst einmal ganz genau hin: Was ist der Dax? Der Begriff Dax ist die Abkürzung für „Deutscher Aktien Index“. Der Dax gehört zu den wichtigsten Aktienindizes überhaupt in Deutschland und entsprechend wird der Dax von Börsianern häufig Leitindex genannt. Einen solchen Leitindex gibt es auch in anderen Ländern. Beispielsweise in den USA. Dort heißt der Leitindex Dow Jones. Ein Index ist eine Gruppe von Aktien. Das heißt, dass der Index die Kursentwicklung der darin enthaltenen Aktien zusammenfasst. Die Zusammenstellung eines Index ist ganz unterschiedlich. Mal geht es um regionale Wertpapiere, mal geht es um eine bestimmte Branche. Hier sind der Fantasie eigentlich keine Grenzen gesetzt. Also gibt es auch Indizes, die dividendenstarke Aktien abbilden oder sich um andere Themenschwerpunkte kümmern.

    Praktisch sind solche Indizes (der Plural von Index) vor allem für den groben Marktüberblick. Hat man gesichtet, was bei den großen Indizes wie Dax und Dow Jones passiert, weiß man eigentlich über die grobe Marktentwicklung Bescheid. Denn besonders die großen Indizes sind so etwas wie das Barometer der Börse. Der Dax ist für Deutschland besonders interessant, weil er 30 der wichtigsten deutschen an der Börse notierten Unternehmen umfasst. Zwar ist die Zusammensetzung nicht immer gleich, doch zu den Dauerbrennern gehören beispielsweise bekannte Unternehmen wie Bayer, BASF, Henkel, Allianz, VW, BMW und die Deutsche Telekom.

    Die Entwicklung des Dax zeigt ungefähr die Marktentwicklung an. Fällt also das Wertpapier des einen Unternehmens um 5 Prozent an einem Tag und das Wertpapier eines anderen Konzerns steigt um 7 Prozent, hat der Dax doch immerhin ein Tagesplus von 2 Prozent zu verzeichnen. Ganz so leicht ist es in der Realität leider nicht, denn nicht alle Aktien haben innerhalb dieses Index die gleiche Gewichtung. Hier geht es auch um die Streubesitz-Marktkapitalisierung.

    Welche Unternehmen sind im Dax vertreten?

    Wer ein erfolgreicher Dax Trader werden möchte, sollte natürlich wissen, welche Unternehmen im Dax vertreten sind. Also widmen wir uns jetzt einem kleinen Exkurs bezüglich des Aufbaus dieses Index. Wir beziehen uns an dieser Stelle auf den Stand von Ende Dezember 2019. Die Gewichtung der einzelnen Wertpapiere ist abhängig vom Börsenwert, vom Handelsvolumen und von der Streubesitz-Marktkapitalisierung.

    [table “” not found /]
    [table “” not found /]
    [table “” not found /]

    Wir sehen, dass hier die verschiedensten Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen integriert sind. Die 15 am höchsten gewichteten Aktien im Dax machen den Großteil der Performance dieses Index aus. Die Zusammensetzung des Dax kann sich jederzeit ändern, wenn die Unternehmen im Ranking auf- oder absteigen. Zeigt ein Unternehmen Schwäche, geht es eine Liga nach unten in den MDax.

    Der Dax und das Dax Trading

    Beim Dax geht es ganz klar um Performance. Das sieht man nicht nur an der Zusammenstellung der Wertpapiere, sondern auch an dem Umgang mit Dividenden. Unter den integrierten Aktien sind durchaus Unternehmen dabei, die ihren Aktionären regelmäßig Dividenden gönnen. Diese Dividenden werden nach der Ausschüttung sofort in den Dax reinvestiert.

    Der Dax ist an der Börse vor allem in Deutschland eine echte Größe. Entsprechend vielfältig kann man hier Trading rund um den Dax betreiben. Möchte man beispielsweise die im Dax gefassten Wertpapiere im eigenen Portfolio begrüßen, hat man die Möglichkeit in einen Dax Indexfonds zu investieren. Ein Indexfonds ist ein Anlageinstrument, bei dem ein Index sehr genau abgezeichnet wird. Man muss sich also nicht alle Aktien einzeln ins Portfolio laden, wenn sie im Dax Indexfonds bereits griffbereit vorhanden sind. Sollte der Dax Gewinne oder Verluste machen, macht auch der entsprechende Index Gewinne oder Verluste.

    Praktisch ist auch, dass man beim Griff zum Indexfonds einige Gebühren spart. Denn möchte man alle Aktien einzeln kaufen, fallen auch an dieser Stelle viele einzelne Gebühren an. Weniger kostenintensiv ist es daher, wenn man sich auf den Indexfonds stützt. Besonders die ETFs sind in diesem Bereich äußerst gefragt.

    Zum erfolgreichen Dax Trader werden: Die wichtigsten Dax Strategien

    Langsam ist es Zeit mit unseren Dax Tipps ins Detail zu gehen. Ganz egal, ob man langfristiger aktiver Investor, langfristiger passiver Investor oder Daytrader ist, einige Dinge sollte man beachten. Dazu gehört es verschiedene technische Analyse-Tools einzusetzen, um wichtige Dax Signale zu erkennen. Wenn man sich bereits ein wenig mit den verschiedenen Strategien und Analyse-Tools auseinandergesetzt hat, wird man sich auch in Bezug auf den Dax schnell zurechtfinden. Wagt man sich an das Dax Daytrading oder ein Langzeitinvestment heran, helfen einem die wichtigsten Candle-Formationen, die Fibonacci Retracements und die Trendkanäle. Natürlich muss man sich nicht ausschließlich auf diese Tools stützen, wenn man bereits andere passende Techniken für sich gefunden hat. Wichtig ist, dass man sich nicht auf eine Trading Strategie allein stützt. Denn dies könnte zu unklaren Dax Signalen führen und entsprechend weniger Gewinn.

    Der nächste Schritt ist es mit den offiziellen Nachrichten stets up to date zu bleiben. Denn das Weltgeschehen hat natürlich auch einen nicht wegzudiskutierenden Einfluss auf die Entwicklung des Dax. Um es sich leicht zu machen, kann man sich einfach einen Wirtschaftskalender zulegen. Dort finden sich dann im Wochenüberblick alle wichtigen Termine aus Politik, Wirtschaft und Weltgeschehen. Was dort selbstverständlich nicht verzeichnet ist, sind einschneidende Ereignisse wie heftige Unwetter, Unfälle, Krisen und mehr. Im Wirtschaftskalender gibt es meist zweimal täglich – vormittags und nachmittags – aktuelle Meldungen, die nach Wichtigkeit sortiert sind. Diese aktuellen Nachrichten sind nicht nur für das Dax Daytrading wichtig, sondern auch für langfristige Anleger. Die wichtigen Dax Signale sollte man abhängig von der eigenen Trading Frequenz checken und integrieren.

    Die Dax Signale: Dax Charts

    Nicht nur beim Dax Daytrading sollte man sich auf die Dax Charts verlassen, sondern auch beim Dax Scalping oder anderen Herangehensweisen. Befasst man sich erstmalig mit dem Dax, dann sollte man die Wochenchart, die Tageschart und natürlich die verschiedenen Stundencharts beachten. Auch interessant sich sicherlich die 15-Minuten-Chart. So kann man vom groben Wochentrend bis hin zum wirklich kurzfristigen Trendgeschehen alle Entwicklungen, sodass man hier gut vergleichen kann. Gibt die Tageschart wieder, was der Wochenchart bereits gezeigt hat? Oder deutet sich an dieser Stelle möglicherweise eine Korrektur an? Die Trendbestimmung ist quasi die Grundlage jedes Handels.

    Beim Aktienkurs wechseln sich Korrektur und Trendentwicklung logischerweise wellenförmig ab. Zum Erkennen dieser helfen die verschiedenen, schon angedeuteten Trading Strategien weiter.

    Die Dax Overnight Strategie

    nacht photoDie Overnight Strategie bezieht sich nicht allein auf den Dax. Auch in anderen Bereichen ist die Overnight Strategie eine beliebte und wichtige Handelsstrategie. Bei der Dax Overnight Strategie nutzt der Trader das Potenzial der Performance über Nacht. Vor allem beim Dax findet ein Großteil der Entwicklung über Nacht statt, sodass man sich als Händler nicht darauf beschränken sollte nur vom Eröffnungskurs bis zum Schlusskurs tagsüber dabei zu sein. Um die gesamte Bandbreite der Dax Performance für sich zu nutzen, sollte man auch vom Schlusskurs bis zum Eröffnungskurs denken. Denn hier wartet ein Großteil der Performance und Rendite. Dieses Phänomen heißt „Overnight Anomaly“.

    Diese Overnight Anomaly basiert auf verschiedenen Faktoren. Zum einen dürfen institutionelle Händler über die Nacht keine Risikooptionen offenhalten. Entsprechend geht es kurz vor dem Schlusskurs nochmal heiß her. Besonders lukrativ ist das Risk Taking vom Schlusskurs Freitagabend bis zum Eröffnungskurs Montagmorgen. Gleichzeitig investieren viele passiven ETFs die neu angelegten Gelder häufig zum Eröffnungskurs, sodass es morgens direkt mit Schwung weitergeht.

    Die DAX GAP Strategie

    Neben der Dax Overnight Strategie gibt es noch eine weitere recht interessante Umgangsweise mit dem Dax: Die Dax GAP Strategie. Auch bei der Dax GAP Strategie geht es um die Differenz zwischen Eröffnungskurs des neuen Tages und Schlusskurs des Vortrages. Diese Differenz wird auch Gap genannt und schließt sich meist im Tagesverlauf wieder. Handelt man mit dem Dax, kann man diese Gap für sich auszunutzen, wenn man weiß, wie. Es gibt vier Gaps, von denen aber nur zwei für unseren Fall interessant sind. Der Vollständigkeit halber wollen wir sie dennoch alle benennen: Fortsetzungs-Gap, Erschöpfungs-Gap, Ausbruchs-Gap und gewöhnliche Gap. Die Ausbruchs- und die Fortsetzungs-Gap werden zumeist, wenn überhaupt, gegen Ende des Börsentags geschlossen. Also richten wir unseren Fokus auf die anderen beiden Exemplare.

    Der Erschöpfungs-Gap zeigt an, dass ein vorherrschender Trend langsam erschöpft und sich eine Trendwende anbahnt. Noch profitabler als die Erschöpfungs-Gap ist die gewöhnliche Gap, die sich während eines stabilen Trends ereignet und somit noch mehr Gewinnmöglichkeiten mit sich bringt. Beobachtet man die Gaps über mehrere Tage oder sogar Wochen hinweg, lernt man schnell diese richtig zu interpretieren.

    Wie kann man in Dax Aktien investieren?

    Der Dax ist keine Aktie, also kann man den Dax nicht als Wertpapier kaufen. Schließlich handelt es sich hierbei nicht um ein einzelnes Unternehmen, sondern um ein Bündel von Aktien verschiedenster Unternehmen. Trotzdem können Trader den Dax handeln, und zwar mit speziellen Finanzinstrumenten. Beispielsweise lässt sich mit dem passenden Finanzinstrument auf das Steigen oder Fallen des Dax setzen. Oder aber man zählt sich eher zu den langfristig orientierten Anlegern und konzentriert sich auf die Buy & Hold Strategie. Dabei hält man ein an den Dax angelegtes Finanzprodukt über mehrere Jahre hinweg und profitiert mit ein wenig Glück vom stetigen Wachstum der im Dax verzeichneten Unternehmen. Die Frage ist nun, welches Finanzinstrument für das Dax Trading besonders gut geeignet sind.

    Das langfristige Investment

    Investment photoKlassischerweise greifen viele Händler zu den Dax ETFs. Das sind nicht aktiv gemanagte Indexfonds, die genau die Aktien im Dax abzeichnen. Sollte sich etwas an der Zusammensetzung des Dax ändern, ändert sich auch die Zusammenstellung des ETFs. Anders als bei Indexfonds gibt es bei den ETFs keinen Fondsmanager, der sich aktiv um die Zusammenstellung des Finanzprodukts kümmert. Statistiken haben aber gezeigt, dass nur die wenigsten aktiv gemanagten Indexfonds mehr Rendite bringen als die passiv gemanagten ETFs. Das liegt unter anderem auch daran, dass bei den aktiv gemanagten Indexfonds Gebühren für den Fondsmanager anfallen. Diese Kosten müssen natürlich durch den Gewinn des Indexfonds wieder reingeholt werden.

    Besonders für Börsenneulinge ist es deswegen praktischer sich an einem ETF zu orientieren, die es bezüglich des Dax auch gibt. Ein kleines Extra für fortgeschrittene Trader sind die gehebelten ETFs. Mit einem Hebel von 2 kann man beispielsweise gleich doppelt an der Entwicklung des ETFs teilhaben. Das bedeutet aber auch, dass die Verluste doppelt einschlagen. Auch sollte man im Hinterkopf behalten, dass ETFs Faktorzertifikate sind. Die Rendite kann also von der theoretischen Performance abweichen.

    Gleichsam wenig transparent sind andere Zertifikate oder Optionsscheine auf den Dax. Hier kann man mit Hebelprodukten ganz weit abheben oder ganz tief stürzen.

    Das kurzfristige Investment

    Gehört man nicht unbedingt zu den Anlegern, die sich für die nächsten 10 Jahre für einen Dax ETF entscheiden, gehört man vielleicht zu den Daytradern. Das Dax Daytrading ist eine interessante Angelegenheit. Auch das Dax Scalping dürfte an dieser Stelle interessant sein.

    Für die aktiven Trader sind die Futures und CFDs im Dax Trading von Bedeutung. Der Dax Future wird an der Eurex gehandelt. Allerdings gibt es hier Mindestkontraktzahlen und eine zu hinterlegende Margin – weniger vielversprechend für private Händler, die nicht mit fünfstelligen Beträgen in den Handel einsteigen möchten. Allerdings gibt es für die Fans des Daytradings auch einen Mini Dax Future, der 1/5 der Future Kontraktwerte handelt. Hier sollte man auf die damit anfallenden Kosten achten, die können für eine solche Besonderheit nämlich auch mal unverhältnismäßig hoch sein.

    Abgesehen von Futures gibt es noch den CFD Handel. Auch hier ist die Abbildung der im Dax gefassten Aktien sehr genau. Allerdings ist man beim CFD Handel mit weitaus weniger Startkapital mit dabei. Für das Dax Scalping oder Dax Daytrading gleichermaßen interessant! Als stark gehebelte Finanzprodukte kann man mit den CFDs nicht nur auf steigende Kurse setzen, sondern auch auf fallende Kurse (short gehen, long gehen). Beim CFD Handel investiert man nicht direkt in eine Aktie, sondern bei CFD Anbietern. Entsprechend handelt man hier außerhalb des geregelten Marktes. Bei den CFDs kann man mit einem Hebel überproportional an der Kursentwicklung des Dax als Basiswert teilnehmen. Dabei muss man als Händler selbst nur bis zu fünf Prozent des Gesamtwertes aufbringen, um dabei zu sein. So hoch wie hier die Gewinnchancen sind, sind allerdings auch die Risiken.

    DAX Aktien Strategien: Das Fazit

    Der Dax ist ein Index, der die 30 am besten laufenden Aktien deutscher Unternehmen abbildet. Unter den Dauerbrennern beim Dax sind beispielsweise Henkel, BMW, die Deutsche Telekom oder Fresenius. Nicht alle Wertpapiere im Dax haben den gleichen Stellenwert – manche Aktien beeinflussen den Kursverlauf vom Dax mehr als andere durch ihre unterschiedliche Gewichtung. Der Dax hat an der deutschen Börse einen enorm hohen Stellenwert und wird entsprechend häufig zur Bewertung der allgemeinen Marktlage herangezogen. Zeigt sich der Dax grade von seiner besten Seite, scheint es dem Markt gutzugehen.

    Nun haben Händler natürlich ein Interesse daran den Dax zu handeln. Da der Dax ein Index und keine Aktie ist, kann man den Dax so nicht direkt kaufen. Allerdings gibt es die Möglichkeit in verschiedene Finanzprodukte zu investieren, die genau diesen Index abbilden. Dazu gehören Futures, Kontrakte, ETFs, Indexfonds und CFDs. Je nachdem, welches persönliche Interesse und welche händlerischen Fertigkeiten man mit an die Börse bringt, dürften diese Finanzprodukte unterschiedlich relevant sein. Für das Daytrading eignen sich die CFDs besonders gut. Darf es ein langfristiges Investment in den Dax sein, dann sind vor allem die ETFs lukrativ.

    Vor allem die Dax Daytrader oder beim Dax Scalping sollte man einige nützliche Analyse-Tools und Handelsstrategien integrieren, um möglichst hohe Gewinne zu generieren. Wir haben in unserem Artikel einige der vielversprechendsten Herangehensweisen vorgestellt. Im Idealfall kombiniert man einige dieser beliebten Strategien miteinander, um eine möglichst genaue Analyse zu erhalten.

    Durchaus positiv zu verzeichnen ist, dass der Handel rund um den Dax mit unterschiedlichsten Strategien und Tools noch interessanter wird. Also sollte man hier nicht zu zurückhaltend sein und sich voll austoben.

    Unsere Empfehlung: Copy Trading bei eToro

    Bewertung

    eToro Logo
    • Social Trading
    • Gebührenfreies Kopieren von erfahrenen Tradern
    • Trading Apps für iPhone & Android
    • Voll lizenziert und reguliert
    eToro Logo
    75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter!

    Hat dir der Ratgeber zum Thema DAX-Strategien gefallen? Den passenden Online Broker für den DAX Handel kannst du dir hier aussuchen!

    Aktien: Die Kryptoszene Artikel von A-Z
    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.